Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

"unidentifizierte" Fotos Düsseldorf Sche

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sanifox
 


Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beiträge: 70
Wohnort oder Region: Eppelborn-Wiesbach (Saarland)

Beitrag Verfasst am: 02.04.2004 13:50 Antworten mit Zitat

Ich hab morgen da in der nähe Dienst. Da steht wohl jetzt so ein Lärmschutzwall, aber ich denk zugang sollte noch möglich sein.

Cu
Sven
_________________
"Es ist mir scheissegal wer ihr Vater ist...solange ich hier angel geht hier keiner übers Wasser!!"
Nach oben
sugambrer
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.04.2004 13:06
Titel: "unidentifizierte" Fotos Düsseldorf Scheinwerferst
Antworten mit Zitat

Hallo,
bin mir ziemlich sicher,daß keines der Bilder dort aufgenommen wurde,wo Ihr vermutet.Wenn es sich wirklich um Gerresheim handeln sollte,so ist es wohl eher im unteren Gerreheim(so bezeichnet man den Teil Gerresheims,welcher Ende des 19.Jahrhunderts in Form von Arbeiterhäusern rund um die Glashütte entstand.Vielleicht "Torfbruch" oder noch weiter südlich der Stadtteil "Vennhausen".
Gruß,sugambrer
Nach oben
der Interessierte
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.04.2004 19:11 Antworten mit Zitat

tagchen!

ich kenne die gegend aus meinen "rettergagen" (JUH) vor 15 Jahren noch recht gut! die Idee mit der Ziegelei ist vermutlich richtig, nur ist diese nicht in der Näher des LKH, sonder beim "städt. gerresheim". Wenn du von der a3 runterkommst, die serpenteinen runter , rechts kommt ein neubaugebiet, links das Krkhs, dann fährst du geradeaus nach ca 80m rechts findest du das ding (foto könnte gut passen) aber pass auf, da steht auch ein ding, dass bei zu hoher geschwindigkeit ein foto von dir macht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

viele grüsse carsten
Nach oben
Neandertaler
 


Anmeldungsdatum: 28.05.2008
Beiträge: 27
Wohnort oder Region: Früher Erkrath, heute Büdelsdorf

Beitrag Verfasst am: 28.05.2008 18:50
Titel: Nachlaß Düsseldorf 22
Untertitel: Flingern
Antworten mit Zitat

Hallo Leutz,
zwar scheint dieser Strang schon etwas länger zu schlafen, doch muss ich hier eine wage Vermutung loswerden.
Bei bild "Nachlaß Düsseldorf 22" handelt es sich nach meinem Erachten um Flingern. Im Hintergrund meine ich die heutigen Stadtwerke erkennen zu können, rechts daneben den Winkelturm auf dem Gelände der AVISTA.
Der Fotograf muss irgendwo in der Ecke der heutigen Automeile gestanden haben. Mir scheint der Winkelturm ist durch ein Gebäude zum Teil verdeckt und nur die Spitze guckt raus.
Grüsse, Ralph.
Nach oben
gilbert-blythe73
Gast





Beitrag Verfasst am: 13.08.2008 19:37
Titel: Re: "unidentifizierte" Fotos Düsseldorf Scheinwerf
Antworten mit Zitat

Hallo,
auch wenn der Thread nun schon vier Jahre alt ist: bei Bild 19 bin ich ziemlich sicher daß es in Rath aufgenommen wurde. Die Häuserzeile im Hintergrund müßte diejenige sein, die auch heute noch an der Theodorstraße steht. Das Haus ganz links steht an der Ecke Theodorstraße/Wahlerstraße, da ist heute eine alternative Kneipe drin. Nach links hin (über das Bild hinaus) steht seit einigen Jahren die neue Eishockey-Arena.
Das Gleis im Vordergrund dürfte der alte Anschluß an das Mannesmannwerk sein. Zwar sind da mittlerweile fast alle Gleisreste verschwunden, aber bei GE läßt sich der Verlauf noch gut erkennen. Das neue Anschlußgleis verläuft weiter nördlich, sozusagen vor der Häuserfront der Häuser im Hintergrund, direkt über die Kreuzung Theodorstraße/Wahlerstraße hinweg.
Leider wohne ich seit einem halben Jahr nicht mehr in Düsseldorf, dann hätte ich es noch mal endgültig checken können (habe nur ein paar hundert Meter entfernt gewohnt). Bin aber ziemlich sicher daß die Häuser zur Theodorstraße gehören.

Viele Grüße
Frank
Nach oben
Neandertaler
 


Anmeldungsdatum: 28.05.2008
Beiträge: 27
Wohnort oder Region: Früher Erkrath, heute Büdelsdorf

Beitrag Verfasst am: 14.08.2008 08:13 Antworten mit Zitat

Moin Frank,
ich bin ja begeistert. Ausgerechnet bei Bild 19 war ich überzeugt dass wir nie erfahren werden wo das ist.
Ich habe deine Angaben mal mit Google Maps und Windows Live Search Maps verglichen und es kommt genau hin. Bei live search in der Vogelperspektive kann man sehr schön erkennen dass der Fotograf auf bei den Gleisen hinter den Schrebergärten gestanden haben muss. Die Gärten gibt es ja augenscheinlich heute noch.
Wahnsinn. Danke für die Identifikation.
Gruss, Neandertaler.
_________________
„Noch sind wir zwar keine gefährdete Art, aber es ist nicht so, daß wir nicht oft genug versucht hätten, eine zu werden.” (DNA)
Nach oben
Neandertaler
 


Anmeldungsdatum: 28.05.2008
Beiträge: 27
Wohnort oder Region: Früher Erkrath, heute Büdelsdorf

Beitrag Verfasst am: 14.08.2008 08:22 Antworten mit Zitat

Ich denke so in etwa muss der Fotograf gestanden haben.
Bildquelle: Windows Live Maps
_________________
„Noch sind wir zwar keine gefährdete Art, aber es ist nicht so, daß wir nicht oft genug versucht hätten, eine zu werden.” (DNA)
 
 (Datei: Düsseldorf_19_Aufklär.JPG, Downloads: 78)
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 14.08.2008 12:12 Antworten mit Zitat

Perfekt!!

Gruß

Cisco
_________________
http://www.bunkerarchaeologie.de
Nach oben
Neandertaler
 


Anmeldungsdatum: 28.05.2008
Beiträge: 27
Wohnort oder Region: Früher Erkrath, heute Büdelsdorf

Beitrag Verfasst am: 14.08.2008 17:12 Antworten mit Zitat

Tjo, das wäre dann Nummer 1 von 4... 3_huepf.gif

Neandertaler
_________________
„Noch sind wir zwar keine gefährdete Art, aber es ist nicht so, daß wir nicht oft genug versucht hätten, eine zu werden.” (DNA)
Nach oben
gilbert-blythe73
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.08.2008 21:18 Antworten mit Zitat

Hallo Ralph,

freut mich daß ich da etwas Aufklärungsarbeit leisten konnte. icon_smile.gif Als ich das Haus ganz links auf dem entsprechenden Photo gesehen habe war mir an sich sofort klar daß das die Theodorstraße sein muß. icon_smile.gif

Viele Grüße
Frank
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen