Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Fotos Autobahnbau A2

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 08.08.2007 19:04
Titel: Fotos Autobahnbau A2
Untertitel: Hamm Westf
Antworten mit Zitat

Wie schon erwähnt, ich habe in Münster mal so im Archiv gekramt. Quasi als "Abfallprodukt" icon_lol.gif sind auch ein paar Fotos beim digitalisieren angefallen, neben den wenigen, die ich ursprünglich gesucht hatte.
Ich stelle hier mal eins ein. Es zeigt den Bau der Autobahnbrücke über den Datteln-Hamm-Kanal bei Uentrop (damals noch Kreis Unna) von Südosten im Winter 1937/38, die Brücke ist bei AB-km 389,400.
Interessant auch dass der Fotograf auch an die "Ausschmückung" dachte. Im Vordergrund ist in der Düker des Baches Geithe zu sehen.

Das Bild (wie auch die anderen) stammt aus dem Archiv des LWL, Akte 440, Fotoordner 2 .

Ein Paar aus der Bauphase von anderen Streckenteilen habe ich noch, bei Interesse kann ich noch so 5-6 hier einstellen.
 
Bau der Autobahnbrücke über den Datteln-Hamm-Kanal bei Uentrop (damals Kreis Unna) von Südosten im Winter 1937/38,  bei km 389,400. (Datei: Bau Überquerung DHK von SO km 389_400_1023.jpg, Downloads: 334)
Nach oben
sigma
 


Anmeldungsdatum: 25.02.2004
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: wolfen

Beitrag Verfasst am: 08.08.2007 20:27
Titel: Re: Fotos Autobahnbau A2
Untertitel: Hamm Westf
Antworten mit Zitat

kuhlmac hat folgendes geschrieben:
bei Interesse kann ich noch so 5-6 hier einstellen.


Also, das kann nur ein Scherz gewesen sein. Interesse? Na klar doch. Bitte, bitte, stell noch ein paar Fotos rein.

Danke

sigma
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 08.08.2007 21:16 Antworten mit Zitat

Fände ich auch gut, wenn es ein paar (!!) Fotos mehr würden.
Was ist in dem genannten Ordner? Autobahnbilder? Kanalbilder? Gebäude, die irgendwann an den LWL fielen?
Was sagen die Bildbeschriftungen?
gruß EP
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 09.08.2007 17:31
Titel: Re: Fotos Autobahnbau A2
Untertitel: Hamm Westf
Antworten mit Zitat

sigma hat folgendes geschrieben:

Also, das kann nur ein Scherz gewesen sein.


Nee, aber ich war aus privaten Gründen sehr gut drauf .. da rutscht sowas schonmal raus. ... icon_smile.gif Klar kommen die Fotos.
In dem (dicken) Ordner sind tatsächlich nur Fotos vom Autobahnbau, vorrangig Bauwerke wie Brücken, nur kurz mit Standortbeschreibung. Irgendwann, habe ich mir vorgenommen, werde ich den LWL mal bitten, alle für mich zu scannen, was da durchaus günstig ist. Diemal hatten Sie nur einen Nebenzweck, sozusagen. Und zeitlich und Kostenmäßig war das für mich etwas verkürzt, sprich Zeitmangel herrschte.
Also: hier Fotos, meist aus dem Spätsommer/Herbst 1938, kurz vor Verkehrsfreigabe. Und ich habe zu nichtkommerziellen Zwecken auch das Recht, die hier zu zeigen. (nur zur Sicherheit)

Edit: Oups gerade gemerkt, die Bildbeschriebung war einmal zu lang geworden. Es muss vollständig heissen:
"Eine ganz besondere Brücke (Bauwerk Nr. 646) bei km 388, 430. Blickrichtung Westen) Die Brücke führt über die L736 (Heute Lippestraße) und die Ruhr-Lippe-Eisenbahn (heute vor allem direkt zum Kraftwerk Uentrop, welches direkt danach liegt, Rückwärts zum Betrachter) und ist eine Doppelbrücke; wenn man den Bachdurchlaß im Vordergrund noch einbezieht, eine Dreifachbrücke. Die Bahnstrecke ist hier links in der Hälfte, rechts die Baustelle der Straße. Der Fotograf stand übrigens fast genau auf dem Meßpunkt, der in der DGK 5 angegeben ist."
 
Heutige A2 In Richtung Süd-West bei KM 389; die Brücke am Horizont ist die heutige Frielinghauser Strasse. Leider etwas unscharf geworden, sorry. (Datei: A2 bei km 389_Ri SW_Brücke Frielinghauser Str_701.jpg, Downloads: 209) Heutige A2 bei km 390, 945. Die Brücke am Horizont ist die heutige Straße "Obere Rothe" Man beachte die Randgestaltung rechts und links. (Datei: A2 bei km 390_945_Blick SW_Brücke ist obere_rothe_1023.jpg, Downloads: 253) Eine ganz besondere Brücke (Bauwerk Nr. 646) bei km 388, 430. Blickrichtung Westen) Die Brücke führt über die L736 (Heute Lippestraße) und die Ruhr-Lippe-Eisenbahn (heute vor allem direkt zum Kraftwerk Uentrop, welches direkt danach liegt, Rückwärts zum B (Datei: Bauwerk 646 Brücke km388_430_800.jpg, Downloads: 231) Von der gleichen Brücke 646 gibt es ein Detail aus der Bauzeit, wo man die Kontruktion sehr gut erkennen kann. (Datei: Bauwerk 646 Brücke km388_430_Detail des Baues_923.jpg, Downloads: 236) Von der im ersten Posting gebauten doppelten Kanalbrücke hier der fertige Zustand 1938, diesmal auf der Fahrbahn aufgenommen. Bei der Blickrichtung bin ich nicht sicher, müsste aber Fahrtrichtung OB sein. (Datei: Brücke Bw 648 Überquerung DHK  km 389_400_heller_1023.jpg, Downloads: 254) Bauwerk 697 bei km 419, 296, Brückenlager der heutigen Straße "in der Heide" zwischen Lünen-Niederaden und DO-Lanstrop. Durch den 6-streifigen Ausbau müsste es diese Brücke nicht mehr in dieser Form geben. (Datei: Brücke Bw 697 km 419_296_Niederaden_in_der_heide_1016.jpg, Downloads: 205) Und die gleiche Brückenlagerung von innen: komplett aus Vollbeton, da Moniereisen kanpp waren. Blickrichtung m.M. nach Süden. (Datei: Brücke Bw 697 km 419_296_Niederaden_in_der_heide_innen_992.jpg, Downloads: 186)
Nach oben
sigma
 


Anmeldungsdatum: 25.02.2004
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: wolfen

Beitrag Verfasst am: 09.08.2007 21:27 Antworten mit Zitat

Hoffen wir mal, das Kuhlmac weiterhin gut drauf ist, damit wir hier viel Freude haben.

Danke.
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 10.08.2007 08:26 Antworten mit Zitat

Auf dem Kanalbrückenbild sieht man deutlich einen "schwarzen" Mittelstreifen. Ist das möglicherweise wirklich aufgemalt? Oder doch nur der Teer zur Fugenabdichtung? Die Querfugen sind nicht so breit gestrichen.
Gibts in den gesichteten Unterlagen irgendwelche Hinweise zu Fahrbahnmarkierungen und Beschilderungen?
gruß EP
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 10.08.2007 19:16 Antworten mit Zitat

petzolde hat folgendes geschrieben:
Auf dem Kanalbrückenbild sieht man deutlich einen "schwarzen" Mittelstreifen. Ist das möglicherweise wirklich aufgemalt? Oder doch nur der Teer zur Fugenabdichtung? Die Querfugen sind nicht so breit gestrichen.
Gibts in den gesichteten Unterlagen irgendwelche Hinweise zu Fahrbahnmarkierungen und Beschilderungen?
gruß EP


Also, bei einem anderen Foto, welches etwas weiter südlicher gemacht wurde, steht: "Fugenverfüllung mit Teersand" - das wurde an allen Betonplatten gemacht. In einem Fachartikel heisst es hier bei mir: "Fugen in der Decke verhindern die Bildung von Rissen und ermöglichen eine ausreichende Dehnung des Betons" -also wurde das zur "wetterresistenten" Aufbereitung der Autobahn gemacht. Ebenso wurden diese Fugen dann wohl mit "bituminöser Masse" nach oben breiter abgedichtet.

Fahrbahnmarkierungen sind leider "Fehlanzeige" aber über die Beschilderung haben sich manche sehr lange den Kopf zerbrochen, vor allem Ortsbürgermeister usw. Alleine um die Frage (an der A2), ob die Abfahrt denn Rhynern und darunter in kleineren Buchstaben Hamm heissen soll, oder nur Hamm, oder Hamm-Ost oder gar nur Rhynern, darüber gibt es ausgedehnten Schriftwechsel... Wenn man die Lage "vor Ort" kennt, bleibt nur ein icon_lol.gif

Aber die Schilder waren auch in der Umgebung der AB interessant.
So waren Entfernungsweiser schon mal dreizeilig und mit halben km-Angaben versehen.
Und die Ortstafel hießen "Stationsschild" (Reichsbahn lässt grüßen)
Auf fast jeder Skizze waren dann auch Aufstellhinweise gegeben.
 
Entwurf der Beschilderung an Abfahrt Kamen/Lünen "Rückseite feldgrau".... (Datei: Beschilderung2.jpg, Downloads: 164) Skizze Stationsschild Lünen / Kamen (Datei: Stationsschild KamenLünen2.jpg, Downloads: 162) Aufstellhinweis Schild (Datei: Stationsschild KamenLünen4.jpg, Downloads: 136)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 12.10.2008 19:21 Antworten mit Zitat

So, dann schiebe ich das hier mal nach oben:
Ich habe das gute Wetter genutzt und habe die Fotostellen der obigen Fotos gesucht.
Viel hat sich eigentlich nicht verändert.... icon_smile.gif Und die Eröffnung der AB ist fast genau (in vier Wochen) 70 Jahre her!

Mit der Baustellenaufnahme fange ich mal an: Das Foto der inzwischen verbreiterten Brücke über den DHK zeigt auch die ursprüngliche Brückenbreite unter der Brücke; man hat die Widerlager einfach weiterverwertet. Und auch den Geithedüker habe ich 1:1 so gefunden, der ist noch fast komplett original so wie auf dem Foto, und wie ichs bestellt hatte icon_mrgreen.gif ....gab es auch Fahrradfahrer...

Das Foto von km 390, 945 habe ich auch ungefähr wiedergefunden; rechts ist der Parkplatz "im Großen Klei", aber da die AB derzeit umgebaut wird, war es etwas schwierig, die Stelle zu lokalisieren; außerdem wollte ich ja nun doch nicht als Kühlerfigur enden....

Die Doppelbrücke, die heute in Sichtweite des Kraftwerkes Uentrop liegt, gibt es natürlich auch noch, und auch den Düker rechts daneben. Allerdings ist die Brücke bei der Verbreiterung etwas umkonsturiert worden, sieht eigentlich jedoch immer noch so aus, wenn man nicht genau hinsieht.

Nochmal zur Kanalbrücke: Die Brücke ist auch optisch fast identisch geblieben, die Träger sehen auch genau so aus wie damals. Und auch die Blickrichtung Oberhausen des Fahrbahnfotos kann ich jetzt definitv bestätigen Ein paar Fotos belegen dies. Allerdings nicht auf der Fahrbahn, sondern am Wall daneben, denn Kühlerfigur usw.... icon_lol.gif Aber das Haus rechts am Bildrand auf dem SW-Bild gibt es auch noch.
 
Foto der inzwischen verbreiterten Brücke über den DHK (Datei: AB-Brücke 2.jpg, Downloads: 127) km 390, 945 (Datei: AB-Brücke 3.jpg, Downloads: 147) Bauwerk Nr. 646 bei km 388, 430. Blickrichtung Westen (Datei: AB-Brücke 1.jpg, Downloads: 144) Kanalbrücke DHK (Datei: AB-Brücke 4.jpg, Downloads: 134) Kanalbrücke (Datei: AB-Brücke 5.jpg, Downloads: 165) Hier unter der Kanalbrücke auf dem öffentlichen Fußweg: in voller Breite in der Mitte alte Widerlager, die Beton- und Stahlteile angebaut! (Datei: unter der AB.jpg, Downloads: 179)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen