Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Panzersperre Tre Croci

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 12.10.2008 13:11
Titel: Panzersperre Tre Croci
Untertitel: Italien, Dolomiten
Antworten mit Zitat

Die Forumsuche ergab nichts, man findet im www zahlreiche Informationen zur Geschichte des Werkes, welches zum unvollendeten und teilweise während des Baues verlassenen italienischen Alpenwall Mussolinis gehörte, wohl einem deutlichen Zeichen von Mißtrauen gegenüber dem guten Freund A. H.

Heute eine ausgedehnte Fotostrecke einer Begehung am 6. Oktober 2008.
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
Von der Straße SR48 den nördlichen Sperrgraben aufwärts. Der Graben ist ca. 125 Meter lang, die obersten 20 davon sind durch eine Aufschüttung aus Kies, die einen Waldweg überführt, abgeschnitten. (Datei: Tre Croci1.jpg, Downloads: 147) Aufwärts wandern im Panzergraben, hinten die Aufschüttung aus Kies (Datei: Tre Croci2.jpg, Downloads: 170) Blick zurück zur Paßstraße, links=Ost "Feind", rechts=West "Freund" (Datei: Tre Croci3.jpg, Downloads: 152) Blick nach Süden vom oberen Ende des nördlichen Grabens, vorne die Aufschüttung, unten die Straße. Das nördliche Werk befindet sich weitere ca. 20 Meter oberhalb des Grabenabschlusses (Datei: Tre Croci4.jpg, Downloads: 154) Gegenblick zu Bild 4, das nördliche Werk oberhalb des Grabens (Datei: Tre Croci5.jpg, Downloads: 122)
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 12.10.2008 13:14 Antworten mit Zitat

Fortsetzung...
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
Geschützpforten des nördlichen Werkes (Datei: Tre Croci6.jpg, Downloads: 102) Ohne Worte (Datei: Tre Croci7.jpg, Downloads: 113) Details (Datei: Tre Croci8.jpg, Downloads: 112) Locker drei Meter tiefe Geschützpforte (Datei: Tre Croci9.jpg, Downloads: 106) Wer in den Hang eingefügt und überdeckt (Datei: Tre Croci10.jpg, Downloads: 95)
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 12.10.2008 13:16 Antworten mit Zitat

Und weiter...
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
Weg auf das Dach des Werkes (Datei: Tre Croci11.jpg, Downloads: 71) Blick nach Osten (Datei: Tre Croci12.jpg, Downloads: 133) Noch Fragen? (Datei: Tre Croci13.jpg, Downloads: 149) Mal die Kamera ins Loch gehalten (Datei: Tre Croci14.jpg, Downloads: 150) Nochmal blind ins Innere geschossen (Datei: Tre Croci15.jpg, Downloads: 112)
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 12.10.2008 13:24 Antworten mit Zitat

Mehr davon... nebenbei ein anstrengender Vormittag... es war in den Tagen zuvor ungewöhnlich kalt gewesen, es gab Neuschnee, aber das Wetter war perfekt. Durch die Schneelage - VORSICHT beim Begehen!
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
Die zwielichtige Gestalt in der Geschützpforte dient nur als Größenvergleich, Ähnlichkeiten mit Forenmitgliedern sind rein zufällig. (Datei: Tre Croci16.jpg, Downloads: 74) Stahlplatte als Panzerung einer Scharte (Datei: Tre Croci17.jpg, Downloads: 86) bestrichener Panzergraben mit Paßstraße (Datei: Tre Croci18.jpg, Downloads: 90) Blick zurück zum Werk, das Monte Cristallo-Massiv bildet einen schönen Hintergrund (Datei: Tre Croci19.jpg, Downloads: 101) Die Kreuzung der im Winkel zueinander verlaufenden Gräben Nord und Süd an der Paßstraße, rechts Nordgraben, links aufwärts Südgraben (Datei: Tre Croci20.jpg, Downloads: 90)
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 12.10.2008 13:27 Antworten mit Zitat

Seitenwechsel...
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
Das Werk Süd schließt direkt an den südlichen Panzersperrgraben an und ist von der Straße sichtbar (Datei: Tre Croci21.jpg, Downloads: 53) Der Treffpunkt der Gräben an der Straße von Süden gesehen (Datei: Tre Croci22.jpg, Downloads: 67) Graben Süd aufwärts, zwei zerbrechlich wirkende Betonstege überspannen ihn, der Südgraben ist etwa 120 Meter lang (Datei: Tre Croci23.jpg, Downloads: 76) Oberer Abschluß mit Werk (Datei: Tre Croci24.jpg, Downloads: 91) gewaltige Geschützpforten (Datei: Tre Croci25.jpg, Downloads: 79)
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 12.10.2008 13:31 Antworten mit Zitat

Das Werk Süd
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
mal blind nach Innen geblitzt, kaum möglich, ohne sich gewaltig einzusauen :) (Datei: Tre Croci26.jpg, Downloads: 63) bröckelnde Geschichte - VORSICHT vor allem auf dem Dach!!! (Datei: Tre Croci27.jpg, Downloads: 68) Beton (Datei: Tre Croci28.jpg, Downloads: 74) Mindestens drei Meter tiefer Schacht der Lichtsignalanlage (Datei: Tre Croci29.jpg, Downloads: 88) auf dem Dach taucht die Beobachtungskuppel auf (Datei: Tre Croci30.jpg, Downloads: 83)
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 12.10.2008 13:33 Antworten mit Zitat

Mehr von der Beobachtungskuppel
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
Schrecken und Idyll nahe beieinander (Datei: Tre Croci31.jpg, Downloads: 66) Durchmesser ca. ein knapper Meter (Datei: Tre Croci32.jpg, Downloads: 104) Informationen? (Datei: Tre Croci33.jpg, Downloads: 112) In der Kuppel (Datei: Tre Croci34.jpg, Downloads: 118) Irgendeine Lücke für Arm und Kamera findet sich schon (Datei: Tre Croci35.jpg, Downloads: 92)
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 12.10.2008 13:37 Antworten mit Zitat

Rest!
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
Voransicht mit Google Maps Datei TreCroci.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Blick aus einer Geschützpforte in den Graben Süd zur Straße (Datei: Tre Croci36.jpg, Downloads: 68) Grabenübergang...nix für Panzer (Datei: Tre Croci37.jpg, Downloads: 100) Das finish mit Ziegeln ist schon bemerkenswert... Sinn? (Datei: Tre Croci38.jpg, Downloads: 125) Erscheinungsbild der Sperre in Fahrtrichtung Ost (Datei: Tre Croci39.jpg, Downloads: 119) Erscheinungsbild der Sperre in Fahrtrichtung West (Cortina) (Datei: Tre Croci40.jpg, Downloads: 98)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen