Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Nuklearwaffen Depot - Büren

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ronald
 


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: Den Haag

Beitrag Verfasst am: 27.12.2005 01:24
Titel: Nuklearwaffen Depot - Büren
Antworten mit Zitat

In Büren war ein Nuklearwaffen Depot, geschützt von den Soldaten von Belgien und vom Niederlande. Weiß jemand, welche Art von Munition in den Bunkern auf diesem NATO-Aufstellungsort gespeichert wurde und von der wich Armeemaßeinheit ?
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8078
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 27.12.2005 13:33 Antworten mit Zitat

Hi!

In Büren lagerten zumindest A-Gefechtsköpfe für NIKE (Quelle: NIKE in the Royal Dutch Army). Im übrigen gab es dort auch Amerikaner, was man daran sieht, daß es einen Geolocator (eine Art eindeutige Objektnummer des US Militärs) für Büren gab.

Mike
Nach oben
Seminger
 


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 140
Wohnort oder Region: Bigge-Olsberg

Beitrag Verfasst am: 27.12.2005 15:03 Antworten mit Zitat

Die Kaserne hieß "Kwartier Cortemarck"................

Auf dem Gelände ist heute eine JVA.

Wer mehr darüber wissen will, dem sei folgendes ans Herz gelegt:

http://www.museum-bsd.de/museum-bsd/de/index.htm

und

http://users.pandora.be/Dirk.Duym1/bsd.htm#B

Dann brauch ich keine Fotos hier an zu hängen und komme mit keinen Urheberrechten in Konflikt...........
_________________
Rührkompanie transportiert Euch!!

Wenn der Nachschieber weiter läuft, als sein LKW lang ist, hat er was verkehrt gemacht....
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 27.12.2005 15:21 Antworten mit Zitat

Bin wahrlich kein Militärexperte, aber ist es nicht klar, daß es dort auch Amis gegeben haben muß? Meines - evtl. unvollständigen - Wissens war es doch so, daß Depots mit Nuklearwaffen im inneren Bereich ausschließlich von der US Army "betrieben" wurden, während lediglich die Außensicherung den Streitkräften der europäischen NATO-Partner oblag. Meistens war dies bei den Nuklearwaffenlagern in der Bundesrepublik eben die Bundeswehr; Atomwaffenlager, die auf deutschem Boden von europäischen NATO-Partnern geschützt wurden, dürften doch wohl eine seltene Ausnahme gewesen sein, oder?
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8078
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 27.12.2005 15:35 Antworten mit Zitat

.... etwa das wollte ich damit sagen - die Frage bezog sich ja nu auf NL/BE - was in dem Fall kaum sein kann. Deshalb hatte ich ja in die Geolocator geguckt.

Mike
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.12.2005 19:26 Antworten mit Zitat

Büren-Stöckerbusch war ein Versorgungslager (Munition), also ein Zentrallager für atomare Gefechtsköpfe, für die belgischen und niederländischen Streitkräfte (fertiggestellt am 01.12.62, NATO-Abnahmeinspektion 08./09.10.63). Es bestand aus neun Munitionsbunkern. Im Falle der Niederlande ersetzte Büren die ursprüngliche Planung Lahn.
Gruß
Rick
Nach oben
Ronald
 


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: Den Haag

Beitrag Verfasst am: 28.12.2005 00:59
Titel: Nuklearwaffen Depot - Büren
Antworten mit Zitat

Dank zu der Information. Aber als wurde die NIKE von Hawk ersetzt, oder Patriot, was wurde inBüren gespeichert, weil der Aufstellungsort bis anfangen neunziger Jahre benutzt wurde?
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.12.2005 01:11 Antworten mit Zitat

Es mag sein, dass in Büren zu irgendeiner Zeit auch NIKE-Sprengköpfe gelagert wurden (das entzieht sich meiner Kenntnis und wäre eher außergewöhnlich), aber das VLM war normalerweise für den Bedarf von Heereskorps oder -divisionen an nuklearer Artilleriemunition zuständig. Und obwohl die HAWK bei den Amerikanern auch einmal für den Einsatz nuklearer Munition vorgesehen war, dürfte Büren weder mit HAWK noch mit PATRIOT zu tun gehabt haben.
Nach oben
Seminger
 


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 140
Wohnort oder Region: Bigge-Olsberg

Beitrag Verfasst am: 29.12.2005 12:12 Antworten mit Zitat

hab noch was im netz über büren gefunden, vielleicht ist ja noch interesse da und könnte da vielleicht noch genaueres erfahren.........

http://nl.msnusers.com/435vanheutsz

http://www.usarmygermany.com/U.....de%201.htm

http://www.usarmygermany.com/U.....en%201.htm
_________________
Rührkompanie transportiert Euch!!

Wenn der Nachschieber weiter läuft, als sein LKW lang ist, hat er was verkehrt gemacht....
Nach oben
CliffMcLane
 


Anmeldungsdatum: 09.01.2003
Beiträge: 240
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 03.01.2006 04:38
Titel: Büren
Antworten mit Zitat

hm hm (nur um mal kurz aus der Versenkung aufzutauchen)...

Die entscheidenden Sätze bei Elkins lauten:

"In March 1963 , the 5th Group was assigned to the 514th U.S. Army Artillery Group. Thus, the 5th assumed command of units providing support to the I Belgian Corps, I British Corps, and Second Allied Tactical Air Force.

On 1 July 1967, the 5th Group was transferred from the 514th U.S. Army Artillery Group to the 548th U.S. Army Artillery Group for administrative control.

In October 1978, the 5th U.S. Army Artillery Group was reorganized as the 59th Ordnance Brigades all-air defense detachment group."

Das spricht schon für Nikes. Nach deren Abzug zum Oktober 88 war alles wieder ein bisschen anders: Bis Juni 92 gehörten 27th Ord Co bzw. Det zur 570th USAAG nach Münster-Handorf. Das wäre wieder in Indiz für Belgisches oder Britisches.

Grüße

CML
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen