Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Ordensburgen

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nitedevil
Gast





Beitrag Verfasst am: 18.11.2002 16:41
Titel: Ordensburgen
Antworten mit Zitat

Ich interessiere mich ganz allgemein für die Bautätigkeit und Architektur zwischen 1933 und 1945. Dabei stieß ich auf die sogenannten "NS-Ordensburgen", von denen es 3 in Deutschland gab. Eine in der Eifel, eine in Sonthofen im Allgäu und eine im heutigen Polen. In Ihnen sollte die künftige "Elite" des Reiches ausgebildet werden. Die Bauten selbst fallen durch ausgesprochene Monumentalität auf und reihen sich damit in den damals typischen Stil ein.

Während Informationen über die im jetzigen Deutschland gelegenen Bauten relativ leicht zu bekommen sind, ist es mit der im heutigen Polen gelegenen Anlage recht schwierig, da man zumindest im Internet praktisch nirgendwo Informationen darüber finden kann, weder auf deutschen noch auf polnischen Seiten.

Auf dem Meßtischblatt aus dem Jahr 1938 ist die Anlage bereits verzeichnet und muß mit einer Gesamtausdehnung der Gebäude von ca. 500x300 Metern riesig gewesen sein. Sie liegt in der Nähe der Ortschaft
Zlocieniec (ehem. Falkenburg) am Jez. Krosino (Crössinsee) in Pommern.

Soweit ich weiß, existiert ein amerikanischer Videofilm, in dem alle 3 Bauten damals wie heute vorgestellt werden. Leider konnte ich mich noch nicht dazu aufraffen, die $25 dafür auszugeben.

Vielleicht weiß ja jemand von Euch hier genaueres über den heutigen Zustand und die derzeitige Verwendung des Baus in Polen. Komme leider nicht so oft selbst dort vorbei icon_wink.gif


Zuletzt bearbeitet von nitedevil am 19.11.2002 13:03, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Matze
 


Anmeldungsdatum: 19.06.2002
Beiträge: 232
Wohnort oder Region: Dedenhausen/ Region Hannover

Beitrag Verfasst am: 18.11.2002 16:51 Antworten mit Zitat

Fällt mir noch die Wewelsburg bei Paderborn ein: das spirituelle Zentrum der SS....gibt es jede Menge Berichte drüber (auch im TV).
Gruß
Matze
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 18.11.2002 17:27 Antworten mit Zitat

Moin!

Normalerweise würde ich sagen "Michel, weisst Du was dazu?" - Aber der ist irgendwie verschollen oder in Urlaub.

Vielleicht solltest Du mal die Leute vompolnischen "Eksplorator"-Magazin kontaktieren.Vielleicht wissen die mehr.

Mike
Nach oben
nitedevil
Gast





Beitrag Verfasst am: 18.11.2002 20:44 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:


Vielleicht solltest Du mal die Leute vompolnischen "Eksplorator"-Magazin kontaktieren.Vielleicht wissen die mehr.



Hmm... haben die Jungs vielleicht ne Homepage? Alles was ich bei Google finde, scheint sich um die polnische Version von "Windows Explorer" zu drehen icon_question.gif
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 19.11.2002 00:09
Titel: Links
Antworten mit Zitat

Hier ein paar Links zum Thema NS-Ordensburgen

http://www.video4u.be/Vogelsang/Vogelsang_d.htm
Wohl der umfassenste Link zum Thema

http://home.landtag.nrw.de/mdl.....en/f15.htm
Kurzer Text und interessante Bilder "Ordensburg Vogelsang"

http://www.nationalpark-eifel......iet_06.htm
Titel:"Das geschichtliche Erbe einbinden - Die NS-Ordensburg Vogelsang" guter Buchtipp

http://www.sonthofen.de/sehens.....gang4.php3
"NS Ordensburg Sonthofen" ganz kurzer Abriss

http://www.allgaeuer.de/ordensburg/
"Die Allgäuer Ordensburg in Sonthofen" Homepage der Buchautor zu dem Thema

Irgendwo (TD?) gab es einen Bericht zu der polnische Burg.

Übrigens hat die Wewelsburg einen ganz anderen Hintergrund.

Viele Grüße,
Leif

PS: Einen Link zu Eksplorator findest Du bei den Links von lostplaces unter "Verschiedenes".
Nach oben
Matze
 


Anmeldungsdatum: 19.06.2002
Beiträge: 232
Wohnort oder Region: Dedenhausen/ Region Hannover

Beitrag Verfasst am: 19.11.2002 11:01 Antworten mit Zitat

Natürlich hat die Wewelsburg einen anderen historischen Hintergrund, das ist mir bewußt (bin einer der "komischen" Menschen, die Geschichte studiert haben), aber das macht sie nicht uninteressanter. :idea:
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 19.11.2002 17:38
Titel: Ordensburgen
Antworten mit Zitat

In Sonthofen ist in der "Burg" die Bundeswehrschule für Feldjäger und Stabsdienst (Feldjäger = Militärpolizei der Bundeswehr) und ein Teil der Bundeswehrsportschule Warendorf untergebracht. Die Feldjäger haben auf der Burg auch ein Archiv, wo ich auch schon Aussagen über die Burg in Buchform, Info-Broschüren und Video-Filme gefunden habe.
Zufällig bin ich von Do, 21.11.02 bis Sa., 23.11.02 in Sonthofen. Ich werde mal sehen, ob ich etwas über die polnische Ordensburg dort im Archiv in Erfahrung bringen kann.
Nach oben
nitedevil
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.11.2002 20:33
Titel: Re: Ordensburgen
Antworten mit Zitat

HW hat folgendes geschrieben:

Zufällig bin ich von Do, 21.11.02 bis Sa., 23.11.02 in Sonthofen. Ich werde mal sehen, ob ich etwas über die polnische Ordensburg dort im Archiv in Erfahrung bringen kann.


Das wäre toll! Vielen Dank im voraus!
Nach oben
nitedevil
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.11.2002 23:13 Antworten mit Zitat

Soweit ich weiß, sollte die so genannte "Hohe Schule", erst nach dem Krieg gebaut werden und nach ihrer Zielsetzung so etwas wie die Hauptstätte für Forschung und Lehre der Nazi-Ideologie werden.
Die Ordensburgen sollten ja speziell und nur zur Ausbildung der "Elite"des Reiches dienen, insofern ist der Ansatz der "Hohen Schule" wohl allgemeiner.
Baulich wäre sie, vor allem unter dem Eindruck des dann bereits gewonnenen Krieges, wohl noch eine Nummer größer als die Ordensburgen ausgefallen icon_wink.gif
Bei all der Bautätigkeit frage ich mich nur immer, wie das ganze finanziert wurde. Heute irgendwie unvorstellbar...
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 20.11.2002 15:20
Titel: Ordensburgen
Antworten mit Zitat

In dem Buch über die "Allgäuer Ordensburg in Sonthofen" habe ich auf die Schnelle "Crössinsee" gefunden:
1. Ausbildungsjahr in Vogelsang
2. Ausbildungsjahr in Crössinsee
3. Ausbildungsjahr in Sonthofen
Crössinsee liegt bei Falkenburg in Pommern. (Suchmaschine)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 1 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen