Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Historische Luftbilder bei Google Earth

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8080
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 03.02.2010 13:22
Titel: Historische Luftbilder bei Google Earth
Antworten mit Zitat

Wer von Euch Google Earth installiert hat, sollte mal folgendes tun:

- GE starten (na ja, war klar)
- Nach z.B. Berlin, Hamburg, Hannover o.ä. "fliegen".
- Im Menü "Ansicht" den Punkt "Historisches Bildmaterial" anhakeln
- Den oben erscheinenden Schieberegler ganz nach links schieben

Für viele Großstädte gibt es jetzt Luftaufnahmen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Von der Qualität her nicht berauschend, aber immerhin.

Viel Spaß beim historischen Rundflug!
Nach oben
Bart
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.08.2002
Beiträge: 651
Wohnort oder Region: Wedel

Beitrag Verfasst am: 03.02.2010 14:09 Antworten mit Zitat

An dem Datum hab ich aber noch so meine Zweifel.

Mir fehlt irgendwie die Alsterbatterie, Hammerbrook sieht auch noch ziemlich heil aus, der Flakturm auf dem Heiligengeistfeld ist auch noch nicht zu erkennen. Ich würde fast sagen das das Bild Ende 1940 Anfang 1941 aufgenommen wurden, Elbe II scheint grade im Bau zu sein.

Grüße
Jens
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8080
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 03.02.2010 15:10 Antworten mit Zitat

Hi!

Geht mir ähnlich. Aber schön zu erkennen die Tarnung von Hauptbahnhof und Binnenalster.

Mike
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2750
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 03.02.2010 16:18
Titel: Re: Historische Luftbilder bei Google Earth
Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Wer von Euch Google Earth installiert hat, sollte mal folgendes tun:

- GE starten (na ja, war klar)
- Nach z.B. Berlin, Hamburg, Hannover o.ä. "fliegen".
- Im Menü "Ansicht" den Punkt "Historisches Bildmaterial" anhakeln

geht auch einfacher icon_smile.gif : Wenn die Taskleiste oben eingeblendet ist einfach auf die Uhr (links neben der "Sonne hinterm Berg icon_lol.gif ) klicken und dann weiter ...
MikeG hat folgendes geschrieben:
- Den oben erscheinenden Schieberegler ganz nach links schieben

Für viele Großstädte gibt es jetzt Luftaufnahmen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Von der Qualität her nicht berauschend, aber immerhin.

Viel Spaß beim historischen Rundflug!


Auch von mir viel Spaß
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 03.02.2010 16:29 Antworten mit Zitat

Würde auch mal so um 1940 einstufen; gerade mal bei Regensburg gesehen, dort war der Bau der RAB 1939 begonenen worden.
Das sieht dort noch sehr nach beginnender Erdbaustelle aus, und deswegen maximal 1940 Spätsommer/Herbst, eher früher.

Interessant aber trotzdem, auch wenn die Auflösung eher naja ist, aber in vielen Orten ist das schon sehr interessant.
Das RPG z.B. --- gut zu erkennen.
Ab einer gewissen Sichthöhe kann man sehen, welche Orte verzeichnet sind.

Gruß
Nach oben
Walden
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.02.2010 21:13 Antworten mit Zitat

Das ist ja mal ein klasse Tip, vielen Dank Mike!
Ich kannte die Funktion nicht, habe dadurch aber noch zwei weitere Vorteile entdeckt:

1. Von fast überall gibt es verschiedene Luftbilder der letzten 5-10 Jahre. Dadurch lassen sich bei GE noch Bauwerke erkennen, die erst in jüngerer Zeit abgerissen wurden (so kann man z.B. die Dortmunder Stahlwerke Westfalenhütte und Phoenix auf Bildern von 2002 noch in voller Pracht sehen).

2. Für viele Betrachtungen aus der Luft sind Bilder aus dem Winterhalbjahr (ohne grün) wünschenswert, und wenn das aktuelle Bild gerade mal zugewuchert ist, sucht man ein älteres raus.

Gruß
Ralf
Nach oben
argus
 


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 240
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 04.02.2010 10:21
Titel: Objekt beim neuen Tiergarten
Untertitel: Nürnberg
Antworten mit Zitat

Hallo!

Feine Sache. Nürnberg ist mit Stand 1943 vertreten.

Und schon habe ich ein Objekt gefunden, das ich nicht zuordnen kann.

Im Wald westlich des neuen Tiergarten am Schmausenbuck, ist ein großes rundes Objekt mitten im Wald sichtbar.
Auf den aktuellen Luftaufnahmen ist davon aber nichts mehr zu sehen.

Sandabbau wäre die einfachste Erklärung, aber ich habe bisher noch keine so symetrische Anlagen in unserer Gegend gesehen. Warum auch, der Sand liegt in Dünen und Sandbänken?

Ist jemand dort aufgewachsen und kennt die Örtlichkeit?


Gruß!


argus
Nach oben
daniel.bijkerk
 


Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: 48599 Gronau

Beitrag Verfasst am: 11.02.2010 23:33 Antworten mit Zitat

Hallo,

danke für den Tip Mike, ist sehr interessant.

In Dortmund ist mir am nördlichen Rand des heutigen Westfalenpark ein "schwarzer Knopf" aufgefallen.
Hat jemand eine Idee was das ist?

Da das Objekt schärfer erscheint als die Umgebung, vermute ich mal, das es wahrscheinlich mit dem eigentlichen Luftbild nichts zu tun hat.

Noch viele Grüße an alle

Daniel
Nach oben
aflubing
 


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 318
Wohnort oder Region: Ostfriesland

Beitrag Verfasst am: 12.02.2010 08:30 Antworten mit Zitat

Hallo Daniel,
mit Deiner Vermutung liegst Du richtig. Der metallene Lochverstärker hat nichts mit dem Inhalt des Luftbildes zu tun, er dient sicherlich der Archivierung des Luftbildes.
MfG aflubing.
Nach oben
daniel.bijkerk
 


Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: 48599 Gronau

Beitrag Verfasst am: 12.02.2010 21:09 Antworten mit Zitat

Hallo

Lochverstärker, alles klar. icon_wink.gif

Danke aflubing

und allen einen schönen Abend

Gruß Daniel
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen