Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Nike/Patriot-Stellung Landau/Pfalz

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
subsurfer
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.03.2009 14:00
Untertitel: Landau B2/56
Antworten mit Zitat

Ein Hallo an alle,

nachdem ich bisher immer nur stiller Mitleser war und immer sehr interessante Informationen gefunden habe, möchte ich nun auch einen kleinen Beitrag leisten.

Ich habe gestern der ehemaligen Nike Stellung in Landau einen kleinen Besuch abgestattet. Hier einige Impressionen.
 
Einfahrt (Datei: P1000571.jpg, Downloads: 129)  (Datei: P1000575.jpg, Downloads: 146)  (Datei: P1000576.jpg, Downloads: 142)  (Datei: P1000578.jpg, Downloads: 133)  (Datei: P1000580.jpg, Downloads: 152)  (Datei: P1000581.jpg, Downloads: 163) seltsame Geländeformation außerhalb, mit Betonteilen im Hintergrund. Was ist das? (Datei: P1000587.jpg, Downloads: 167) nochmal in anderem Winkel (Datei: P1000590.jpg, Downloads: 168) Section Bunker. Wozu dienten diese? Ist ja recht klein Innen und wozu diese Bauform? (Datei: P1000593.jpg, Downloads: 160)  (Datei: P1000594.jpg, Downloads: 151)
Nach oben
subsurfer
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.03.2009 14:15
Untertitel: Landau B2/56
Antworten mit Zitat

und weiter gehts...
 
 (Datei: P1000598.jpg, Downloads: 93)  (Datei: P1000599.jpg, Downloads: 99)  (Datei: P1000604.jpg, Downloads: 102)  (Datei: P1000605.jpg, Downloads: 88)  (Datei: P1000606.jpg, Downloads: 83)
Nach oben
subsurfer
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.03.2009 15:11 Antworten mit Zitat

nun gehts wieder icon_exclaim.gif
 
 (Datei: P1000611.jpg, Downloads: 97)  (Datei: P1000615.jpg, Downloads: 110)  (Datei: P1000616.jpg, Downloads: 102)  (Datei: P1000617.jpg, Downloads: 117) Was ist das? Es sind 4 Stück davon in einem Rechteck verteilt und diese scheinen unterirdisch durch Versorgungsrohre verbunden zu sein. Hat jemand eine Ahnung? (Datei: P1000622.jpg, Downloads: 125) Innenansicht - Abgasrohre? Wasserrohre? (Datei: P1000624.jpg, Downloads: 128)  (Datei: P1000631.jpg, Downloads: 127) Einfahrt Hauptbereich (Datei: P1000634.jpg, Downloads: 114)  (Datei: P1000635.jpg, Downloads: 120) nochmal die komischen Dinger (Datei: P1000641.jpg, Downloads: 101)
Nach oben
subsurfer
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.03.2009 15:25 Antworten mit Zitat

ich hab noch welche.... icon_cool.gif
 
Versorgungsschacht....? direkt neben der Einfahrt zum Hauptbereich. Und daneben... (Datei: P1000636.jpg, Downloads: 91) ...ehemaliger Stand für Tank?! (Datei: P1000638.jpg, Downloads: 122) Innenansicht Section Bunker (Datei: P1000644.jpg, Downloads: 132) Innenansicht Section Bunker - Lüftung (Datei: P1000645.jpg, Downloads: 140) direkt neben dem Section Bunker - wo ging es hier mal hin? Wurde offensichtlich mit Erde aufgefüllt (Datei: P1000647.jpg, Downloads: 152) Wozu diente dieses Gebäude? (Datei: P1000649.jpg, Downloads: 149) Innenansicht Stromkasten an der linken Seite des Gebäudes (Datei: P1000651.jpg, Downloads: 126)
Nach oben
subsurfer
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.03.2009 15:26 Antworten mit Zitat

So, das war es erst mal an Bildern von meiner Seite.

Wünsche Euch allen ein schönes Wochenende.

@Mike - Das lag anscheinenend an meiner eigenen Unfähigkeit das die Bilder nicht gingen. Danke.

Grüße
Benny
Nach oben
Firefighter112
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2006
Beiträge: 293
Wohnort oder Region: Dahn (Pfalz)

Beitrag Verfasst am: 23.03.2009 11:04 Antworten mit Zitat

Hallo Benny,

danke für die Bilder icon_smile.gif

Ich versuche mal all deine Fragen zu beantworten:


Zitat:
seltsame Geländeformation außerhalb, mit Betonteilen im Hintergrund. Was ist das?


Hierbei handelt es sich um die Überreste vom Truppenübungsplatz Ebenberg der FFA (Forces françaises en Allemagne).

Nördlich der Nike-Stellung gibt es noch die Überreste von einem Handgranatenwurfstand, welcher von der Wehrmacht stammt.

Zitat:
Section Bunker. Wozu dienten diese? Ist ja recht klein Innen und wozu diese Bauform?


Im Inneren der Section Bunker befand sich Elektronik, hieraus wurde u.a. der Start überwacht und diente dem Schutz der Mannschaft beim Start der Raketen.

Zitat:
Was ist das? Es sind 4 Stück davon in einem Rechteck verteilt und diese scheinen unterirdisch durch Versorgungsrohre verbunden zu sein. Hat jemand eine Ahnung?


Die PATRIOT-Stellung wurde mit einer Zentralheizung ausgestattet, die kleinen Gebäude waren die Zugänge zu den Straßenunterführungen für die Heizungsrohre.

Code:
...ehemaliger Stand für Tank?!


Hier befand sich wohl der Tank für das Heizöl. Die Tankstelle im unteren Bereich hatte einen unterirdischen Tank.

Zitat:
direkt neben dem Section Bunker - wo ging es hier mal hin? Wurde offensichtlich mit Erde aufgefüllt


In diesen Schächten lagen die Steuerleitungen zu den Launch Pads.

Zitat:
Wozu diente dieses Gebäude?


Ich kenne mich mit PATRIOT nicht sonderlich aus, ich würde mal schätzen, das dort die Sprengköpfe lagerten.

Aber eventuell haben wir ja einen ehmaligen PATRIOTen hier, der dir diese Frage beantworten kann icon_smile.gif

Gruß,
Sebi
Nach oben
MaxB
 


Anmeldungsdatum: 31.03.2007
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Rülzheim

Beitrag Verfasst am: 20.07.2010 11:14 Antworten mit Zitat

Hallo

Wem gehört die Anlage jetzt? Wollte die Tage mal dort hin fahren um ein paar Bilder zu machen

War vor Jahren auf dem Gelände mal drauf, es müsste 2000 gewesen sein, grade der Zeitraum wo dort einer Plutonium versteckt hatte. Wir wurden damals auch befragt sogar ob wir was gesehen hatten und mussten der Behörde genau beschreiben wo wir uns aufgehalten hatten auf dem Gelände

Gruß Max
Nach oben
MaxB
 


Anmeldungsdatum: 31.03.2007
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Rülzheim

Beitrag Verfasst am: 08.03.2011 13:14 Antworten mit Zitat

Ließt denn keiner mehr das Thema?

Habe leider immernoch nichts rausgefunden, selbst von der Bima bekommt man keine Antwort
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8080
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 08.03.2011 14:58 Antworten mit Zitat

Moin!

Du wirst weder von der BImA den Namen bekommen noch hier - ohne Einverständnis des Eigentümers geht das rechtlich auch gar nicht (Datenschutz). Häng' einen Brief in Plastikhülle ans Tor oder schreib' einen Brief und bitte die BImA oder die Gemeinde freundlich, den an den Eigentümer weiterzuleiten.

Mike
Nach oben
Firefighter112
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2006
Beiträge: 293
Wohnort oder Region: Dahn (Pfalz)

Beitrag Verfasst am: 08.03.2011 15:15 Antworten mit Zitat

Hallo,

meines Wissens ist das Gelände noch in Besitz des Bundes und somit der BImA.
Allerdings bemühen sich die Naturschutzverbände schon seit Jahren um den Abriss des Geländes wegen der Lage mitten im Naturschutzgebiet Ebenberg.

Alternativ kannst du mal bei der dortigen Naturkundestation nachfragen, die wissen das vielleicht auch.
http://www.ebenberg.de/

Viele Grüße,
Sebi
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen