Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

PDF-Dateien erstellen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.10.2004 12:06
Titel: PDF-Dateien erstellen
Antworten mit Zitat

Moin,

mit stellt sich aktuell die Frage, wie man kostengünstig - aber legal - PDF-Dateien erstellt.

Der Erwerb von Adobe Acrobat im Original kommt aus Kosten- und Vernunftgründen nicht in Betracht, der Einsatz illegaler Methoden ist für mich natürlich grundsätzlich vollkommen ausgeschlossen. icon_wink.gif

Daher habe ich mal die Suchmaschine angeworfen und bin auf die Software "PDF Professionell" von Data Becker gestoßen, die offenbar wie ein Druckertreiber eingesetzt wird. Kostet nach meinen Recherchen knapp 50,- Euro. Und dann gibt es noch die Vorgängerversion, die heißt "PDF Genie". Die soll nach mehreren Testberichten recht gut zu handhaben sein. Diese Version gibt es bei ebay für sehr günstig (so 11,- Euro inkl. Porto im Schnitt), das neue "PDF Professionell" finde ich bei ebay derzeit nicht.

Kennt jemand von Euch diese Programme (gibt es eigentlich einen Plural von "Software"?) oder weiß Alternativen? Gibt es eventuell Probleme zwischen dem älteren "PDF Genie" und den aktuellen Versionen des Acrobat Reader?

Viele Grüße,

Matthias
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.10.2004 12:23
Titel: Re: PDF-Dateien erstellen
Antworten mit Zitat

Incognitus hat folgendes geschrieben:
Kennt jemand von Euch diese Programme (gibt es eigentlich einen Plural von "Software"?) oder weiß Alternativen?

Open Office - komplette, exellentes Officepaket - kostenlos und mit sehr gutem PDF-Export.

GSview/Ghostscript Kombination - kostenloser Druckertreiber zum erstellen von PDF-Dateien
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 29.10.2004 14:57 Antworten mit Zitat

Moin,

vielen Dank für den Tip (@Devon).

Ich habe mir inzwischen Open Offce installiert, der PDF-Export ist auch wirklich sehr einfach zu handhaben - zumindest, was einzelne Dokumente anbelangt.

Wie stelle ich es aber an, eine Vielzahl von jpg-Dateien (Fotos eben) in ein pdf-Dokument zusammenzufassen? Mir gelingt das bisher immer nur, indem ich im frisch angelegten pdf-Dokument für jedes einzufügende Bild eine neue Seite anlege, das BIld umständlich per Kopieren einfüge, bei dem nächsten genauso und immer so weiter... Das kann es doch wohl nicht sein!? Für Tips zu diesem Problem wäre ich wiederum sehr Dankbar!

Viele Grüße,

Matthias
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 29.10.2004 17:21 Antworten mit Zitat

Incognitus hat folgendes geschrieben:
Wie stelle ich es aber an, eine Vielzahl von jpg-Dateien (Fotos eben) in ein pdf-Dokument zusammenzufassen?

Da gibt es zwei Möglichkeiten:

1.Das angehängte StarBasic Makro. Damit kannst du ein Verzeichnis auswählen und alle Bilder in dem Verzeichnis werden als neues Blatt (einer Präsentation - was für den Export als psf aber egal ist) importiert.

2. Du erstellst ein neues Textdokument mit so vielen leeren Seiten, wie du Fotos hast. Dann stellst du den Vergrößerungsfaktor (unter "Ansicht") auf den kleinsten Wert (20%).
Wenn du dann im Vordergrund einen Ordner mit Bildern öffnest (siehe Beispiel unten), kannst du die Bilder per drag'n'drop auf den Seiten plazieren.
 
 (Datei: bsp.jpg, Downloads: 184)
PhotoAlbum1-1.zip PhotoAlbum1-1.zip
Dateigröße: 63,9KB - Downloads: 11

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
oliverw
 


Anmeldungsdatum: 09.06.2004
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 29.10.2004 17:30 Antworten mit Zitat

Moin,

es gibt noch eine dritte Möglichkeit:

die Photoshop Album 2.0 Starter Edition von Adobe. Die kann man zusammen mit dem Acrobat Reader runterladen, ist kostenlos und liefert ganz gute Ergebnisse...

Hier runterzuladen
_________________
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.
Isaac Newton (1642-1717).
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 29.10.2004 17:33 Antworten mit Zitat

Allerdings auch ausschließlich für Bilder... falls es dann doch mal irgendwann was anderes sein muss... icon_mrgreen.gif
Nach oben
oliverw
 


Anmeldungsdatum: 09.06.2004
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 29.10.2004 17:40 Antworten mit Zitat

Devon hat folgendes geschrieben:
Allerdings auch ausschließlich für Bilder... falls es dann doch mal irgendwann was anderes sein muss... icon_mrgreen.gif


jepp, aber dafür gibts dann ja OpenOffice 8)
_________________
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.
Isaac Newton (1642-1717).
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 29.10.2004 18:14 Antworten mit Zitat

Jup, OOo ist der Allrounder und die Album SE ist der Spezi für Fotos. WObei ich da die pdf-Exportfunktion noch nicht ausprobiert habe. Könnte allerdings auch wirklich mal einen Versuch wert sein.
Nach oben
oliverw
 


Anmeldungsdatum: 09.06.2004
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 29.10.2004 18:51 Antworten mit Zitat

Hier mal ein Beispiel-PDF. Erstellt in ca. 2 Min. Etwas nervig ist dei Einblendung mit dem Hinweis auf PSA und man braucht -glaub ich- den Acrobat Reader 6...

Ach so, das Teil wird dann als Bilschirm-Präsentation gestartet.
_________________
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.
Isaac Newton (1642-1717).
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 30.10.2004 10:37 Antworten mit Zitat

Moin,

@ Oliver, Dein Beispiel-PDF ist wohl verschütt gegangen... Ist aber nicht so tragisch.

Ich muß wohl mal nach diesem StarBasic Macro googeln, das sagt mir bislang nichts. Recht gut zu ertragen ist auch folgende Vorgehensweise in Open Office: Für jedes hinzuzufügende Bild die Schritte "Einfügen" - "Seite" / "Einfügen" - "Grafik". Das sind pro Bild, das hinzugefügt werden soll, vier gerade noch hinnehmbare Mausklicks und eventuell ein wenig Scrolling mit dem entsprechenden Balken im Auswahlfenster.

Leider haben meine gestrigen Versuche mit einer Zahl von 117 einzufügenden Bildern zum mehrmaligen Absturz meines Rechners, zu fehlerhaften PDFs (manche Bilder fehlten schlicht) und bei mir fast zum Nervenzusammenbruch geführt - zu wenig Arbeitsspeicher... meine 256 MB reichen auf Dauer eben nicht für so etwas. Und auf die Idee, die Bilder ein klein wenig zu komprimieren, so daß weniger Speicher gebraucht wird, bin ich in der Hektik gestern nicht gekommen icon_redface.gif
Dummerweise war ich mit dem unerkannt fehlerhaften PDF schon im Copy-Shop zum Ausdrucken, und der größte Teil war schon fertig, als klar wurde, daß da Seiten fehlten - sowas liebe ich ja s2-kotz.gif

Viele Grüße und Danke für Eure Hilfe,

Matthias
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen