Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Nebenbahnen in Schleswig-Holstein

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 05.04.2010 00:15 Antworten mit Zitat

Nochmal die Südstormansche:

Raiffeisen hat den Standort Stellau nun aufgegeben und das Gelände wird verkauft, damit, welch Überraschung, dort Häuser gebaut werden. Ich war zufällig in der Nähe und habe Fotos gemacht, damit der Nachwelt der ehemalige Bahnhofsbereich optisch erhalten bleibt.

Ein Vergleich zum Bahnbetrieb unter

http://www.suedstormarnsche-kreisbahn.de/31.html

Der Lagerschuppen aus den Kreisbahnzeiten ist noch erhalten.

Guckst du:
 
 (Datei: 100_4660.JPG, Downloads: 63)  (Datei: 100_4663.JPG, Downloads: 78) Blickrichtung Nordost-Trittau (Datei: 100_4661.JPG, Downloads: 87) Blickrichtung Tiefstack/Stemwarde (Datei: 100_4664.JPG, Downloads: 92) Rechts Bahntrasse (Radweg) links Ladestraße Richtung Trittau (Datei: 100_4665.JPG, Downloads: 94) Gesamtansicht  Richtung Tiefstack (Datei: 100_4666.JPG, Downloads: 82)
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.06.2010 23:02 Antworten mit Zitat

Moin,
anlässlich einer kleinen Radtour habe ich noch ein paar Relikte vor die Linse bekommen.

Grüße
Djensi
 
Km-Stein, ein paar sind noch am Bahndamm verblieben (Datei: 100_4863.JPG, Downloads: 59) HP Grönwohld, wobei sich hier auch ein AW-Gleis befunden hat (Datei: 100_4864.JPG, Downloads: 63) Grönwohld Seitenansicht (Datei: 100_4865.JPG, Downloads: 67) Bf Hoisdorf  Gleisseite (Datei: 100_4866.JPG, Downloads: 67) Bf Hoisdorf - rechts verlief die Gleistrasse (Datei: 100_4867.JPG, Downloads: 69) Bf Hoisdorf - Ladestraße (Datei: 100_4868.JPG, Downloads: 59)
Nach oben
stefan64
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2010
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Böklund

Beitrag Verfasst am: 07.07.2010 09:53 Antworten mit Zitat

Moin moin,

sehr interessanter Threat, was ich aber vermisse (habe auch im Internet noch nicht wirklich viel gefunden) sind die Strecken Schleswig - Satrup und Schleswig - Kropp. Vielleicht hat ja jemand was interessantes.

Schöne grüße,
Stefan
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 07.07.2010 10:30 Antworten mit Zitat

Hallo, hier vielleicht:

http://www.eisenbahn-sh.de/html/s13.html

oder eine kleine Radtour, soweit ist Böklund ja auch nicht von den Strecken entfernt. icon_wink.gif
Gruß von Fm.
Nach oben
stefan64
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2010
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Böklund

Beitrag Verfasst am: 07.07.2010 12:49 Antworten mit Zitat

Hallo Fm,

supergenialer Link, Danke.
Böklund liegt sogar an der Trasse von SL nach Satrup. Und in Böklund gibts auch noch eine Bahnhofstraße. Werde vielleicht mal ein paar Bilder hier posten.
Da ich von 1993 bis 1997 in Jagel gewohnt habe, faszinieren mich die Photos in dem Link besonders. Als ich dorthin zog waren Teile der Gleisanlagen noch vorhanden.

Schöne Grüße,
Stefan
Nach oben
jakuline
Gast





Beitrag Verfasst am: 10.07.2010 08:02 Antworten mit Zitat

stefan64 hat folgendes geschrieben:

Böklund liegt sogar an der Trasse von SL nach Satrup. Und in Böklund gibts auch noch eine Bahnhofstraße. Werde vielleicht mal ein paar Bilder hier posten.


Hallo,
erwandere doch mal die alte Trasse, die am Wendehammer der Straße "Tanneneck" beginnt und durch das Gehölz Richtung Bellig führt. Und mit dem Fahrrad vom alten Bahnhof aus nach Süden auf der alten Trasse (fast durchgängig) bis Wellspang zum jetzigen "Hauptbahnhof"...
 
 (Datei: Wellpsang3klein.jpg, Downloads: 52)  (Datei: Wellspang4klein.jpg, Downloads: 53)
Nach oben
stefan64
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2010
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Böklund

Beitrag Verfasst am: 10.07.2010 09:14 Antworten mit Zitat

Hallo Jakuline,

hab ich schon, ist nur Richtung Süden beschwerlich zu fahren. Richtung Bellig ist leider bald Schluß, dann muß man sich duch Wald und Feld schlagen. Ab Ekeberg kann man aber z.t. super darauf fahren, bis nach Satrup. Da sind jetzt Straßen, befestigte Radwege und ein Plattenweg auf der Trasse. Sehr schönes Radfahren.
Nein mich interessieren vor allem Bilder, wo der Gleiskörper noch in Ordnung ist und wo noch Züge fahren. Die sind, wie ich finde recht selten.

Schönes Wochenende,
Stefan
Nach oben
jakuline
Gast





Beitrag Verfasst am: 10.07.2010 10:34 Antworten mit Zitat

stefan64 hat folgendes geschrieben:

Nein mich interessieren vor allem Bilder, wo der Gleiskörper noch in Ordnung ist und wo noch Züge fahren. Die sind, wie ich finde recht selten.

Aha. Naja, ich fahre/laufe (je nach Zustand) mit meinem VeloSolex die ehemaligen Strecken ab und suche Spuren...
Aber die entsprechenden Beiträge in den Drehscheibe-Online-Foren kennst du? Da waren nämlich in den vergangenen 2-3 Jahren diverse Berichte mit schönen alten Fotos..

Gruss Jacqueline
(z.Z. bin ich auf "Rosas Spuren" unterwegs (Teilstück Hohenwestedt-Schenefeld)
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 23.05.2012 15:08
Titel: Flensburger Kleinbahn
Antworten mit Zitat

Hallo,
von der Flensburger Kleinbahn gab es die Südstrecke Flensburg-Satrup-Rundhof bis 1938
und die Nordstrecke Flensburg-Kappeln bis zum Bau der "Nordstrasse" (B 199) 1953.
Ein tolle Zusammenstellung der alten Bahnhöfe früher und heute gibt es von Fritz Wißemborski
Nordstrecke http://www.fritz-wissemborski.de/163801.html
Südstrecke http://www.fritz-wissemborski.de/139501.html

Der abgebrannte ehem. Bahnhof von Langballig wird z.Zt "wiederaufgebaut" ,
http://www.shz.de/nachrichten/.....-an-1.html wenn man das bei den "Überresten" so nennen mag.

Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
 (Datei: kleinIMG_3849.jpg, Downloads: 45)  (Datei: kleinIMG_3844.jpg, Downloads: 45)  (Datei: kleinIMG_3845.jpg, Downloads: 41)  (Datei: kleinIMG_3846.jpg, Downloads: 43)  (Datei: kleinIMG_3847.jpg, Downloads: 46)  (Datei: kleinIMG_3848.jpg, Downloads: 49) Laderampe ? (Datei: kleinIMG_3850.jpg, Downloads: 53)  (Datei: kleinIMG_3851.jpg, Downloads: 50)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen