Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Originale Reichsautobahnen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 11.07.2010 11:46 Antworten mit Zitat

Hallo!

Bin schon seit einiger Zeit "stiller Mitleser" hier im Forum. Jetzt möchte ich auch hier, passend zum Thema, meine Internetseite www.rab-relikte.de.vu vorstellen. Dort habe ich bis jetzt von der A3, A8, A9, A13 und der A93 Bauwerke oder deren Reste, die beim Ausbau erhalten geblieben sind, zusammengefasst. Sie soll auch noch in Zukunft erweitert werden. Ich hoffe sie gefällt Euch, sollte irgendwo ein Fehler eingeschlichen haben so lasst es mich wissen.
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 10.09.2010 19:38 Antworten mit Zitat

Hallo Forengemeinde,

habe meine Internetseite aktualisiert. Es gibt jetzt weitere Bilder aus Österreich, von der Deutschen Alpenstraße und von der A9 im Bereich der Schiefen Ebene.
http://rab-relikte.de.vu/update.html
Nach oben
VitaminB11
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: Ulm und drulm herulm

Beitrag Verfasst am: 21.05.2012 20:38 Antworten mit Zitat

Also, da hatte ich das Mausrädchen schon fast "doll" geschrubbt auf der Suche nach dem Trassenverlauf Wien-Breslau. Dann hab ich *fertige Arbeit* gefunden und dabei tatsächlich gedacht, ich hätte mit http://reichsautobahn.re.funpic.de etwas Neues aufgetan. Das ist aber ein Alias von http://rab-relikte.de.vu . Nun ja, siehe meinen Vor-Poster icon_smile.gif .

Aaaaber: auf die Aufstellung der Autobahntrassen, nach Jahrgang und Fertigstellungsgrad getrennt, zum Download als kmz-Datei kann man wohl nicht deutlich genug hinweisen ---> http://reichsautobahn.re.funpic.de/downloads.html . Find ich bäärenstark 3_huepf.gif

Eine Frage hätt ich bei der Gelegenheit: da gibt es eine Liegenschaft an der Trasse Fulda-Würzburg bei
N50.05046296264529 E9.759843046561386 (ungefähr halbe Luftlinie Gemünden/Main - Heßdorf),
die ich aufgrund der Nähe mal als ursprüngliches RAB-Bauarbeiter-Camp (Barackenlager) einstufen würde. Kann das sein?
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 22.05.2012 18:11 Antworten mit Zitat

Hallo VitaminB11,

Danke für dein Lob!

3_danke.gif

Die Datei machte bis jetzt auch jede Menge Arbeit, und wird auch noch einige Arbeit verursachen. Bin gerade dabei sie noch informativer zu gestalten. Und einige Fehler sind mir bei der Version unterlaufen, einiges fehlt auch noch.
Will aber mal hoffen das ich diesen Sommer eine neue Version veröffentlichen kann. War auch mal wieder auf Tour, da gibt's dann auch mal wieder neue Bilder aus Österreich.

Zu Deiner Frage zur Strecke 46 kann ich erst mal nichts sagen. Laut Buch über die Strecke 46 soll es ein Baulager bei Gemünden gegeben haben.
So weit ich mich erinnern kann sind aber alle Baulager wieder abgebaut worden. Muss da nochmal nachlesen.
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 22.05.2012 22:09 Antworten mit Zitat

VitaminB11 hat folgendes geschrieben:

Eine Frage hätt ich bei der Gelegenheit: da gibt es eine Liegenschaft an der Trasse Fulda-Würzburg bei
N50.05046296264529 E9.759843046561386 (ungefähr halbe Luftlinie Gemünden/Main - Heßdorf),
die ich aufgrund der Nähe mal als ursprüngliches RAB-Bauarbeiter-Camp (Barackenlager) einstufen würde. Kann das sein?

Ist das nicht die ehem. Forward Storage Sites Karsbach?
Nach oben
Toasty
 


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 179
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 22.05.2012 22:36 Antworten mit Zitat

Handlampe hat folgendes geschrieben:

Ist das nicht die ehem. Forward Storage Sites Karsbach?


Ja, das müsste sie eigentlich sein. Heute ist dort eine Recyclingfirma ansässig, wenn ich mich nicht irre.

Dieter Stockmann schreibt übrigens in seinem Buch über die Strecke 46, dass an jener Stelle ein Rastplatz geplant war:

Zitat:

Den westlichen Rastplatz wollte man ebenfalls langgestreckt errichten. Dafür war hier aber vorgesehen, dass er sich tief in den bestehenden Wald hinein erstrecken sollte, um so den Reisenden die Möglichkeit zu geben, mitten im Wald rasten zu können.
Nach oben
VitaminB11
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: Ulm und drulm herulm

Beitrag Verfasst am: 31.05.2012 21:36 Antworten mit Zitat

Danke sehr! Irgendwie musste an dem Platz doch was dran sein!
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 22.08.2012 22:16 Antworten mit Zitat

Guten Abend zusammen,

jetzt habe ich mal wieder ein update durchgeführt.
Absofort ist eine neue Version der KMZ - Datei "Reichsautobahnnetz 1943" verfügbar.
In diesen Zusammenhang suche ich noch die Stelle bei Können / Rothenburg a. d. Saale wo noch der Bau der Saaletalbrücke begonnen wurde.
http://reichsautobahn.funpic.de/update.html

Allen ein gutes Nächtle!
Nach oben
Cruise
 


Anmeldungsdatum: 01.12.2010
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: Weiterstadt

Beitrag Verfasst am: 23.08.2012 16:55 Antworten mit Zitat

Wie sieht es mit der "Strasse des Bundes" aus der von der Autobahn zur Ramstein-Airbase verläuft?

Das ist ja der Ursprünglicher Verlauf der A6.
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.08.2012 11:38 Antworten mit Zitat

Moin,

beim Foto stöbern im DSO-Forum bin ich auf diesen Thread gestossen,
dort ist Bild 9 und 10 sicher interessant, aber auch dort wird das Original nun "verbaut" sein.

http://www.drehscheibe-foren.d.....17,6043021

Grüße
Djensi
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen