Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Malachit Sachsen-Anhalt

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 29.05.2003 16:40 Antworten mit Zitat

Hallo Nitedevil,

Termin kriegen wir sicherlich so hin, dass möglichst viele ( aber nicht gleich Heerscharen ), teilnehmen können.

Und wenn Du weist, wo´s lecker Essen gibt, umso besser icon_lol.gif

Gruß vom Wilm
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 30.05.2003 08:51 Antworten mit Zitat

Wilm hat folgendes geschrieben:

Termin kriegen wir sicherlich so hin


Bitte nicht vor dem 15.07. 2_kiss.gif
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 10.06.2003 22:18 Antworten mit Zitat

Am Wochende bin ich wieder dort !

Wird warscheinlich was im August, vorher bekomme ich meine Termine nicht gebacken !

Gruß vom Wilm
Nach oben
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.06.2003 22:27 Antworten mit Zitat

Also Leute,
der Termin steht fest !

Am 8.8. geht es Abends auf Gelände zum Campen, am nächsten Morgen dann für 2 - 3 Stunden in die eigentliche Anlage :

Feste Anmeldungen aller, die sich bisher per PN oder Mail gemeldet haben, bitte an meine Email-Adresse.
Nachmeldungen könne leider nicht mehr akzeptiert werden icon_cry.gif

Admin@harzergruben.de

PS.: Abends bedeutet : Grillen und Klönen, nicht befahren !!!
Schnack ist angesagt !

Gruß vom Wilm,
der sich schon mal um die Kisten Bier,Cola,Wasser kümmert ....
Nach oben
bitti
 


Anmeldungsdatum: 06.11.2005
Beiträge: 207
Wohnort oder Region: Bernau

Beitrag Verfasst am: 13.01.2011 18:58 Antworten mit Zitat

Offensichtlich ist die Polizei per Zufall einen Halberstädter geraten, der Bestände aus dem Einbruch bezüglich des DDR-Geldes bei sich aufbewahrte.

102 000 DDR-Mark und und Forum-Schecks im Wert von 8.200 Mark.

Quelle: http://www.goslarsche.de/Home/.....71879.html

bitti
_________________
www.marinemuseum-daenholm.de
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2357
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 04.11.2016 19:14
Titel: Malachit steht zum Verkauf
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Mal wieder sucht Malachit einen neuen Eigentümer (den wievielten seitdem die Bundeswehr das Objekt verlassen hat?):

www.immobilienscout24.de/expos.....ionService

Leider ist das Exposé nicht sehr inhaltsreich, aber seht selbst.

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
VitaminB11
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: Ulm und drulm herulm

Beitrag Verfasst am: 05.11.2016 10:50 Antworten mit Zitat

Ziemlich OT, aber was spricht dagegen, da drin unseren Atommüll zu lagern?
Da kann ordentlich drin gestapelt werden (also nicht geschüttet wie in der Asse), so dass laufende Kontrollen möglich sind. Außen rum ist schon das, was andernorts (Chernobyl) als "Sarkophag" bezeichnet würde, es ist nicht so tief unter Tage, dass man nicht doch noch von oben dran könnte, und rund herum zu ist es auch.
Nach oben
dolphiner
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 299
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 05.11.2016 12:02 Antworten mit Zitat

Wasserdurchlässigkeit des Gesteins. Kannste abhaken.
Ein Salzstock ist für eine Untertagelagerung das geeignetste. Am geeigneten. Eignet sich daür am besten. So jetzt.

Die Anlage hat sehr gelitten in den letzten Jahren durch illegale Befahrungen.
Überall war bekannt wie man rein kommt.
Leider wurde viel beschmiert und zerstört. Schade drum.
Eine museale Nutzung sehe ich leider auch nicht mehr dadurch.

Schade zwar um so eine Anlage, aber erhaltenswürdig im Sinne des Denkmalschutzes ist sie ja eher nicht.
Die Gedenkstätte an einem der Eingänge weiter pflegen, den Rest sicher verplomben.
Vorher natürlich eventuelle Schadstoffe entfernen.
Das kostet aber und der jetzige Besitzer wird das nicht aufbringen können.
Nur das Land hätte die Mittel die Anlage, ähnlich wie Marienthal, sauber zu machen und zu sichern....
Nach oben
erlenmeier
 


Anmeldungsdatum: 17.12.2010
Beiträge: 167
Wohnort oder Region: Hude

Beitrag Verfasst am: 06.11.2016 19:56
Titel: Malachit Halberstadt
Antworten mit Zitat

Moin Wilm!

Wann kommen die Bilder, die Du angekündigt hast????

Das interessiert uns nun doch ziemlich.

Übrigens gehört Halberstadt für mich so gerade eben noch zu Norddeutschland. Kann man mit einem Auge durchgehen lassen.

Gruß von karl erlenmeier


Wilm hat folgendes geschrieben:
So,

also die ersten Bilder sind gemacht und was soll ich sagen ?

W O W !!!

Motive über Motive und dazu noch eine ganze Menge Geschichte !

Das wird dermaßen Komplex, dass ich wohl noch ein paar Tage mehr "Schreibzeit" brauche !

Als Vorab-Leckerlie hier ein paar Bildbeschreibungen :

- Leitzentrale mit kompletten Einbauten
- San-Bereich
- Generatoren
- Wasseraufbereitung
- Bahndamm
- Altbergbau

.... Ich stricke gerade am Text, wird also noch etwas dauern ....


ABER, es kommt !!!

Gruß vom
Wilm


PS.: Hätte eigentlich jemand Interesse an einem geführten Besuch ?
Antworten bitte der PN, oder hier im Forum ! Es handelt sich schließlich um nichts illegales !

_________________
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2357
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 06.11.2016 23:26 Antworten mit Zitat

Moin, moin

@erlenmeier
Auf eine Antwort von Wilm wirst Du ewig warten müssen, denn er ist nicht mehr in diesem Forum "tätig".

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen