Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Autobahn 2 - Ausfahrt Bielefeld-Zentrum - Bildsuche

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Deekay
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2004
Beiträge: 81
Wohnort oder Region: Augustdorf

Beitrag Verfasst am: 29.11.2009 03:15
Titel: Autobahn 2 - Ausfahrt Bielefeld-Zentrum - Bildsuche
Untertitel: Bielefeld Hillegossen
Antworten mit Zitat

Hat noch jemand Bilder der Autobahn 2 im Archiv? Insbesondere interessieren mich Bilder von:

- der alten Auffahrt Bielefeld Zentrum vor dem Neubau der vierspurigen B66
- Bilder der Abschnittes zwischen Bielefeld-Zentrum und dem heutigen Kreuz Bielefeld vor dem Bau des Kreuzes und vor dem 6-streifigen Ausbau

einfach ins Forum posten...

Danke im Voraus


edit: Titel und Ort/Region ergänzt - redsea
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 29.11.2009 12:09 Antworten mit Zitat

Hallo Deekay,

da fällt mir spontan nur die einschlägige Literatur ein. Du kannst Dich aber auch mal an die Fa. ARGOS Luftbild-Video-Art in Herford wenden, die in ihren Beständen ein paar Luftbildaufnahmen der alten Ausfahrt Hillegossen haben, die früher auch online zu finden waren.

Darüber hinaus findest Du auf den Seiten des GeoServer Online-Kartendienst der Stadt Bielefeld alte Luftbildaufnahmen vom Bau der A2 und der alten Ausfahrt aus dem Jahr 1939.

Nach dem Willen der Planer des Landesbetriebs Straßen NRW soll die jetzige Ausfahrt "Bielefeld-Zentrum" übrigens umbenannt werden in "Bielefeld-Stieghorst". Mehr dazu siehe: Neue Westfälische.

Viele Grüße

redsea
Nach oben
Deekay
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2004
Beiträge: 81
Wohnort oder Region: Augustdorf

Beitrag Verfasst am: 30.11.2009 08:29 Antworten mit Zitat

Danke für den Link redsea. Den Trubel um die Abfahrten habe ich auch schon mitbekommen.

Mir ging es bei den Bildern um folgende, nun beantwortete Fragen:

- Wo genau befand sich die alte Autobahnauffahrt (An der "alten Detmolder Strasse" oder an der "Detmolder Strasse"
- Wie sah die Auffahrt aus, gibt es noch reste

So wie ich sehe ist die Walter Werning Strasse teilweise die alte Auffahrt. Weisst du zufällig ob die ausgefrästen Markierungen an der Detmolder Strasse im Bereich der Autobahnbrücke noch aus der Zeit der alten Auffahrt stammen?
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 01.12.2009 23:11 Antworten mit Zitat

Hallo Deekay,

so, mal ein bißchen in meiner alten Fotokiste gekramt, ich wußte doch das ich da was hatte. icon_wink.gif

Ich hänge mal ein teiltransparentes Overlay-Bild der alten Ausfahrt Hillegossen mit an, nebst des Overlays als kmz natürlich.

Ja, die Walter-Werning-Strasse ist (fast) von der Detmolder an bis zum Knick ein Teil der alten Ausfahrt.

Ich meine die ausgefrästen Markierungen stammen nicht aus der Zeit der alten Ausfahrt, da ich meine, dass die Detmolder Strasse nach der Ansiedlung der Firmen und Bau der Walter-Werning-Strasse neu asphaltiert wurde. Ich bin mir da aber nicht sicher. Leider komme ich dort nicht so oft vorbei, werde aber beim nächsten Mal drauf achten.

Viele Grüße

redsea
 
Voransicht mit Google Maps Datei A2_Ausfahrt_Hillegossen_1978.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: A2 Ausfahrt Hillegossen 1978.jpg, Downloads: 134)
Nach oben
Deekay
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2004
Beiträge: 81
Wohnort oder Region: Augustdorf

Beitrag Verfasst am: 02.12.2009 01:23 Antworten mit Zitat

In dem Teil der Detmolder vor dem Bereich der Autobahnüberführung bis zur Walter Werning Strasse ist irgendwann jedenfalls eine Markierungsänderung vorgenommen worden.

Ich versuche mal Bilder davon zu machen
Nach oben
Deekay
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2004
Beiträge: 81
Wohnort oder Region: Augustdorf

Beitrag Verfasst am: 09.12.2009 09:57 Antworten mit Zitat

Das mit den Bildern wird wohl schwierig... bei dem Wetter kann man ehemalige Markierungen schlecht fotografieren.

Ich versuche es mal mit einer Beschreibung:

Aus Fahrtrichtung Bielefeld sieht man vor der Brücke der A2 über die Detmolder Strasse mindestens zwei weggefräste Linksabbiegerspuren. Eine davon ist in etwa auf der Höhe wo ein Arm der Abfahrtsspur der alten Auffahrt entlangging.

Desweiteren findet man in dem Bereich weggefräste Pfeile nur in einer Richtung (nämlich in beschriebener Fahrtrichtung). Unter der Brücke befindet sich eine weitere ehemalige Abbiegerspur die in die Gustav-Winkler Strasse mündet. Auch hier sind die Pfeile lediglich in Fahrtrichtung zu erkennen.

Es sieht so als als hätte es an der Stelle keinen Gegenverkehr gegeben.

Hinter der Gustav Winkler Strasse ist wieder eine weggefräste Abbiegerspur.

Vermutungen:
Gab es dort einmal eine Einbahnstrassenregelung? Die alte Detmolder Strasse läuft ja paralell dazu. Immerhin fehlen die Spuren der Gegenfahrbahn

Oder war die Brücke der A2 einmal breiter? So dass die Spuren später zurückgebaut wurden?
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen