Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Festung Ingolstadt

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bunkerspecht
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: koeln

Beitrag Verfasst am: 21.03.2008 13:39
Titel: Ingolstadt im Juni
Antworten mit Zitat

Hallo Markus,

habe heute eine Anfrage für den genauen Besichtigungstermin losgeschickt.

Wenn nichts dazwischen kommt bleibt es beim 19.-23. Juni

Vorläufige Planung: Anreise und Archiv am 19.06.08 / 20.06.08 Archiv am Vormittag/
21. oder 22.06.06 u.a. Prinz Karl/ 22.06.08 Rückreisetag im Laufe des Tages.

Die Festungstour hat nichts mit organisierten Festungsfahrten wie sie die Crifa oder Markus Massing organisieren zu tun. Herr v.d.F und ich planen die Tour unverbindlich nach unseren Interessen vor, ändern u.U. ganz Spontan den Tagesverlauf. Evtl. haben wir aus Köln noch zwei Festungsfanatiker im Gepäck.

Also keine Hochglanzprospekte für den Tourenverlauf im Verteiler, keine Hotelreservierungen unserseits,
wo und wann Du Lust hast kannst Du Dich einklinken.

Sobald ich denn konkreten Termin vom Fort Prinz Karl habe melde ich mich.

Gruß

Karl-Heinz

P.S. An der vorläufigen Planung kann man schon erkennen das Archivarbeit im Vordergrund steht, natürlich wollen wir auch so viel Bausubstanz wie möglich sehen. Prinz Karl ist natürlich ein MUSS ohne dem Fort werden wir die Stadtmauern von Köln nicht verlassen.
_________________
www.koelner-festungsbauten.de
Nach oben
bunkerspecht
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: koeln

Beitrag Verfasst am: 08.05.2008 20:48 Antworten mit Zitat

ghn5ul hat folgendes geschrieben:
Markus hat folgendes geschrieben:
Zu dumm, da fehlt mir das nötige Kleingeld.... icon_mrgreen.gif

Hab gleich mal mein Sparbuch gecheckt: Den üblichen symbolischen Euro für den Erwerb hätte ich schon, nur bei den paar Millionen zur Instandhaltung siehts leider mau aus ...

Daher hab ich mich zunächst mal mit einer Besichtigung des Objekts begnügt. Die wurde vom Festungsverein organisiert und fand heute statt.
Ich kann Euch sagen - ein sensationeller Kasten, dieses Prinz Karl!
Ein paar fotografische Eindrücke poste ich, sobald ich das technisch hinbekomme (aus irgendeinem Grund werden meine Uploadversuche kommentarlos ignoriert icon_evil.gif ). Vielleicht hat ja LostSoul mehr Glück, der war auch dabei.

Außer Prinz Karl habe ich noch 2 M-Räume und einen I-Raum aufgesucht, das war aber das gleiche frustrierende Erlebnis wie immer:
M-Raum 5 zwischen Fort Prinz Karl und Kösching gehört mittlerweile zu einem Industriepark und ist eingezäunt, M-Raum 2 in der Nähe des Forts ist zwar noch intakt, aber in Benutzung und verschlossen, und von dem I-Raum in Richtung Großmehring habe ich nur noch Trümmer gefunden.


Hallo Bernd,

bist Du Dir Sicher das die Bezeichnung M-Raum 2 richtig ist, oder handelt es sich um den A/M-Raum der Anschlußbatterie?

Gruß

Karl-Heinz
_________________
www.koelner-festungsbauten.de
Nach oben
bunkerspecht
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: koeln

Beitrag Verfasst am: 23.06.2008 00:01
Titel: M-Raum
Antworten mit Zitat

Heute sind wir als Mini-Gruppe aus Ingolstadt zurück gekommen.

Der Besuch war sehr lohnenswert.
Ich denke wir habe fast jede Ecke in Ingolstadt gesehen.

Natürlich waren wir im linken A/M-Raum der Festung Prinz Karl, der rechte A/M-Raum war verschlossen.

Als Bildbeigabe der einzig erhaltene M-Raum aus dem Ingolstädter-Festungsring.

Gruß

Karl-Heinz
_________________
www.koelner-festungsbauten.de
 
 (Datei: IMG_9890.jpg, Downloads: 41)  (Datei: IMG_9895.jpg, Downloads: 44)  (Datei: IMG_9906.jpg, Downloads: 43)  (Datei: IMG_9910.jpg, Downloads: 38)
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 23.06.2008 08:36 Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Fotos!!!

Du hast doch sicherlich noch viel mehr fotografisch dokumentiert? icon_wink.gif Bin sehr neugierig!

Viele Grüße
Markus
_________________
Militärgeschichtliche Exkursionen und Recherchen / Maas - Argonnen - Champagne / Preußischer und französischer Festungsbau
Nach oben
bunkerspecht
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: koeln

Beitrag Verfasst am: 23.06.2008 09:30 Antworten mit Zitat

2340 Fotos müssen jetzt bearbeitet werden.

Meine Mitreisenden haben auch noch etliches Material zu verarbeiten.

Bei der Aktion hast Du wirklich gefehlt.

Von einem Objekt dürfen wir leider ohne Genehmigung keine Innenfotos ins WWW stellen.

Anbei das Objekt von Außen.
_________________
www.koelner-festungsbauten.de
 
 (Datei: IMG_0024.jpg, Downloads: 36)
Nach oben
ghn5ul
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2003
Beiträge: 186
Wohnort oder Region: Erlangen

Beitrag Verfasst am: 23.06.2008 10:18 Antworten mit Zitat

Schade, da wäre ich gerne dabei gewesen icon_confused.gif



.
Nach oben
bunkerspecht
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: koeln

Beitrag Verfasst am: 23.06.2008 10:42 Antworten mit Zitat

Schnell noch ein Foto zur Wetterlage vor Ort.

Gruß

Karl-Heinz
_________________
www.koelner-festungsbauten.de
 
 (Datei: kavalier Heydeck.jpg, Downloads: 42)
Nach oben
bunkerspecht
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: koeln

Beitrag Verfasst am: 26.06.2008 22:22
Titel: Schutterhof
Untertitel: Ingolstadt
Antworten mit Zitat

Habe mal alle Seiten durchgeschaut,
möchte natürlich keine Bilder doppelt reinsetzten.

Anbei der Schutterhof (ehemaliges Militärschwimmbad).
Das heutige Schwimmbad befindet sich in unmittelbarer Nähe,
leider wurde ein Teil der Festungsanlagen abgerissen um größere Liegewiesenflächen zu schaffen.

Gruß

Karl-Heinz
_________________
www.koelner-festungsbauten.de
 
 (Datei: schutterhof ehemaliges Militärschwimmbad.kl.jpg, Downloads: 31)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15
Seite 15 von 15

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen