Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Nichttelekomeigene Fernmeldetürme

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Imperial51
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.10.2003 09:58 Antworten mit Zitat

Also der Funkturm bei Drackenstein wird von einer zivilen Firma betrieben. Vor einiger Zeit kamen dazu mal Anfragen aus der Bevölkerung. Die Bw dachte die Amerikaner nutzen den und die Amerikaner dachten die Bw nutzt ihn. Am Ende stellte sich dann raus das die WBV den schon vor Jahren an eine zivile Firma veräussert hat. icon_lol.gif Also aus militärsicher Sicht auch ein Lost Place. Um den Turm herum sieht deshalb die Infrastruktur auch etwas verlassen aus. Nur die Schilder und die Sicherung erinnert noch an das Militär.
 
 (Datei: dra2.jpg, Downloads: 147)  (Datei: dra3.jpg, Downloads: 270)

Zuletzt bearbeitet von Imperial51 am 26.10.2003 10:01, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Imperial51
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.10.2003 09:59 Antworten mit Zitat

Und noch ein Bild

(Quelle:Sind meine eigenen)
 
 (Datei: dra4.jpg, Downloads: 149)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 26.10.2003 14:51 Antworten mit Zitat

Hi!

Sieht nach Richtfunkstrecke aus. Wer betreibt das? Telekom?

Mike
Nach oben
Harald
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.10.2003 18:56 Antworten mit Zitat

Der Fernsehturm in Stuttgart gehört dem SWR und der Fernmeldeturm der Deutschen Telejkom AG. Bei den Funkturm auf dem Raichberg glaube ich eher Telekom, es fehlen aber jegliche Schilder auf dem Eigentümer!

Eigentlich: warum betreibt die Polizei eigene Funktürme fernab der Wachen?

Da die meisten Fernmeldetürme noch aus der Bundespost-Ära stammen, wäre es doch viel naheliegender gewesen, diese Türme von der einstigen Bundespost (jetzt Telekom AG), die ja bis zu ihrer Privatisierung auch eine staatliche Behörde war, bauen und betreiben zu lassen, zumal ja vielleicht auch Antennen für Taxifunk, Feuerwehrfunk und andere nicht-öffentliche Lanbdfunkdienste auf einen solchen Turm untergebracht werden könnten und auch sollten.

Richtfunktürme von EVUs stehen im Regelfall auf dem Areal von Umspann- oder Kraftwerken. Auch Richtfunkantennen auf Hochspannungsmasten sind üblich!
Militärrichtfunkanlagen erknnt man an der aufendigen Umzäunung und an entsprechenden Schildern an diesen Zäunen!
Interessant sind in diesen Zusammenhang die Türme, bei deren Eingang kein Hinweisschild auf dem Betreiber steht oder deren Standort keinen Kontext erwarten läßt.

Übrigens: ich habe schöne Bilder der Stuttgarter Sendetürme auf http://www.alien-ufo.de/forum/.....adid=11689 publiziert. Dort findet man auch einige Daten zu ihnen!
Nach oben
eclipse
 


Anmeldungsdatum: 12.06.2003
Beiträge: 227
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 26.10.2003 19:22 Antworten mit Zitat

quote]Eigentlich: warum betreibt die Polizei eigene Funktürme fernab der Wache?[[/quote]

Na ja, Polizei ist ja dann doch deutlich mehr als Schutzpolizei. Genau genommen ist z.B. die Landespolizei das ausführende Organ des Innenministerium des Landes. (In Stuttgart gibt es dann auch eine Stadtpolizei, den sog. Feldschutz. Die rennen, wie manchmach auch Beamte der Landratsämter der Landkreise tatsächlich auch mit "Polizei"-Westen rum).

Und da nun die Bundespost eben eine Bundesveranstaltung war und jedes Land sein eigenes Süppchen kochen muß...

steffen
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.10.2003 19:33 Antworten mit Zitat

Harald hat folgendes geschrieben:
Eigentlich: warum betreibt die Polizei eigene Funktürme fernab der Wachen?

Weil sich nur mit Sendeanlagen auf den Wachen keine (oder zumindest annähernd) lückenlose Abdeckung erreichen läßt.
Daher werden auch an anderen 'exponierten' Standorten Sendeanlagen unterhalten (in Ruhrgebiet z.B. auf einem Förderturm einer ehemaligen Zeche).
.
Nach oben
Harald
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.10.2003 20:42 Antworten mit Zitat

Das mit den Relaisstationen der Polizei war mir schon bekannt.
Welche dieser Stationen werden von der Telekom AG und welche von der Polizei in Eigenregie betrieben?

Eigentlich: die Richtfunkstelle der EnBW in Alfdorf, wie ist die ausgeführt?
Auf einem Hochspannungsmast untergebracht oder eigener Turm?
(In Alfdorf ist meines Wissens nach kein größeres Umspannwerk)
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.10.2003 21:06 Antworten mit Zitat

Harald hat folgendes geschrieben:
Das mit den Relaisstationen der Polizei war mir schon bekannt.

Und warum fragst du dann?!
Nach oben
Harald
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.10.2003 00:57 Antworten mit Zitat

Aber ich dachte, die werden grundsätzlich von der Telekom betrieben.
Nach oben
eclipse
 


Anmeldungsdatum: 12.06.2003
Beiträge: 227
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 27.10.2003 11:20 Antworten mit Zitat

Zitat:
Eigentlich: die Richtfunkstelle der EnBW in Alfdorf, wie ist die ausgeführt?
Auf einem Hochspannungsmast untergebracht oder eigener Turm?
(In Alfdorf ist meines Wissens nach kein größeres Umspannwerk)


So in der Ecke Alfdorf (genaugenommen zwischen dem Haghof und Pfahlbronn) ist ein kleineres Umspannwerk. Sowohl das UW, wie auch der Sendemast sind in der aktuellen Top50 verzeichnet.
Und dort steht ein eigener Sendemast. Ist auch deutlich rot/weiß angemalt... Ziemlich ähnlich dem Teil in S-Möhringen.

steffen
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen