Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Pflegeheim Charlottenhöhe bei Calmbach

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Siegfried-Kremer
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Philippsburg

Beitrag Verfasst am: 26.02.2013 21:17
Titel: Pflegeheim Charlottenhöhe bei Calmbach
Untertitel: Calmbach-Bad Wildbad
Antworten mit Zitat

Mitten im Schwarzwald bei den Städten Calmbach und Bad Wildbad liegt auf einer Höhe von ca. 640 m dieses ehemalige Pflegeheim Charlottenhöhe. Dieses Pflegeheim ist bestimmt schon über 20 Jahre geschlossen. Von außen ist ein freies Begehen möglich. Die Gebäude sind alle fest verschlossen. Bilder stammen vom April 2012.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Charlottenhöhe Calmbach.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: DSC_0006.JPG, Downloads: 69)  (Datei: DSC_0008.JPG, Downloads: 116)  (Datei: DSC_0009.JPG, Downloads: 124)  (Datei: DSC_0010.JPG, Downloads: 117)  (Datei: DSC_0011.JPG, Downloads: 84)  (Datei: DSC_0012.JPG, Downloads: 76)  (Datei: DSC_0013.JPG, Downloads: 77)  (Datei: DSC_0019.JPG, Downloads: 72)  (Datei: DSC_0022.JPG, Downloads: 65)
Nach oben
Siegfried-Kremer
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Philippsburg

Beitrag Verfasst am: 26.02.2013 21:20 Antworten mit Zitat

und noch ein paar Bilder:
 
 (Datei: DSC_0023.JPG, Downloads: 36)  (Datei: DSC_0024.JPG, Downloads: 43)  (Datei: DSC_0025.JPG, Downloads: 44)  (Datei: DSC_0027.JPG, Downloads: 43)  (Datei: DSC_0028.JPG, Downloads: 39)  (Datei: DSC_0029.JPG, Downloads: 39)  (Datei: DSC_0030.JPG, Downloads: 40)  (Datei: DSC_0031.JPG, Downloads: 42)  (Datei: DSC_0032.JPG, Downloads: 44)  (Datei: DSC_0033.JPG, Downloads: 39)
Nach oben
Traumaretter
 


Anmeldungsdatum: 30.11.2012
Beiträge: 12
Wohnort oder Region: Leonberg

Beitrag Verfasst am: 27.02.2013 08:23 Antworten mit Zitat

Hier muss man mittlerweile sehr aufpassen. Die Anwohner verstehen keinen Spaß mehr. Sobald man gesehen wird, wird auch die Polizei verständigt. Selbst wenn man sich nur auf dem Gelände aufhält.
Ursache sind wohl die vielen Geisterjäger und solche Leute die es hier mal wieder übertrieben haben.
Nach oben
thomas.baum
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2012
Beiträge: 60
Wohnort oder Region: Hilzingen-Riedheim

Beitrag Verfasst am: 27.02.2013 09:53 Antworten mit Zitat

Morgähn!

Bei der Google-Bildersuche findet man zu diesem Objekt folgendes Bild einer AK!

Kann mir jemand sagen, warum dort ein Objekt aufgestellt ist, dass einem Galgen ähnelt?!?

Grüße
Thomas
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 859
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 27.02.2013 11:13 Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,

ich denke mal zum Kegeln!
An dem Galgen hängt die Kugel.
Die Kegel stehen auf dem schwach sichtbaren Quadrat,
Man vesetzt die Kugel in eine Drehbewegung, dass sie am Sein in die aufgestellten Kegel reinrotiert.
Ist platzsparender als eine richtige Kegelbahn.
Gab es auch bei uns in einem Walderholungsheim. Vor langer Zeit, so dass ich leider keine Bilder habe.

Baum
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 27.02.2013 11:18 Antworten mit Zitat

@Baum 2_thumbsup.gif

Die Googlesuche gibt dann auch gleich in klein etwas zum Vergleich her klick.

Shadow.
Nach oben
thomas.baum
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2012
Beiträge: 60
Wohnort oder Region: Hilzingen-Riedheim

Beitrag Verfasst am: 27.02.2013 11:26 Antworten mit Zitat

Danke @Namensvetter!

Da bin ich ja beruhigt, ich war kurzzeitig etwas entsetzt icon_wink.gif

Grüße
Thomas
Nach oben
Siegfried-Kremer
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Philippsburg

Beitrag Verfasst am: 27.02.2013 11:47 Antworten mit Zitat

Also das mit dem Galgenkegeln war mir auch neu. Auf was die Leute so alles kommen, ist aber eine platzsparende Kegeln Alternative. Gruß nach Mannheim, im Frühling könnte man sich mal treffen, vielleicht hast Du einen interessanten Ort in Mannheim.
Nach oben
Siegfried-Kremer
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Philippsburg

Beitrag Verfasst am: 27.02.2013 13:21 Antworten mit Zitat

@ Traumaretter. Also für mich waren dies frei zugängliche Wanderwege. Habe bei meinem Besuch auch etliche Wandergruppen getroffen, die da vorbeimarschiert sind. Es sind dort doch öffentliche Straßen und Hinweisschilder auf "Privat - Betreten verboten" hatte ich eigentlich auch nicht entdeckt. Oder weißt Du näheres, daß das Begehen verboten wäre ? Gruß Siegfried
Nach oben
thomas.baum
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2012
Beiträge: 60
Wohnort oder Region: Hilzingen-Riedheim

Beitrag Verfasst am: 27.02.2013 13:33 Antworten mit Zitat

Hallo Siegfried,

markante Punkte in Mannheim hast Du ja größtenteils alle schon fotografiert.
Evtl. könnte man die zweite Tiefebene des Schloß-Parkhauses besichtigen, dort ist auch ein LSR vorbereitet!

Leider bin ich nur noch bis April in Mannheim wohnhaft, danach geht es an den Bodensee und ich bin nur noch sporadisch am Wochenende da!

Ein Treffen wäre auch im Rahmen der nächsten Begehung des Einsatzhafens Pressspan denkbar.

Zur Thematik "Begehbarkeit" Charlottenhöhe hier zwei Lesetipps:

Pforzheimer Zeitung

GespensterWeb Forum

Viele Grüße
Thomas
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen