Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Fotoabgleich - Ist das das gleiche Haus?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Ist das das gleiche Haus?
Ja
100%
 100%  [ 1 ]
Nein
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 1

Autor Nachricht
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 12.11.2008 21:09 Antworten mit Zitat

Moin!

Joop, sieht ziemlich ähnlich aus!
Eigentlich stimmt alles beinahe überein.
Obwohl, im 2.OG ist die Hauswand auffallend anders (es fehlen die angeputzen "Quader").

Gruß
Thomas

P.S. Warum kann ich eigentlich nicht an den Umfragen teilnehmen?
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 12.11.2008 22:34 Antworten mit Zitat

In der Annahme, daß das Haus auf dem unteren Bild nach dem WK2 keine Erneuerung der Fassade erlitten hat, melde ich doch Zweifel an. Z.B.
- Gestaltung der Stürze über den Fenstern des 2.Stocks, oder:
- Säulen im 1.Stock, über der Toreinfahrt (alt: rund, neu: eckig).
Daß Häuser in einer Straße sich sehr ähnlich sehen und nur in solchen Details unterscheiden, ist nicht ungewöhnlich.
gruß EP
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 12.11.2008 22:45 Antworten mit Zitat

Uservorstellung, schon passiert ....
Nach oben
Harvey
Gast





Beitrag Verfasst am: 23.11.2008 20:21 Antworten mit Zitat

Moin,

ich meine auch, dass es das gleiche Haus sein könnte. Der Gehweg weist jeweils nach links ein leichtes Gefälle auf.

Grüße,

Heiko
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 29.11.2008 23:26
Titel: Re: Fotoabgleich - Ist das das gleiche Haus?
Untertitel: Stettin oder Szczecin
Antworten mit Zitat

dms76 hat folgendes geschrieben:
Hallo,

ich bin der Neue hier ... kenne euer Forum schon einige Zeit und habe mich jetzt endlich mal dazu entschlossen, mich auch anzumelden. - Was ich jetzt noch ganz zum Anfang sagen will ist, daß ich schon lange von historischen Orten fasziniert bin, mit vielen Einträgen auf der HP habe ich schon lange beschäftigt. Besonders interessant sind für mich noch existierende Relikte ver Reichsautobahnen und andere Zeitzeugnisse aus einer Zeit, lange vor meiner.

Ich bin 1976 in Düsseldorf geboren und habe mich sehr oft mit der "alten Heimat" meiner Vorfahren beschäftigt, die aus Pommern kamen. Die Eltern meines Großvaters hatten ein Haus in Stettin und die Eltern meiner Großmutter kamen aus Schlawe. Leider starb mein Großvater bereits 1986, meine Großmutter jedoch lebte bis letztes Jahr und starb im Alter von 100 Jahren. Mit ihr habe ich mich auch oft über Pommern unterhalten und von ihr habe ich auch das Foto, bei dem ich um eure Mithilfe bitte.

Es handelt sich dabei um das zuvor schon angesprochene Haus der Urgroßeltern in Stettin auf der Bergstraße (Hausnummer weiß ich leider nicht), das ich versucht habe bei Google Earth zu finden - und ich glaube ich habe es auch gefunden und das sogar mit einem Foto, was heißt, daß es heute wohl noch existiert.

Ich freue mich auf eure Beiträge und liebe Grüße aus Mönchengladbach,
Markus
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 29.11.2008 23:28
Titel: Re: Fotoabgleich - Ist das das gleiche Haus?
Untertitel: Stettin oder Szczecin
Antworten mit Zitat

Wg größerer Entfernung und anderer Perspektive sind kaum Einzelheiten zu identifizieren. Anhand des Stucks über den Fenstern bin ich aber zu dem Schluss gekommen, dass es sich nicht um das vermutete Gebäude handelt.

Gruß von Erlenmeier
Nach oben
sjwhn
 


Anmeldungsdatum: 08.05.2005
Beiträge: 217
Wohnort oder Region: Heilbronn

Beitrag Verfasst am: 30.11.2008 18:53
Titel: Neues Bild
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich habe mal mit dem Bildbearbeitungsprogramm gespielt und die Perspektive des ein wenig verändert. Wegen der geringen Auflösung hat dadurch leider die Detaillierung gelitten.

Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen weiter.

Grüße

Stefan
 
 (Datei: Bild neu.jpg, Downloads: 55)
Nach oben
SuR
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 396
Wohnort oder Region: bei Berlin

Beitrag Verfasst am: 30.11.2008 22:40 Antworten mit Zitat

Schaut Euch doch nochmal meinen Bildvergleich an.

Da passt doch alles:
- die Brücke
- der Straßenverlauf
- der Verlauf der Oder
_________________
LG,
SuR
Nach oben
Holger Ehlers
 


Anmeldungsdatum: 17.03.2006
Beiträge: 56
Wohnort oder Region: ex Hamburg 80, jetzt Südheide

Beitrag Verfasst am: 01.12.2008 12:25 Antworten mit Zitat

Hallo1

Ich würde mich der Fraktion der "Ja-Sager" anschließen. Fensteraufteilung stimmt, die Türen zu den Kellerwohnungen findet man wieder und auch die Dachfenster über der obersten Etage sind da. Vergleiche des Stucks sind mir nicht zweifelsfrei möglich, da die Qualität des "Heute"-Bildes dafür nicht ausreicht. Aber die Strukturen stimmen überein, ob jetzt rund oder eckig kann ich allerdings nicht erkennen.
Die Mauer im Hintergrund in der linken Bildhälfte könnte eine Abgrenzung zum tieferliegenden Bahnbereich sein. Nimmt man den Bildvergleich von SuR dazu und geht davon aus, daß das Bild mit dem Blick auf den Bahnkörper aus einem rückseitigen Fenster gemacht wurde, paßt das für mich alles verdächtig zusammen.....



Gruß Holger
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen