Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Nummernschild, Niedersachsen/Landtag

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.05.2007 08:34 Antworten mit Zitat

Bild 15
 
 (Datei: c_besuch015.jpg, Downloads: 93)
Nach oben
Navis
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2003
Beiträge: 118
Wohnort oder Region: Franken

Beitrag Verfasst am: 21.05.2007 09:00 Antworten mit Zitat

MikeAmmerland hat folgendes geschrieben:
Bild 15


Wer der Mann ist, das weiss ich nicht, aber der Wagen ist ein BMW 502 - vgl. http://upload.wikimedia.org/wi.....%BC%89.jpg .


Grüsselich,

Navis.
_________________
Gravitation ist nicht nur eine Idee, sondern ein Gesetz. Versuche nicht, sie wegzudiskutieren.
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.05.2007 11:48 Antworten mit Zitat

Hier die drei letzten Bilder, die ich noch gefunden habe.

Navis, um einen BMW handelte es sich aber nicht. icon_wink.gif

Gruß

Michel
 
 (Datei: c_besuch002.jpg, Downloads: 102)
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.05.2007 11:51 Antworten mit Zitat

Bild 24
 
 (Datei: c_besuch024.jpg, Downloads: 54)
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.05.2007 11:54 Antworten mit Zitat

Bild 25

Hier sieht man, wie sich der damalige Paukenschläger der Abschiedskapelle durch die Prominenten drängelt, um schnell an ein kühles Bier im "Haus am Meer" zu gelangen, Prost! icon_lol.gif

P.S. Auf den Bildern sind zwei verschiedene Wagen zu sehen, Mercedes und BMW...

@ Navis 3_danke.gif
 
 (Datei: c_besuch025.jpg, Downloads: 79)
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 21.05.2007 13:13 Antworten mit Zitat

Moin,


Sind die Bilder wirklich zum gleichen Zeitpunkt gemacht worden ?

interessant ist das Kennzeichen auf dem BMW : R 511... etc..
(= Britische Besatzungszone, NRW bzw. Rheinland - 511 steht für den Kreis - ich weiß aber nicht, welcher, vielleicht Bonn ??).
Diese Kennzeichen wurden ab 1956 durch das heute noch bekannte ersetzt. Leider weiß ich den Übergangszeitraum nicht mehr, dann könnte man das Ganze zeitlich sehr eng einordnen.

NL 3-1 dürfte der Wagen des Ministerpräsidenten gewesen sein ("3" für den Minsiterpräsidenten bzw. Staatskanzlei).
1955 - 59 war Heinrich Hellwege von der DP MP von Niedersachsen. Das dürfte der "Moppel" auf dem Beifahrersitz des Mercedes sein

http://www.info-regenten.de/re.....er_nds.htm

..wer der freundliche Herr aus dem BMW ist, weiß ich aber nicht.


Gruß

Holli
Nach oben
Navis
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2003
Beiträge: 118
Wohnort oder Region: Franken

Beitrag Verfasst am: 21.05.2007 18:11 Antworten mit Zitat

MikeAmmerland hat folgendes geschrieben:
Bild 25

Hier sieht man, wie sich der damalige Paukenschläger der Abschiedskapelle durch die Prominenten drängelt, um schnell an ein kühles Bier im "Haus am Meer" zu gelangen, Prost! icon_lol.gif


Diese Situation heutzutage ... ein Mann mit einem länglichen runden Gegenstand in der Hand drängt sich durch die Potentaten - ich höre förmlich die Polizeipistolen knallen ...

MikeAmmerland hat folgendes geschrieben:

P.S. Auf den Bildern sind zwei verschiedene Wagen zu sehen, Mercedes und BMW...


Meine Rede.
Den BMW erkennt man auf den ersten Blick an seinen sich gegenläufig öffnenden Türen; heisst: hinten sind sogenannte "Selbstmördertüren" angebracht..

MikeAmmerland hat folgendes geschrieben:

@ Navis 3_danke.gif


Erhebe Dich und tue Gutes den Menschen icon_wink.gif


Grüsselich,

Navis.
_________________
Gravitation ist nicht nur eine Idee, sondern ein Gesetz. Versuche nicht, sie wegzudiskutieren.
Nach oben
bubi1311
 


Anmeldungsdatum: 03.08.2006
Beiträge: 24
Wohnort oder Region: Ruhrgebiet

Beitrag Verfasst am: 21.05.2007 20:06 Antworten mit Zitat

Hallo!

Wahrscheinlich straft Ihr mich gleich Lügen, aber der Mann, der mit dem Rücken auf dem Bild 15 zu sehen ist, hat eine Frisur, bei der ich sofort an Adenauer denken musste.
Zugegeben, ich glaube nicht, dass er es ist, aber wer könnte es sein? War die Frisur damals einfach "in"?

Gruß,

Stefan
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 21.05.2007 20:30 Antworten mit Zitat

Moin,

Dein "Adenauer" ist auf Bild 14 von vorne zu sehen.
@ Mike :
Du erwähntest etwas von dem BWK in Zwischenahn. Könnte der "freundliche " Herr aus dem Rheinländer BMW jemand aus dem BMVG sein ? Strauß' Staatssekretär zu diesem Zeit war Dr. Josef Rust, von dem finde ich aber keine Abbildung..

Gruß

Holli
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.05.2007 21:19 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich hätte gar nicht erwartet, daß die Bilder solch eine Flut von Antworten, und neuen Fragen bewirken...

Also, alle Photos stammen aus einer Serie, die mir vorliegenden Papierabzüge haben das Format 14 x 9 Zentimeter, alle Photos tragen auf der Rückseite den gleichen Photografenstempel, und sind mit Bleistift nummeriert.

Leider liegt mir, soweit ich das überblicke(?), nicht die gesamte Serie vor, sehr schade.

Mit den damaligen Kennzeichen kenne ich mich, Jahrgang 1956, leider nicht aus, das muß ich zu meiner Schande gestehen, und schon gar nicht mit diesen Sonderkennzeichen.

Es ist auch gut möglich, daß die Photos vor 1956 aufgenommen wurden, wie ich bereits weiter oben schrieb, hat mein Opa die Bilder leider nicht datiert, und auch nicht beschriftet.

Ich habe heute noch einmal alle Photos aus Opas damaliger "Dienstzeit" als Bürgermeister durchgesehen, aber leider keine weiteren Bilder in diesem Zusammenhang gefunden.
Opa Hans war Bürgermeister unserer Gemeinde von 1953-1967, im August 1967 verstarb er im Alter von nur 61 Jahren, nach 3 Schlaganfällen, Opa war ein starker Zigarren-Raucher.

Vor seinem plötzlichen Tod wurde Opa noch Mitglied des Niedersächsischen Landtages, bedingt durch seine schwere Krankheit, konnte er das damalige Mandat aber leider nicht mehr wahrnehmen.

Er war nach dem Krieg zuerst für die DP tätig, später bis zu seinem Tod für die CDU, zu seinem 60. Geburtstag erhielt er von der Bundes-CDU ein großformatiges gerahmtes Portraitphoto des Konrad Adenauer, ein von Adenauer in Tinte handsigniertes Exemplar, Format 48 x 38 Zentimeter, heute ein kleiner "Schatz", ich halte dieses Bild in Ehren, es hängt noch heute hier im Haus.

Das handsignierte Photo des "Alten" ist wirklich meisterhaft gut, ich werde es einmal ablichten, und hier in den nächsten Tagen einstellen...

Danke für euer Interesse! icon_smile.gif

Gruß

Michel
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen