Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Waffensystem Roland

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 27.12.2006 22:20 Antworten mit Zitat

JanSH hat folgendes geschrieben:
ist ja schliesslich meine alte Kaserne.

Aha! Name, DG, TE bitte. icon_wink.gif

Die hohen Hände sind vorgemerkt, werd den (eventuellen) Termin gesondert bekanntmachen.

Endlich Resi und ich komm nicht von dem Verein los 2_hammer.gif icon_mrgreen.gif
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Teletrabi
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.03.2007 03:33 Antworten mit Zitat

Öhm, wenn Roland jetzt komplett außer Dienst ist - was gibt's dann derzeit bei der Bw noch an FlaRak-Systemen zwischen Stinger und Patriot? Als mobile Luftabwehr dann derzeit nur die Gepard-Systeme? Sind LFK-basierte Lösungen wieder aus der Mode?
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 09.03.2007 22:03 Antworten mit Zitat

Naja, da gibt es noch das LeFlaSys, im Prinzip 4-fach Stinger auf Wiesel. Mehr ein Behelf zum vorübergehenden Einsatz.
Aber hast Recht, in Zeiten von Terrorismus und Luftpiraterie scheinen FlaRak-Systeme aus der Mode gekommen zu sein. 2_thumbsup.gif
Immerhin arbeitet man an einer KWS für die Patriots, Flugkörper mit rein kinetischer Wirkung. Bin man gespannt...

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 30.03.2007 10:12 Antworten mit Zitat

Moinsen,

ich wärm das mal wieder auf, in der aktuellen S + T gibt es einen Artikel zu 30 Jahre Gepard.

Kurz : Die Bw hatte mal 432, Belgien 55 und die Niederlande 95 Systeme. Nach 1997 wurde an 147 in der BW eine Nutzungsdauerverlängerung durchgeführt, die Belgier konnte diese nicht bezahlen und habe ihre ausgesondert, die Niederlande haben an 60 eine NDV durchgeührt, stellen diese seit 2005 im Rahmen einer Strukturreform außer Dienst. Rumänien hat 1998 43 des erste Bauloses von der BW übernommen. Aktuell sind derzeit noch 121 Systeme im Dienst, 94sollen über 2015 hinaus bis zum Zulauf des geplanten „Systems Flugabwehr“ in Dienst gehalten werden.
(Ist der Rest von den 432 irgendwo eingelagert ???)

http://strategie-und-technik.de/03-07/gepard.pdf

gruß

Holli
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 30.03.2007 15:14 Antworten mit Zitat

hollihh hat folgendes geschrieben:

Ist der Rest von den 432 irgendwo eingelagert ???)


Die Frage können wir sicher am 5. klären icon_wink.gif
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 23.06.2008 09:44
Titel: Roland
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich war 2004 als Gwdler in Borken stationiert in einer der letzten Batterien des PzFlarak Bttl. 7

Als ich beim Bund war haben wir die letzte Übung mit dem Roländern in Norddeutschland Raum Putlos durchgeführt.

Soweit ich weis wurde ein Großteil der Roländer nach Slovenien abgegeben. Wir hatten in Borken regelmäßig Besuch von Slovenischen Soldaten, welche an den Roländern und im Simulator ausgebildet wurden.

Man muss aber auch sagen, dass die Teile mehr probleme gemacht haben als man es von einem Waffensystem denke ich erwartet. Der Notausschalter war oft ein guter Freund. new_shocked.gif
Nach oben
Pingo
 


Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 75
Wohnort oder Region: Hamm

Beitrag Verfasst am: 23.06.2008 13:49 Antworten mit Zitat

... wo Ihr gerade bei Skyguard seid ...

Bei der VEBEG kann man unter der Los Nr. 81716.008 ein Aufzeichnungsgerätesatz "Skyguard-Auswerteanlage" zum Sofortkauf ersteigern !!

Vielleicht bietet ja der eine oder andere mit ! icon_smile.gif

Gruß
Pingo
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 27.06.2008 07:19 Antworten mit Zitat

Die Bundesrepublik hat gerade überzählige Patriot-Systeme an Süd-Korea verkauft.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
Nach oben
marcus6904
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 24.01.2016
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Heidelberg

Beitrag Verfasst am: 31.01.2016 17:36 Antworten mit Zitat

hallo ich habe auf Roland Rad gedient in Leipheim bei Ulm
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen