Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Zeitrafferaufnahmen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Fotografie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
guba
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.08.2009 11:46
Titel: Zeitrafferaufnahmen
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich weiß es passt jetzt nicht so 100% hier her aber vielleicht hat ja jemand schon mal ein paar Erfahrungen diesbezüglich gemacht.

Ich möchte mit meiner Spiegelreflex einzelne Fotos machen, sagen wir alle 5 Sekunden, und diese Fotos zu einer Zeitraffaafnahme verbinden.

Das mit den Fotos ahbe ichs chon hinbekommen. Von Nikon gibt es die Camera Control Software, die das kann. So jetzt bräuchte ich ein Programm mit dem ich die einzelnen Fotos zu einem Video verbinden kann.

Hat irgendwer das schon mal probiert und kann mir da einen Tipp geben??


lg Bernhard icon_question.gif
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 25.08.2009 17:40 Antworten mit Zitat

Moin!

Vielleicht keine super Lösung, aber es funktioniert: Die einzelnen Bilder einfach in eine Videoschnittsoftware (Ulead, Pinnacle etc.) einbinden. Bei normaler Geschwindigkeit benötigt 25 Bilder pro sek. Praktisch nimmt man aber nur 12 (pro sek) und verdoppelt diese (macht 24/sek.). Mit ein wenig Rechenarbeit kann man da auch andere Geschwindigkeiten errechnen, aber unter 12 Bilder pro sek. wirds schon arg holprig.

Gruß
Thomas
Nach oben
guba
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.08.2009 19:24 Antworten mit Zitat

Naja inwiefern findest du das nicht so gut (ich hab das mal in nem beitrag gesehen und das ergebnis war sehr sehr gut). Ich möchte die kamera eine nacht lang alle zb 5 sek ein foto machen lassen. diese sagen wir mal 8 stunden die da abfotografiert werden sollen dann in ein 5 oder 10 m,inuten video zusammengestückelt werden. also mit den frames pro sekunde sollte es eigentlich gut gehn.
oder meinst du dass, eventuell schnelle bewegungen dann ruckelig ausschaun? naja das stimmt aber ich möchte ja nur zum beispiel den mond und den horizont filmen oder so, also sachen die schon sehr langsam unterwegs sind. bei der aufnahmedauer sollten auch genug bilder für die benötigten frames zur verfügung stehen
was hälst du davon?

lg Bernhard s2-lampe.gif
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 25.08.2009 19:32 Antworten mit Zitat

Hallo Bernhard,

Thomas hat hier eigentlich schon den richtigen Tipp gegeben. Normalerweise müßte das jede gute Foto- bzw. Bildbearbeitungssoftware hergeben. Ich bearbeite meine Fotos mit Captue NX (die RAWs) oder mit Ulead PhotoImpact XL. Ob es mit Capture NX möglich ist, müßte ich nachschauen. PhotoImpact verfügt aber u.a. über einen GIF Animator. Damit kannst Du Deine Zeitrafferfotos zu einem Clip zusammenstellen und für jedes einzelne Foto festlegen wie lange es zu sehen sein soll, bis das nächste erscheint. Ich hänge Dir zur Verdeutlichung mal einen Screenshot mit an.

Viele Grüße

redsea
 
 (Datei: GIF-Animator.jpg, Downloads: 26)
Nach oben
Kurfuerst
 


Anmeldungsdatum: 20.09.2005
Beiträge: 144
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 26.08.2009 09:35 Antworten mit Zitat

Damit geht’s ist kostenlos und funktioniert ausgezeichnet.

http://www.polygonsoft.com/pro.....ucts_id=39

Das Programm kommt von da und da gibt’s noch mehr.

http://www.polygonsoft.com/

Aber ich glaube, ich habe das schon mal gezeigt.
_________________
Mfg.
Hartmut
http://ha-mi.de/Gedanken
http://hartmut.i-networx.de/Sprechfunk
Nach oben
guba
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.08.2009 14:48 Antworten mit Zitat

Danke mal für den Tipp, werds mal ausprobieren wie das funktioniert. Vielleicht komm ich nächste Woche dazu so ein Video zu machen bzw. die Fotos zu machen um daraus das Video zu machen.

Werd meine Erfahrungen posten.

lg Bernhard 2_kiss.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Fotografie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen