Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Flak-Kaserne

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 17.12.2007 15:35
Titel: Flak-Kaserne
Untertitel: Rendsburg
Antworten mit Zitat

Moin,
schweren Herzens hab ich hier eine Vorankündigung für Euch. Meine Kaserne wird ~2010 aufgegeben und sucht Investoren. Ich bin bei Bundesimmo über die Verkaufsanzeige gestolpert.
Im Exposé sind einige schöne Fotos drin. Der Kern der Kaserne wurde 1940 für die Marineflak gebaut, die Bilder könnten also heute schon interessant sein.

Das Herz ist mir schwer, wollte Euch auch nur kurz informieren



icon_cry.gif icon_cry.gif icon_cry.gif
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Baummpaule
 


Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 20
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 17.12.2007 18:16 Antworten mit Zitat

Servus,

schade drum!!!!! War ne schöne Zeit dort!!!
Ich hoffe es liegt nicht an mir, das der Bund alles zusperrt wo ich mal war. icon_lol.gif icon_lol.gif

MFG

Baumi
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 17.12.2007 18:54 Antworten mit Zitat

Angesichts der großen Zahl der StoSchließungen ist die Möglichkeit wohl gering.
Hier habe ich mir einen Kommentar zu Bundespolitik verkniffen

Die "Flak" war vor Allem eine schöne Anlage, nicht so ein NATO-Standard-Kram. Für den Denkmalschutz ist sie leider noch zu jung....
Wo warst Du denn, Lehrgang oder Stamm?

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Baummpaule
 


Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 20
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 17.12.2007 19:11 Antworten mit Zitat

Servus,

ich habe meinen UL 2 als TrpFmUffz dort gemacht. Wieso sollte man mich auch nach "Fernmeldafing" schicken. 2_hammer.gif
Sind ja nur 1000 km von Traunstein (GebFlaRgt 8 )icon_evil.gif
Dafür weis ich aber jetzt auch was ein Knick ist und das Schiffe über die Wiese fahren können (NOK). icon_lol.gif

MFG
Baumi
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 17.12.2007 20:05 Antworten mit Zitat

Tja, zu spät. Mittlerweile sind Lehrgänge der HFla in Rendsburg Geschichte. Die Hörsäle haben schon nach Munster verlegt. In RD sind nur noch die StammBttr und die Gruppe Weiterentwicklung (und die 3.InsBtl166, meine Kp) Aus der HFlaS ist ein "Ausbildungszentrum Heeresflugabwehr" geworden.
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 05.06.2010 11:08 Antworten mit Zitat

Hallo,

bei Bundesimmo ist die „Feldwebel-Schmid-Kaserne“ (1964 - 2000: „Rüdel-Kaserne“) eingestellt:

Exposée: http://www.bundesimmo.de/blobs.....162516.pdf

und der "Masterplan": http://www.bundesimmo.de/blobs.....aserne.pdf

Viele Grüße,
leif
Nach oben
Trommelschlumpf
 


Anmeldungsdatum: 18.04.2010
Beiträge: 43
Wohnort oder Region: 21646 Holvede

Beitrag Verfasst am: 05.06.2010 11:25 Antworten mit Zitat

Schade,
Ich hab in dieser Kaserne meinen Wehrdienst (3/insBtl.610) geleistet. War ne gute Zeit
icon_cry.gif

cheers

Lars
_________________
Dumm ist nicht, wer wenig Weiß, sondern der der nicht Wissen will
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 08.06.2010 20:38 Antworten mit Zitat

Zwischenzeitlich die 3./410 und 3./6, heute die 3./166 (quasi meine Kp). Mal schaun, wie lang noch. Der Insp merkte ja schon an, er könne sich gut eine SKB ohne InstBtl vorstellen...

Und ab 01.07 ist der Abbruch für die (wirkliche) Eidrkaserne ausgeschrieben. Hoffentlich schaff ichs noch rechtzeitig mit Bildermachen, bevor alles platt ist. Wär aber ne Idee: Klönrunde mit Einsackoption. Mal eben ne 3bar Drucktür als Souvenir (oder als Hinweisschild zum LS-Museum)

Werd einsacken, was der Keller hergibt...


MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen