Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Düsseldorf Luftschiffhalle Golzheimer Heide

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2751
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 05.04.2010 10:02
Titel: Düsseldorf Luftschiffhalle Golzheimer Heide
Antworten mit Zitat

Liebe Freundes des Forum,

wieder eine Frage zu den Anfangstagen der Fliegerei:

1909 wurde vor den Toren Düsseldorfs auf dem Exerzierplatz "Golzheimer Heide" eine Luftschiffhalle errichtet.
Weiß jemand den genauen Standort dieser Halle?

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Hal Oele
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.05.2010 16:04 Antworten mit Zitat

Tach Herr Zapf,

wenn man den richtigen Ansprechpartner hat ja....

Man nehme alte Katasterunterlagen, investiert um diese zu finden Tage und Wochen (da nicht alles dort zu finden ist wo man es vermutet), skaliert das ganze auf einen aktuellen Stadtplan Maßstab - voila!
Da sich meine Recherchen in erster Linie in den achtzigern abgespielt haben, müßte ich erstmal den richtigen Karton im Keller finden um die alten Aufzeichnungen auszubuddeln. Ich konnte die Lage auf etwa plus minus 5 Meter ausmachen.

Als groben Anhaltspunkt können Sie den beiliegenden Stadtplan-Ausschnitt von 1912 nehmen.
Ich habe die Halle rot eingefärbt.
Falls Bedarf besteht gehe ich in den Keller...

Gruß aus Bonn
Marton Szigeti
 
 (Datei: Düsseldorf 1912.jpg, Downloads: 185)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2751
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 08.05.2010 09:17 Antworten mit Zitat

Hallo Marton,

danke für den Plan. In John Provans "Deutsche Luftschiffhallen" ist ja auch eine Skizze drin. Nach der meine ich, der Standort der Halle hätte in Stockum nördlich der Straße Am Hain im Bereich Ganghoferstraße - Gerstäckerstraße gestanden.

Das scheint sich ja mit deinem alten Stadtplan zu decken.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3355
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 10.05.2010 12:47 Antworten mit Zitat

Moin Jürgen,

die Verlängerung der Unterrather Straße Richtung Westen heißt übrigens Eckenerstraße, nur so am Rande bemerkt ... icon_mrgreen.gif

http://de.wikipedia.org/wiki/Hugo_Eckener

Viele Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
mcpot
 


Anmeldungsdatum: 30.03.2010
Beiträge: 46
Wohnort oder Region: Sachsen

Beitrag Verfasst am: 30.03.2011 21:52 Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe noch ein Stück Karte gefunden, welches angeblich auf das Jahr 1914 datiert ist.
In meinen Augen zeigt es aber zwei ueber einanderliegende Plaene.
Links unten deutlich eingezeichnet die Halle und das Landefeld des Luftschiffhafen Golzheimer Heide. Im Norden die Flughafenstraße, mit dessen Grenze das Flugfeld von Lohausen beginnt, an dessen nördlichem Ende befanden sich später zwei weitere Luftschiffhallen.

/mcpot
 
Düsseldorf - Golzheimer Heide (angeblich 1914) (Datei: duesseldorf-golzheim.jpg, Downloads: 99)
Nach oben
jmlp
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2006
Beiträge: 119
Wohnort oder Region: Wuppertal

Beitrag Verfasst am: 03.04.2011 10:08 Antworten mit Zitat

Wann ist die Halle eigentlich abgegangen? Ich meine hier auf dem Luftbild (Exakt Bildmitte) von 1934 an diesem Standort noch einen hallenförmigen Bau zu erkennen.



Quelle: Bezirkregierung Köln, Geodaten, Veröffentlichung im Rahmen der Vorgaben für nichtkommerzielle Wegsites.
 
 (Datei: golzheimerheide.jpg, Downloads: 74)
Nach oben
mcpot
 


Anmeldungsdatum: 30.03.2010
Beiträge: 46
Wohnort oder Region: Sachsen

Beitrag Verfasst am: 06.04.2011 19:18 Antworten mit Zitat

hi jmlp,

kannst du Du auf Deinem Bild die Straßen / bzw. den Standort genauer bezeichnen?
Ich weiß aktuell nicht so richtig an welcher Stelle ich das Objekt einordnen muss.

Über das genaue Ende der Halle habe ich aktuell leider keine Information. Selbst bei John Provan steht bezueglich der Halle von Golzheim kein Demontagedatum.
Ich weiss nicht, was mit der Halle nach dem Bombenangriff im Jahre 1914 geschehen ist.

/andreas
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen