Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Nachlese TdoD in der Autobahnmeisterei Oelde

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 08.09.2010 17:44 Antworten mit Zitat

Ich werde übrigens bei der AM Oelde sein und ein paar Fotos wohl machen...
Hinweise dazu:
Autobahnmeisterei
Böckenfördeweg 24, 59302 Oelde
Beschreibung
1938 Bau begonnen, Anordnung der urspr. Gebäude ist der Anlage eines westfäl. Bauernhofes nachempfunden, Betriebsgebäude, Büros, Wohngebäude u. Gerätehalle, Streusplitt-Hochsilo 1942 in Betrieb genommen, Werkstatt- u. Wagenhalle 1940, 1968 Aufbau weiterer Hallen
Öffnungszeiten am 12. September 2010
11 - 16 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führungen
Führungen nach Bedarf durch Herrn Zellerhoff
Aktionen
11 Uhr Vortrag: Autobahnmeisterei - Entwicklung, Aufgaben u. Funktion heute, durch Manfred Zellerhoff, Leiter der Autobahnmeisterei, Dauer 1 Std., 14 Uhr Vortrag: Geschichte des Autobahnbaus 1933-45, ein westfäl. Überblick mit Christian Hoebel, LWL-Amt für Denkmalpflege in Westfalen


Noch jemand dort, den man ggf. treffen könnte?

Grüße
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 14.09.2010 20:35
Titel: Denkmal Autobahnmeisterei
Untertitel: Oelde
Antworten mit Zitat

So, jetzt habe ich das mal geschafft, die Fotos zu laden. Mal ein paar Fakten zu Sonntag und zum Besuch der Autobahnmeisterei:
- Sehr freundliches und auskunftsbereites Personal, insb. der Dst-Leiter war durchaus offen für Fragen aller Art.
- ca. 150 - 200 Besucher, vorrangig aus Oelde, da auch "Tag der off. Tür"
- fast alle Räume zugängig, auch die Verwaltung und Sozialräume.
- 2 Vorträge, einer vom Referenten des LWL, der auch das Denkmalschutzgutachten für die "Strecke 77" geschrieben hat icon_wink.gif
- diverse Technik, diverse kleine Aha-Erlebnisse, sehr interessant.
- die AM hat ein eigenes, kleines Museum mit vielen netten Sachen (!) und ein wiederhergestelltes Wandgemälde aus 1939, beides war mir noch nicht bekannt.
- ebenso der 1973 unter einem Anbau eingerichtete LS-Raum ("Atombunker"), der noch betriebsfähig ist icon_smile.gif

So, und dann mal ein paar Fotos. Leider sind die "hier" nicht so toll, da ich wegen der 600 KB runterrechnen lassen musste. Original besser icon_smile.gif

Grüße

Christian
 
Eingang Straßenseite, vorne Anbau aus den 70er Jahren (Datei: AM 1.jpg, Downloads: 132) Splittsilo-Turm Bj. 1940 (Datei: AM 2.jpg, Downloads: 140) Gegenblick auf Hof (Datei: AM 3.jpg, Downloads: 155) Handwerklich alles aus 1939 (Datei: Handwerkl 1938.jpg, Downloads: 169) Jung-Baulok der RAB Baujahr 1941 (Datei: Lok.jpg, Downloads: 174) Brücken-Lager von der A10 (Datei: Pendellager Kolkrabenbrücke A10.jpg, Downloads: 185) Altes Schilddesign (Datei: Schild alt.jpg, Downloads: 189) Wandbild des Bezirks (Mit Strecke 77... :-) ) (Datei: Wandbild 1938.jpg, Downloads: 183) Splittsilo mit Salzhalde aus den 60er Jahren (Datei: Splittsilo Foto60er.jpg, Downloads: 156)

Zuletzt bearbeitet von kuhlmac am 14.09.2010 20:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 14.09.2010 20:42
Titel: ..Teil 2
Antworten mit Zitat

Und noch zum LS-Bunker Fotos
 
Abgang (Datei: Abgang Bunker.jpg, Downloads: 136)  (Datei: Bunker innen.jpg, Downloads: 141)  (Datei: Schleuse Bunker.jpg, Downloads: 150)  (Datei: Bunker Plan.jpg, Downloads: 157) .. und der Getriebeölwechsel wird auch jährlich noch gemacht..... (Datei: Bunker Ölwechsel.jpg, Downloads: 146)
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 14.09.2010 21:09 Antworten mit Zitat

Hallo Christian,

herzlichen Dank für die nette Fotostrecke 2_kiss.gif .

LG,

Christel
Nach oben
zero511
 


Anmeldungsdatum: 28.04.2010
Beiträge: 45
Wohnort oder Region: 31***

Beitrag Verfasst am: 15.09.2010 11:55 Antworten mit Zitat

Danke für den Bericht und besonders für die Fotos.
Schön, das sich dort die Mühe gemacht wurde, Altes und Sehenswertes zu erhalten.
_________________
Bert
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen