Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

NATO-Fernmeldedienststellen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 15.06.2010 23:51
Titel: NATO-Fernmeldedienststellen
Antworten mit Zitat

Frage an die Fernmeldespezialisten: Kann jemand die folgenden Abkürzungen aus dem NATO-Englisch enträtseln? Sie stehen alle in Zusammenhang mit den Bezeichnungen der ACE-High-Stationen bzw. anderen, ähnlichen Fernmeldedienststellen im integrierten Bereich.

OHST - immer nur in Zusammenhang mit ACE-High-Stationen genannt
FMG - in Zusammenhang mit den Standorten Senden, Dötlingen, Drabenderhöhe und Pirmasens
AST - in Zusammenhang mit den Standorten Baraque Michel und Baraque de Fraitur
ASG - nur in Zusammenhang mit dem Standort Maastricht
OS - nur in Zusammenhang mit dem Standort Ramstein-Miesenbach

Geklärt sind folgende Kürzel:
LCO = Local Control Organization
SGT = Satellite Ground Terminal
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 16.06.2010 13:51 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich hätte da lediglich die folgenden zu bieten:

ASG - area support group
AST - area support team
AST - assign secondary traffic channels

Die hattest Du aber ja wahrscheinlich auch schon.

Mike
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 16.06.2010 23:50 Antworten mit Zitat

Danke für die Hinweise, aber ich bin skeptisch, ob es sich um die gesuchten Begriffe handelt. Die Abkürzungen sind in der Dienststellenbezeichnung enthalten. Beispiel:

DDO/DtA PWHQ AFCENT FMG PIRMASENS
Nach oben
dth
 


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 33
Wohnort oder Region: Oberbayern

Beitrag Verfasst am: 17.06.2010 02:11 Antworten mit Zitat

Luftdragoner hat folgendes geschrieben:

DDO/DtA PWHQ AFCENT FMG PIRMASENS


Ich vermute mal das es sich dabei um die deutsche Bezeichnung handelt (DtA für "Deutscher Anteil"?), dann könnte das FMG für Fernmeldegruppe stehen?
ACE High war ja Troposcatter, alternativ fällt mir dazu noch die Bezeichnung "Over-Horizon" dazu ein, wie wäre es dann mit "Over Horizon STation"?
Leider nur meine wilden Vermutungen vor dem Dienstbeginn - keine belegbaren Tatsachen icon_confused.gif .

-d
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 17.06.2010 08:31 Antworten mit Zitat

dth hat folgendes geschrieben:
Luftdragoner hat folgendes geschrieben:

DDO/DtA PWHQ AFCENT FMG PIRMASENS


Ich vermute mal das es sich dabei um die deutsche Bezeichnung handelt


DDO/DtA = Dienstältester Deutscher Offizier / Deutscher Anteil
PWHQ = Primary War Headquarters
AFCENT = Allied Forces Central Europe
FMG = ?
PIRMASENS = Leder & Schuhe icon_mrgreen.gif

Im Ernst: Es handelt sich ausschließlich um englischsprachige Abkürzungen, daher heißt AST nicht "Außenstelle" und "FMG" nicht Fernmeldegruppe.
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 17.06.2010 09:03 Antworten mit Zitat

Luftdragoner hat folgendes geschrieben:


Im Ernst: Es handelt sich ausschließlich um englischsprachige Abkürzungen, daher heißt AST nicht "Außenstelle" und "FMG" nicht Fernmeldegruppe.


Etwas blöde gefragt: "DDO/DtA = Dienstältester Deutscher Offizier / Deutscher Anteil" ist englisch????
Umkehrschluß: warum dann nicht FMG = deutsch.
Ich würde das zwar auch nicht unbedingt vermuten... but who knows? icon_smile.gif

Grüße
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 17.06.2010 09:25 Antworten mit Zitat

kuhlmac hat folgendes geschrieben:

Etwas blöde gefragt: "DDO/DtA = Dienstältester Deutscher Offizier / Deutscher Anteil" ist englisch???


Man kann alles mißverstehen, wenn man will.

Die Dienststellenbezeichnung lautet auf DDO/DtA bei ... und dann kommt die in Englisch bezeichnete NATO-Dienststelle. Ausgeschrieben, um ein anderes Beispiel zu nennen:

Dienstältester Deutscher Offizier und Deutscher Anteil bei Primary War Headquarters Allied Forces Central Europe Satellite Ground Terminal LANDAU. Das SGT befand sich im übrigen nicht in Landau, sondern in Bad Bergzabern, hieß aber eben Satellite Ground Terminal und nicht etwa "Satellitenbodenstation".

Im übrigen wäre die deutsche Abkürzung für Fernmeldegruppe nicht FmG sondern FmGrp.
Nach oben
Firefighter112
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2006
Beiträge: 293
Wohnort oder Region: Dahn (Pfalz)

Beitrag Verfasst am: 17.06.2010 12:49 Antworten mit Zitat

Luftdragoner hat folgendes geschrieben:


DDO/DtA = Dienstältester Deutscher Offizier / Deutscher Anteil
PWHQ = Primary War Headquarters
AFCENT = Allied Forces Central Europe
FMG = ?
PIRMASENS = Leder & Schuhe icon_mrgreen.gif

Im Ernst: Es handelt sich ausschließlich um englischsprachige Abkürzungen, daher heißt AST nicht "Außenstelle" und "FMG" nicht Fernmeldegruppe.


Ich kann dir zwar warscheinlich nicht zu den Abkürzungen helfen, allerdings stellt sich mir noch die grundsätzliche Frage was Pirmasens mit AFCENT bzw. dem ACE HIGH zu tun hatte.

In Pirmasens gab es eine Radio Relay Site, welche die Anbindung an das NATO-Fernmeldenetz für die 59th Ordnance Brigade sicherstellte:
http://www.gumo.de/fotos/pirma.....323-33.JPG
Zudem war in Pirmasens ein Knoten für AUTODYN / AUTOVON - den Vorgängersystemen des Defence Switch Network - DSN.

Zudem gab es im nördlichen Bereich der Husterhöhe auf dem Grünbühl wo sich heute eine MAEWTF POLYGONE-Stellung befindet, eine Comm Site für Kurzwelle.
Diese Einrichtung diente der sekundären und mobilen Kommunikation der verschiedenen USAFAD und USAAG, welcher der 59th Ord Bde unterstanden und in ganz Deutschland verteilt waren.

Daher denke ich, das mit dieser Bezeichung eher die Radio Relay Site auf dem Bismarkstein / Gr. Arius bei Münchweiler / Ruppertsweiler gemeint ist.
Das würde dann auch eher zu AFCENT passen, unter der Relay Site befand sich schließlich die Ruppertsweiler Underground Facility mit dem PWHQ CENTAG / 4ATAF.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2754
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 17.06.2010 13:39 Antworten mit Zitat

Firefighter112 hat folgendes geschrieben:
Daher denke ich, das mit dieser Bezeichung eher die Radio Relay Site auf dem Bismarkstein / Gr. Arius bei Münchweiler / Ruppertsweiler gemeint ist.
Das würde dann auch eher zu AFCENT passen, unter der Relay Site befand sich schließlich die Ruppertsweiler Underground Facility mit dem PWHQ CENTAG / 4ATAF.


Hallo,

kommt auf den Zeitpunkt an:

RUF war auch PWHQ LANDCENT/AIRCENT icon_smile.gif

Aber zurück zur ursprünglichen Frage:

Was bedeutet: DDO/DtA PWHQ AFCENT FMG PIRMASENS?

AFCENT = Allied Forces CENTral (Europe) Hauptquartier in Brunssum/NL (1967 - 2000) http://de.wikipedia.org/wiki/A.....d_Brunssum

FMG könnte Fleet Maintenance Group bedeuten. Das hätte dann nichts mit dem Fernmeldern zu tun, sondern eher mit den Kfz-lern. Es gab FMG-Trupps verteilt über Mitteleuropa z.B. LCO Senden, AFCENT FMG 1, aber Genaueres weiß ich nicht icon_sad.gif

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 17.06.2010 23:09 Antworten mit Zitat

Firefighter112 hat folgendes geschrieben:
Ich kann dir zwar warscheinlich nicht zu den Abkürzungen helfen, allerdings stellt sich mir noch die grundsätzliche Frage was Pirmasens mit AFCENT bzw. dem ACE HIGH zu tun hatte..


Bitte um Verständnis, aber ich lasse mich im Moment ungern auf Standortdebatten ein, es wäre wirklich hilfreich, unabhängig davon die Abkürzungen zu klären. Es geht nicht ausschließlich um ACE High, es geht um den deutschen Anteil am integrierten NATO-Kommunikationssystem. Darunter sind zahlreiche ACE High Stationen, aber nicht ausschließlich.

Zum konkreten Fall nur soviel: Die Dienststelle in Pirmasens bestand unter der genannten Bezeichnung, während es in Ruppertsweiler den DtA HQ AFCENT TE (= Teileinheit) Crypto (= Cryptography) RUPPERTSWEILER gab.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen