Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

wo in Deutschland

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 07.02.2010 20:02
Titel: wo in Deutschland
Untertitel: Heilsberg (Lidzbark Warminski) im Regierungsbezik Königsberg
Antworten mit Zitat

So,

nachdem Bernhard ja nun die Lösung gefunden hat, wieder eine neue Frage:

Diesmal wurde das Bild in Deutschland icon_smile.gif aufgenommen, nur wer weiß, wo????

Viel Erfolg bei der Suche

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
 (Datei: 1941 05 Deutschland 1.jpg, Downloads: 281)
Nach oben
FW.200 Condor
 


Anmeldungsdatum: 03.03.2004
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: bei Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.02.2010 22:40 Antworten mit Zitat

Moin zf,

Ich habe leider keine Lösung - aber vielleicht verrät das Originalbild ja noch etwas? Das Geschäft in dem Schloßähnlichen Gebäude mit dem Schriftzug "ANDREAS ERDMANN", sieht mir nach einem Krämerladen aus, eventuell auch ein Buch- bzw Tabakladen... Ist das Schild rechts vom Eingang, vielleicht im Original besser erkennbar?
Auf dem Schlossähnlichen Gebäude, befinden sich vermutlich Wappen über den Giebeln. Das oberste, zentrale Wappen (wenn es denn eines ist), könnte das Ortswappen sein - oder aber das Wappen des Haus-, Guts- oder Adelsherren. Ist das im Original erkennbar?
Im Bereich des Torbogens / der Toreinfahrt bzw Durchfahrt ist leider gar nichts u sehen. Wohl aber an der Hausecke rechts davon. Ist auf diesem Schild im Original etwas zu erkennen?
Meine Googel- Suche nach "Andreas Erdmann", "Erdmann Schloß", "Einzelhandlung Erdmann" verlief ergebnislos.
_________________
Gruß,

FW200 >Condor<
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 08.02.2010 19:45
Titel: kleine Hilfestellung
Antworten mit Zitat

Hallo,

scheint doch schwerer als erwartet zu sein, deshalb zwei kleine Hilfestellungen:

1. die Stadt, um die es geht, die liegt heute nicht mehr in Deutschland

2. das gezeigte Tor und der Laden befanden sich an dem in Bild dargestellten Platz mit dem Denkmal und der markanten Kirche.

Vielleicht klappt es ja jetzt icon_smile.gif .

Viel Erfolg
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
 (Datei: 1941 05 Deutschland 2.jpg, Downloads: 128)
Nach oben
VitaminB11
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: Ulm und drulm herulm

Beitrag Verfasst am: 08.02.2010 22:34 Antworten mit Zitat

Vom Ambiente her würde ich sagen, dass des Reiters Vorname wohl "Napoleon" sein müsste. Da kämen Eupen-Malmedy oder das Elsass in die engere Wahl. Weiter komm ich nicht.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 08.02.2010 23:16 Antworten mit Zitat

VitaminB11 hat folgendes geschrieben:
Vom Ambiente her würde ich sagen, dass des Reiters Vorname wohl "Napoleon" sein müsste. Da kämen Eupen-Malmedy oder das Elsass in die engere Wahl. Weiter komm ich nicht.


Nö,

das ist ein "treuer deutscher Husar" icon_smile.gif und der stand in einer anderen Ecke Deutschlands.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
 (Datei: 1941 05 Husarendenkmal.jpg, Downloads: 50)
Nach oben
Kurfuerst
 


Anmeldungsdatum: 20.09.2005
Beiträge: 144
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 09.02.2010 13:17 Antworten mit Zitat

Sommerfeld heute Lobsko.

Das Tor ist das Brandenburgertor in Sommerfeld/Lobsko
_________________
Mfg.
Hartmut
http://ha-mi.de/Gedanken
http://hartmut.i-networx.de/Sprechfunk
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 09.02.2010 14:48 Antworten mit Zitat

Brandenburger Tor ist falsch !

Der Marktplatz ist Heilsberg (Lidzbark Warminski) im Regierungsbezik Königsberg heute zu Polen.

Das "Hohe Tor" steht immer noch. siehe: http://www.trekearth.com/gallery/photo842525.htm

Gruß Thomas
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 09.02.2010 16:27 Antworten mit Zitat

Thomas,

prima 3_danke.gif 3_danke.gif

war wohl nicht so leicht.
Was Neues kommt heute noch icon_lol.gif .

MfG
Zf 1_heilig.gif

P.S. Neue Bilder auch hier: http://masuren.de/index.php?si.....0Warmiski.

und http://www.zeno.org/Ansichtska.....eu%C3%9Fen
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
VitaminB11
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: Ulm und drulm herulm

Beitrag Verfasst am: 09.02.2010 22:28 Antworten mit Zitat

tjou, knapp daneben ist auch vorbei icon_smile.gif

Thomas, meine Gratulation!
Nach oben
-zAc- (†)
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2004
Beiträge: 309
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 10.02.2010 13:23
Titel: Markplatz und Hohes Tor
Untertitel: Heilsberg (Lidzbark Warminski)
Antworten mit Zitat

Krakau hat folgendes geschrieben:
Brandenburger Tor ist falsch !

Der Marktplatz ist Heilsberg (Lidzbark Warminski) im Regierungsbezik Königsberg heute zu Polen.

Das "Hohe Tor" steht immer noch. siehe: http://www.trekearth.com/gallery/photo842525.htm

Gruß Thomas


Dort habe ich vor nicht mal 9 Monaten direkt am linken Bildrand geparkt. Wenn man durchs Tor schlendert, befindet sich nach ca. 100 Metern auf der rechten Seite ein polnischer Italiener, bei dem es sich sehr lecker und preiswert aushalten läßt, wie ich erfahren durfte.


PS: Ich werde wohl bald möglichst den Augenoptiker aufsuchen müssen, um die Sehkraft gründlich überprüfen zu lassen... icon_mrgreen.gif

Beste Grüße
_________________
-zAc-
Mit leerem Kopf nickt es sich leichter. (Žarko Petan)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen