Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

ehem. Schießplatz d. 2. Jägerbataillons in Aschaffenburg

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 28.10.2007 17:33
Titel: ehem. Schießplatz d. 2. Jägerbataillons in Aschaffenburg
Untertitel: Aschaffenburg-Strietwald
Antworten mit Zitat

Seit kurzem wird ja der Verkehr bei Aschaffenburg zw. den Anschlußstellen Ost und West auf der neuen, bereits fertig erweiterten Fahrbahn geführt. Im Rahmen des Ausbaus auf 6 Spuren wurde auch links und rechts jeweils ein breiterer Streifen Wald abgeholzt.

Und so ist nun ein auch auffallendes Backstein-Gebäude von der Autobahn aus zu erkenne, das mir natürlich sofort ins Auge fiel. Bereits in der letzten Woche hab ich mal einen Streifzug gemacht, heute allerdings nochmal mit "ordentlicher" Ausrüstung.

Das Gebäude gehört zum ehemaligen Schießstand, der hier im Wald 1873 für das 2. Jägerbataillon der Königlich Bayerischen Armee angelegt wurde. Im und nach dem 2. Weltkrieg diente es als Schulgebäude für Schüler aus Aschaffenburg-Damm. Eine Schautafel berichtet darüber:
http://www.spessartprojekt.de/...../taf_5.php

Anbei nun ein paar Bilder...
 
 (Datei: SCHIESSPL-STRIETW_011_28-10-2007.jpg, Downloads: 97)  (Datei: SCHIESSPL-STRIETW_012_28-10-2007.jpg, Downloads: 92)  (Datei: SCHIESSPL-STRIETW_013_28-10-2007.jpg, Downloads: 88)  (Datei: SCHIESSPL-STRIETW_014_28-10-2007.jpg, Downloads: 85)  (Datei: SCHIESSPL-STRIETW_015_28-10-2007.jpg, Downloads: 82)
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 28.10.2007 17:40 Antworten mit Zitat

Noch Bilder des Kugelfangs und der Schießbahn:
 
 (Datei: SCHIESSPL-STRIETW_001_28-10-2007.jpg, Downloads: 80) Kugelfang (Datei: SCHIESSPL-STRIETW_002_28-10-2007.jpg, Downloads: 75) Kugelfang (Datei: SCHIESSPL-STRIETW_003_28-10-2007.jpg, Downloads: 76) Schießbahn mit Wall (Datei: SCHIESSPL-STRIETW_004_28-10-2007.jpg, Downloads: 87) Betonfundamentreste neben der Schießbahn (Datei: SCHIESSPL-STRIETW_005_28-10-2007.jpg, Downloads: 72)
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 28.10.2007 17:45 Antworten mit Zitat

Ich reiche noch nach, die GE-Placemark. Allerdings ist da aus der Luft nicht viel zu erkennen, aber wenigstens weiß man so, wo es ist, falls es jmd. mal besuchen will icon_wink.gif
 
Voransicht mit Google Maps Datei Schießpl-Strietwald.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 28.10.2007 20:15 Antworten mit Zitat

Hallo DM76,

anbei ein Kartenausschnitt mit der genauen Lage des Schießplatzes.
Zum Glück ist dieser Lostplace dem Autobahnausbau zwischen AB-West und AB-Ost nicht zum Opfer gefallen.
Den verbreiterten Mittelstreifen mit Bäumen gibt's jetzt aber vermutlich nicht mehr...

Gruß
HL
 
 (Datei: AB.jpg, Downloads: 91)
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 29.10.2007 05:16 Antworten mit Zitat

Ui, danke HL. Dürfte aber aus einem älteren Exemplar einer Karte sein, oder?! Aktuell ist da doch nichts mehr eingezeichnet, jedenfalls in meiner 50.000er ist nix drin.

Ja, den breiten Mittelstreifen der Autobahn auf diesem Abschnitt gibt es jetzt natürlich nicht mehr.
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 29.10.2007 21:02 Antworten mit Zitat

darkmind76 hat folgendes geschrieben:
Aktuell ist da doch nichts mehr eingezeichnet, jedenfalls in meiner 50.000er ist nix drin.


Also im Bayernviewer sind die Wälle noch eingezeichnet. Ist deine Karte wohl ganz neu ?
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 30.10.2007 08:36 Antworten mit Zitat

Ja, die Wälle sind natürlich noch drin und die Schießbahn als waldfreie Fläche eingezeichnet...hab nur in einer "falschen" Karte geschaut. Demnächst leiste ich mir auch mal die 25.000er Karten für meine Ecke. icon_confused.gif
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 07.11.2009 20:38 Antworten mit Zitat

Schon irgendwann mal im Sommer habe ich auf einer Fahrt auf der A3 im Blickwinkel nix mehr entdecken können. Leider fahre ich dieses Stück eher selten. Doch letztens konnte ich im Vorbeifahren deutlich erkennen, daß das Gebäude nicht mehr steht. Wann es genau abgerissen wurde, kann ich leider nicht sagen. Sicher war es schon weg, als dieses Teilstück mit 6 Spuren freigegeben wurde. Schade...

...die restlichen Überbleibsel im Wald (Wälle, Kugelfang etc.) gibt es aber noch.
 
 (Datei: Schiesspl2kbJagerBtl_001.jpg, Downloads: 41)  (Datei: Schiesspl2kbJagerBtl_002.jpg, Downloads: 46)  (Datei: Schiesspl2kbJagerBtl_003.jpg, Downloads: 40)  (Datei: Schiesspl2kbJagerBtl_004.jpg, Downloads: 48)  (Datei: Schiesspl2kbJagerBtl_005.jpg, Downloads: 45)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen