Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Ehemaliger Flugplatz Trier-Euren

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 684
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 14.12.2010 11:33 Antworten mit Zitat

Ich wärme das Thema kurz mal wieder auf...

Trier-Euren wurde bekanntlich 1977 geschlossen und nach Trier-Föhren verlegt. Also reden wir doch mal ein bißchen über den Nachfolgeflugplatz:

soweit ich weiß, war Föhren wiederum ein militärischer Fliegerhorst, auf dem eine zivile Mitnutzung jedoch von Anfang an erlaubt war. Im westlichen Bereich müssten eine Gruppe französischer Heeresflieger mit ihren (Verbindungs?)Hubschraubern stationiert gewesen sein. Durch die Bundeswehr erfolgte u. a. eine Nutzung durch die WTD 41, die hier diverse Tests an neuen Fahrzeugen durchführte. Noch gegen Ende der 1980er Jahre wollte man auf dem Fliegerhorst wehrtechnische Betriebe für EloKa und Luftaufklärung ansiedeln. Diese Vorhaben hätten die militärischen Aktivitäten in Trier-Föhren wesentlich verstärkt. Dazu gekommen ist es jedoch nicht mehr.

Wann zogen eigentlich die französischen Heeresflieger aus Föhren ab? Ist der Flugplatz heute offiziell immer noch eine militärische Liegenschaft?

Die Infos im www zum Flugplatz Föhren sind leider sehr dürftig.
Aber hier im Forum schlummert sicher noch einiges an Wissen icon_smile.gif
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 14.12.2010 13:15 Antworten mit Zitat

Moin,

auf die Schnelle gefunden:

Zitat:
GC II/5 mit P-47 waren von August 1945 bis Ende 1948 auf dem Fliegerhorst Trier-Euren stationiert. Ab dann bis Ende 1976 eine Hubschraubereinheit der Heeresflieger. Dann wurde der Flugplatz aufgelöst und in ein Industriegebiet umgewandelt. Für die Heeresflieger wurde allerdings bei Föhren Kreis Trier ein komplett neuer Flugplatz angelegt. Dieser besand bis 1999, dann wurde die Einheit aufgelöst und der Flugplat auch hier in ein Industriegebiet umgewandelt.


Q: http://flugzeugforum.de/forum/.....eutschland

Nach meiner Kenntnis stimmt 1999 allerdings nicht so ganz. Eigentlich müßte ca. 1992 dort mit den regelmäßigen fliegerischen Tätigkeiten durch die Franzosen Schluß gewesen sein, danach war nicht mehr viel los. Vielleicht wurden aber die letzten Truppenteile tatsächlich erst 1999 abgezogen.
Siehe dazu hier: http://doumelico.perso.sfr.fr/basetreves.htm oder hier: http://lesvieillestigesalat.bl.....n-des.html


Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2748
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 14.12.2010 13:49 Antworten mit Zitat

Hallo,

in der FLIP Mai/Juni 1999 steht Trier-Fohren icon_lol.gif als MIL/CIV drin.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 13.03.2011 16:42
Titel: Flugplatz Euren
Untertitel: Trier
Antworten mit Zitat

anbei zwei kleine Fotos aus der Chronik 25 Jahre Fernmeldebereich 70 (1971-1996).
Das eine zeigt die Gesamtansicht Richtung Südost, das andere einen Ausschnitt mit gleicher Blickrichtung.
 
 (Datei: Euren1.jpg, Downloads: 68)  (Datei: Euren2.jpg, Downloads: 68)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen