Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Westfalenwall

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
daniel.bijkerk
 


Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: 48599 Gronau

Beitrag Verfasst am: 25.04.2010 21:30
Titel: Westfalenwall
Untertitel: Gronau/westl. Münsterland
Antworten mit Zitat

Hallo,

Es sind zwar keine spektakulären Funde, aber vorenthalten möchte ich sie Euch nicht. Eigentlich sind mir die Objekte schon lange bekannt, bin aber erst kürzlich wieder darauf gestoßen. Durch ein Buch, in dem lokalhistorische Berichte und Dokumente aus der Zeit von 1940-1950 enthalten sind, bin ich auf (wenige) Informationen über den sogenannten Westfalenwall gestoßen. Dieser existierte aber wohl mehr auf dem Papier als in der Realität, während die Propaganda-Maschinerie versuchte den Alliierten vorzugaukeln, man hätte es nach dem Atlantik- und Westwall hier mit einer weiterem Verteidungsbauwerk zu tun. An einigen Stellen im westlichen Münsterland wurden ab September 1944 durch u.a." zum Notdienst herangezogene" Arbeiter (in Deutschland ansässige Ausländer, vor allem Niederländer, die nicht wehrpflichtig waren) damit begonnen, Panzergräben und Stellungen auszuheben. Der Tiefe und Breite des Panzergrabens sollte jeweils 7 Meter betragen. Im der Gegend um Graes wurden davon ca. 100 m fertiggestellt.

Bei uns in Gronau sind einige MG-Stände als Relikte erhalten, ebenso lassen sich ehemalige Schützengräben ausmachen. Anbei ein paar Fotos und die Standorte.

Viele Grüße

Daniel
 
Voransicht mit Google Maps Datei Westfalenwall MG-Stand A.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Westfalenwall MG-Stand B.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: MG-Stand A 001.jpg, Downloads: 239)  (Datei: MG-Stand A 002.jpg, Downloads: 263)  (Datei: MG-Stand A 003.jpg, Downloads: 293)  (Datei: MG-Stand A 004.jpg, Downloads: 281)  (Datei: MG-Stand A 005.jpg, Downloads: 281)  (Datei: MG-Stand B 001.jpg, Downloads: 265)  (Datei: MG-Stand B 002.jpg, Downloads: 262)  (Datei: Schützengraben 001.jpg, Downloads: 242)
Nach oben
OWW
 


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 467
Wohnort oder Region: Schleswig-Holstein

Beitrag Verfasst am: 26.04.2010 07:20 Antworten mit Zitat

Moin,
toller Bericht - endlich mal wieder was aus Deutschland abseits der üblichen Pfade !!

Danke dafür.

Magst Du noch den Buchtitel verraten, der den Anstoß gab ?

Gruß
OWW
Nach oben
daniel.bijkerk
 


Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: 48599 Gronau

Beitrag Verfasst am: 26.04.2010 21:27 Antworten mit Zitat

Hallo OWW

das Buch heißt:

Gronau vor 50 Jahren
Aufsätze, Berichte und Dokumente
zum Zeitraum 1940-1950

Berarbeitet und herausgegeben von Hans Peter Dickel
ISBN 3 - 931 376 - 00 - 1

Wenn gewünscht kann ich Kontakt zum Autor herstellen.

Gruß Daniel
Nach oben
daniel.bijkerk
 


Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: 48599 Gronau

Beitrag Verfasst am: 24.10.2010 20:44 Antworten mit Zitat

Hallo,

gestern hab ich einen weiteren MG-Schützenstand gefunden, der vom Typ baugleich ist mit denen im oberen Beitrag.

Viele Grüße
Daniel
 
Voransicht mit Google Maps Datei MG-Schützenstand.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Eingangsseite (Datei: lp mg-schützenstand eingang.jpg, Downloads: 128) Ansicht von oben (Datei: lp mg-schützenstand betonring.jpg, Downloads: 140) Betonring (Datei: lp mg-schützenstand detail.jpg, Downloads: 133)
Nach oben
Blindgaenger49
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.11.2010 08:14
Titel: Westfalenwall
Antworten mit Zitat

Hallo,
scheint recht interessant zu sein, werde meinen Freund ( in Gronau Epe ) mal darauf hinweisen icon_cool.gif
vielleicht hat Der auch etwas dazu zu schreiben...
Nach oben
Thomas1176
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 12.04.2016
Beiträge: 1
Wohnort oder Region: Ahaus

Beitrag Verfasst am: 12.04.2016 16:19
Titel: Ringstand mit Schützengraben
Antworten mit Zitat

Hallo,

habe kürzlich auch sowas gefunden gibt es eine Karte dieses Westfalenwalls? Es ist ein Ringstand in einem Schützengrabenkomplex eingebaut. Es ist nicht weit von Ahaus und scheint noch nicht dokumentiert zu sein. Werd ich am Wochenende machen icon_smile.gif
 
 (Datei: DSC_0597.jpg, Downloads: 55)  (Datei: DSC_0598.jpg, Downloads: 57)  (Datei: DSC_0600.jpg, Downloads: 59)  (Datei: DSC_0601.jpg, Downloads: 63)  (Datei: DSC_0602.jpg, Downloads: 61)  (Datei: DSC_0603.jpg, Downloads: 58)  (Datei: DSC_0606.jpg, Downloads: 50)
Nach oben
bedeegc
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 21.12.2014
Beiträge: 5
Wohnort oder Region: Kleve

Beitrag Verfasst am: 03.08.2016 19:28
Titel: Westfalenwall ein neuer versuch...
Antworten mit Zitat

Meine Interesse geht die letzte zeit nach den WestfalenWall. Viel gibt es nicht zu finden und schon überhaupt keine Karte davon.
Im Internet ist auch wenig zu finden. Habe jetzt die kleine berichte mit stelle oder Ort rausgesucht. Und das eingegeben in Google Earth.

Auch Tim-Online habe ich dabei gebraucht, und dan konnte man schon was finden.
Leider die stelle die Thomas1176 uns erzählt noch nicht gefunden.
Diesen Freitag wollte ich mal eine kleine Tour machen um die großen stellen mal besser zu untersuchen.

Meine größte Interesse wurde sein gerade die stellen wo noch Beton zu finden ist, Bunker aller Art,, Rohr Bunker (Koch) oder größere.

Wer hat noch Tipps um mal vorbei zu schauen...

Vieleicht wird dies ein neuer versuch um eine art von karte zu erstellen.

Bedee
Nach oben
Regelbau
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 04.09.2016
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 06.09.2016 18:29 Antworten mit Zitat

Hallo,
ich bin zufällig über das Thema Westfalenwall gestolpert. Ich lese zur Zeit das Buch und würde mir die Bauten gerne vor Ort anschauen. Neben den hier erwähnten Bauten soll es auch noch Restanten bei Borken oder Bocholt geben.Weiss jemand von euch genaueres? Bin gerade dabei mir die Unterlagen aus dem Bundesarchiv zu besorgen.
_________________
LG Frank
Nach oben
bedeegc
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 21.12.2014
Beiträge: 5
Wohnort oder Region: Kleve

Beitrag Verfasst am: 09.10.2016 22:41
Titel: WestfalenWall
Untertitel: dieses Wochenende
Antworten mit Zitat

Letztes mal hat es nicht geklappt. Aber diese Wochenende steht. Vom Norden aus werden wir teile des Westfalenwalls besuchen oder besser Suchen.
Hat jemand noch einen Tipp für uns, was muss man absolut besuchen / ansehen.

Die Route ist teilweise von TIM-Online als stundenlang das Gebiet durchsuchen, aber auch nach Information aus Internet.

Hoffentlich kann jemand uns noch helfen.

Natürlich wird das gefundene hier geteilt.

Bedee
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen