Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Panzerschiff "Admiral Scheer"

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
NoBeLe
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 20.11.2013
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Wilhelmshaven

Beitrag Verfasst am: 20.11.2013 07:27
Titel: Panzerschiff "Admiral Scheer"
Antworten mit Zitat

Moin auch in die Runde.
Ich bin auf der Suche nach SCHEER-Fahrern. Mein Vater war auf diesem Panzerschiff.
Nun wird ein Besatzungsmitglied gesucht, bzw, wann auf dem Schiff. Den Bombenangriff in Kiel hat er Überlebt. Konnte durch eine aufgeschweißte Stelle raus. Er ist Verstorben, war Jahrgang 1908
Gibt es irgendwo Besatzungslisten?
_________________
Gruß No
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 20.11.2013 07:49 Antworten mit Zitat

Hallo,
crewlisten von Marineangehörigen auch der Scheer findest Du hier http://historisches-marinearch.....ingabe.php
da könntest Du vielleicht auch Deinen Vater finden.

Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
NoBeLe
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 20.11.2013
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Wilhelmshaven

Beitrag Verfasst am: 20.11.2013 12:27 Antworten mit Zitat

Danke für den Tipp, nur.....ich habe drei Namen von mir persönlich Bekannten SCHEER Fahrern eingegeben und NULL Ergebnis - nicht Vorhanden. Zwei von denen waren im Spanischen Bürgerkrieg schon an Bord. Mein Vater, der 6 Jahre auf der SCHEER gefahren ist, gibt es auch nicht.
_________________
Gruß No
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.11.2013 14:12
Titel: Besatzungsmitglieder Admiral Scheer
Untertitel: Deutschland
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

@No
Warum gleich solch eine mißmutige Reaktion?
Schöner wäre es sicher gewesen, Du hättest in der likliste gleich Dir bekannte Personen gefunden.

Aber ... in der Liste sind nur 129 Besatzungsmitglieder aufgeführt und im Laufe der Dienstjahre hatten auf der Scheer sicher einige Tausend Mariner gedient.
Wende dich doch mal an das von bettike erwähnte Forum, welches auf Marine spezialisiert ist. Dort kann Dir sicherlich weitergeholfen werden ... und Du kannst zur Vervollständigung der Liste beitragen.

Hast Du dich ansonsten mit der Geschichte der Scheer beschäftigt?
Auch hier im Forum wurde die Scheer schon behandelt:

http://www.geschichtsspuren.de.....mp;start=0

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
NoBeLe
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 20.11.2013
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Wilhelmshaven

Beitrag Verfasst am: 20.11.2013 14:49 Antworten mit Zitat

Ich bin nicht Missmutig. War nur n büschen enttäuscht. Aber es ist ja wahr. Es waren doch einige Tausend in den Jahren an Bord. Über die "SCHEER" habe ich (fast) alles, was so Erschienen ist. Mich hat "VATERS-SCHIFF" immer schon interessiert und es befinden sich nun die Erbstücke vom Vater bei mir. Viele Fotos, das Wappen und das Abzeichen (Dickschiff) vom Vater mit Urkunde. Nicht das Original, sondern das selbst "Entkreuzte". Es durfte ja bei der Bundeswehr getragen werden, allerdings ohne die Schwingen und das Hakenkreuz. Ich versuch es mal weiter.
Danke
_________________
Gruß No
Nach oben
BjörnT
 


Anmeldungsdatum: 24.08.2012
Beiträge: 38
Wohnort oder Region: Recklinghausen

Beitrag Verfasst am: 20.11.2013 16:50 Antworten mit Zitat

Öhm, ein wenig off-Topic, aber hieß es in der Marine nicht der Scheer? War, wenn ich mich recht erinnere, eines der wenigen Schiffe, das männlich war.


der Björn
_________________
Die Handgranate stellt erst eine Gefahr dar, wenn sie dick wird und Risse bekommt!
Nach oben
NoBeLe
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 20.11.2013
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Wilhelmshaven

Beitrag Verfasst am: 20.11.2013 17:51 Antworten mit Zitat

Ist mir bei meiner Suche eigentlich Wurscht ob der oder die SCHEER. Im Archiv der Werft ist das Schiff zur kiellegung mit die Scheer benannt.
_________________
Gruß No
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.11.2013 19:21
Titel: männlich oder weiblich?
Untertitel: Deutschland
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Meiner Meinung nach sind "fast alle" Schiffsnamen weiblich (also auch die "Inge" und die "Hans"). Eine Ausnahme bildete wohl das Schlachtschiff "Bismarck".
Wenigstens von der Besatzung wurde von "der Bismarck" gesprochen mit der Begründung, dass ein solches mächtiges und stolzes Schiff nicht weiblich sein kann.
Die Begründung riefe wohl heute einen Proteststurm aus gewissen Kreisen hervor. Aber die Zeiten und die Ansichten waren ja mal anders.

Im übrigen sollten wir das Thema "geschlechtsbezogenen Schiffsnamen" hier nicht weiter vertiefen, denn es gehört nicht direkt zum Themenkreis dieses Forums.

Gruß
klaushh


PS: die "Admiral Scheer" wurde vielfach mit ihrem Rufzeichen "SC" auch als "Sophie Cäsar" angesprochen.
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2751
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 20.11.2013 19:35 Antworten mit Zitat

Doch noch ein kleiner Exkurs nach http://de.wikipedia.org/wiki/A.....ite_note-1

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
luking75
 


Anmeldungsdatum: 28.12.2002
Beiträge: 43
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 24.11.2013 07:56 Antworten mit Zitat

Hallo,

mein Opa war auch auf der Scheer,den kann ich auch nicht in der Datenbank finden.
Der hatte damals großes Glück, der ist 2 Stunden vor der Bombardierung von Bord gegangen.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen