Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Informationen zu Westwallbunker gesucht

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MikeLux
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 18.05.2008
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Luxemburg

Beitrag Verfasst am: 18.05.2008 20:13
Titel: Informationen zu Westwallbunker gesucht
Untertitel: 91jähriger Veteran sucht ehemalige Kampfstätte
Antworten mit Zitat

Sehr geehrte Damen und Herren,



zwecks Recherchen für einen heute 91jährigen Mann, welcher seit Ende des Krieges nicht mehr an die ehemaligen Kriegsschauplätze zurückgekehrt ist, jedoch nun im hohen und stolzen Alter, diese Stätten zu denen es ihn in den Wirren des 2ten Weltkrieges hin verschlagen hat, noch mal besuchen möchte, bin ich auf der Suche nach allem möglichen Unterlagen über einen speziellen Westwallbunker.



Genauer handelte es sich um einen Bunker gelegen bei Echternacherbrück ( gegenüber Echternach / Luxemburg ) mit Sicht auf die Sauer (Grenzfluss) und Luxemburg (Echternach).

Es muss sich um einen Regelbau oder eine Sonderkonstruktion handeln, welche über eine Panzerkuppel für Mg verfügte. Ob nun mit einer 3- oder 6 Schartenkuppel vermag der Zeuge nicht mehr genau sagen, jedoch ist von 6-Scharten aus zu gehen.

Außerdem weiß der Mann zu berichten, dass die Nummer des besagten Bunkers „1515“ war



Mehr Infos zu dem gesuchten Objekt habe ich leider nicht und hoffe daher, dass Sie mir mit diesen wenigen Informationen weiterhelfen können.



Mit freundlichen Grüßen

Mike B. / Luxemburg
Nach oben
M.S.Laarman
 


Anmeldungsdatum: 18.07.2004
Beiträge: 152
Wohnort oder Region: Rotterdam, NL

Beitrag Verfasst am: 18.05.2008 22:07 Antworten mit Zitat

Hallo Mike,

Sicher interessant, mit ihm mal nach diese Gegend zu gehen!

Vielleicht kann dieses Museum weiter helfen. Mann soll doch denken das dort ein Mitarbeiter Rat hat:

http://www.westwallmuseum-irrel.de

Gruss,

Maurice
Nach oben
MikeLux
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 18.05.2008
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Luxemburg

Beitrag Verfasst am: 20.05.2008 22:25 Antworten mit Zitat

Hallo Maurice,

aus eigener Erfahrung bin ich da bisher nur an relativ unwissende Leute geraten ... leider icon_sad.gif

mfg
Mike
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2405
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.05.2008 23:27 Antworten mit Zitat

Hallo Mike,

Vielleicht mal beim Peter Drespa versuchen, der ist zwar eigentlich mit seinem Projekt www.westwallzentrum.de eher im Raum Dahlem aktiv.

Zumindestens vor einiger Zeit bot er aber auch speziell solche Touren für Veteranen oder Reisegruppen im BeNeLux-Raum an.
Dann unter dem Firmennamen "HISTORIC MILITARY MISSION TRAVEL" über www.hm-mt.com .
Nicht davon täuschen lassen, dass die Seite nicht ganz aktuell gehalten ist, der Mann hat wichtigeres zu tun als Webseiten zu pflegen....Viel Beton icon_mrgreen.gif
Vielleicht kann der Hinweise geben oder Dir ein passendes Angebot basteln.

Gruss, Shadow.

Nachtrag:

Es gibt dort http://www.geschichtsspuren.de.....p;start=20 von Oliver eine GoogleEarth-Datei "westwall.kmz" mit Standorten von Bunkern mit Nummern.
Wenn ich die Nummerierungen dort mit Deiner Positionsbeschreibung abgleiche, gibt es entweder verschiedene Nummerierungssysteme, oder Dein Bekannter muss seine Bunkernummer nochmal überdenken.
In dem Bereich, den Du angegeben hast sind es nämlich 0800er-Nummern.
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 21.05.2008 02:49 Antworten mit Zitat

Diese Nummern sind nicht die Originalnummern der Bunker sondern eine einfache numerische Aufzählung.
Infrage kommen aufgrund der Lage eigentlich nur die u.a.

Versuche mal folgendes Buch auszuleihen

Dieter Bettinger: Der Westwall. Die Geschichte der deutschen Westbefestigung im Dritten Reich.2 Bde.

sehr ausführlich, hilft eventuell weiter.


Gruß

Cisco
 
Voransicht mit Google Maps Datei Bunker1.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Bunker2.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Bunker3.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Bunker4.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
michel
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 15.05.2002
Beiträge: 391
Wohnort oder Region: NL

Beitrag Verfasst am: 07.06.2008 00:59
Titel: Re: Informationen zu Westwallbunker gesucht
Untertitel: 91jähriger Veteran sucht ehemalige Kampfstätte
Antworten mit Zitat

MikeLux hat folgendes geschrieben:
Genauer handelte es sich um einen Bunker gelegen bei Echternacherbrück ( gegenüber Echternach / Luxemburg ) mit Sicht auf die Sauer (Grenzfluss) und Luxemburg (Echternach).

Moin Mike,

Haben wir die damals nich gesucht mit unsere Fernseh auftritt in 2000?

Gruss,
Michel
_________________
Achtung: Feind hört mit!
Nach oben
MikeLux
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 18.05.2008
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Luxemburg

Beitrag Verfasst am: 07.06.2008 09:55 Antworten mit Zitat

Hallo Michel,

lange nichts mehr gehört von dir icon_smile.gif

Nein, es ist nicht an der Stelle sondern oberhalb auf dem Berg, .... trotzdem an der Stelle an welcher wir gesucht haben wurde jetzt die Terasse teilweise beseitigt ...und was sieht man ? Den Bunker welchen wir gesucht haben ...


viele Grüsse
Mike
Nach oben
michel
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 15.05.2002
Beiträge: 391
Wohnort oder Region: NL

Beitrag Verfasst am: 07.06.2008 12:30 Antworten mit Zitat

MikeLux hat folgendes geschrieben:
lange nichts mehr gehört von dir icon_smile.gif


Das ist schoen 8 Jahre herr!

MikeLux hat folgendes geschrieben:

Nein, es ist nicht an der Stelle sondern oberhalb auf dem Berg, .... trotzdem an der Stelle an welcher wir gesucht haben wurde jetzt die Terasse teilweise beseitigt ...und was sieht man ? Den Bunker welchen wir gesucht haben ...


Und nich immer da? Oder auch schon bseitigt?

Gruess,
Michel
_________________
Achtung: Feind hört mit!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen