Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

MZA Maximum - Nürnberg

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 28.05.2005 19:42
Titel: MZA Maximum - Nürnberg
Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

was macht der geneigte lostplaceler bei einer solchen Hitze, er verkrümelt sich in die Tiefe icon_mrgreen.gif

War heute mal in der MZA Maximum, allerdings nur in den öffentlich zugänglichen Bereich. Ähnlich wie die Anlage in Dingolfing ist auch dieses Bauwerk erst in der Endphase des Kalten Krieges bzw danach fertigestellt worden. Die Anlage verfügt über insgesamt 7 Parkdecks die jeweils als Halbetage angelegt sind. Alle Parkdecks sind als Schutzraum nutzbar. Die Anlage bietet nach meinen Eindruck deutlich mehr als 1000 Personen Platz. Genaueres habe ich noch nicht rausgefunden.
Interessant in meinen Augen ist, dass sämtliche Treppenhäuser ausserhalb des Schutzbaus liegen. Die Schutzsuchenden müssten somit über die normalen Fahrspuren von einer Etage in die andere wechseln.
Nicht gefunden habe ich die Eingänge in die Technikräume bzw Ver- und Entsorgung (Küche, Toiletten, Filterräume, etc). Allerdings gab es in der vorletzten Etage eine Abdeckung im Boden die anscheinend in ein weiteres Zwischengeschoß führte.

Lange Rede kurzer Sinne hier die Bilder...

Gruß
Oliver
 
Einfahr in die TG, am Ender der geschwungenen Rampe befindet sich das Drucktor. Die Fenster rechts gehören zum Hausmeister-Kabuff (Datei: P5283282.jpg, Downloads: 161) Lüftungsklappen ausserhalb des geschützten Bereichs. Von innen führt eine gesicherte Tür ohne Beschriftung dorthin. (Datei: P5283283.jpg, Downloads: 147) Bodenabdeckung, hier würde das Drucktor zufahren. Bisher noch nie in der Form gesehen eine Schranke im Bunker die andere draussen (das aber nur am Rande) (Datei: P5283284.jpg, Downloads: 170) Ein Schleusenraum, eigentlich auch ungewöhnlich dass von dort der Zugang zum Notstromdiesel erfolgt (Datei: P5283286.jpg, Downloads: 158) Überdruckventile im Schleusenbereich (Datei: P5283291.jpg, Downloads: 107)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 28.05.2005 19:51 Antworten mit Zitat

...
 
Haupt-Treppenhaus - ausserhalb des Schutzbereichs (Datei: P5283292.jpg, Downloads: 75)  (Datei: P5283293.jpg, Downloads: 72) Lautsprecher - allerdings im Treppenhaus, daher keine Ahnung ob "echte MZA Ausstattung" in der MZA selber habe ich keine Lautsprecher gesehen (Datei: P5283294.jpg, Downloads: 67) Klingelschalter im Schleusenbereich auf Ebene 1 in den anderen Ebenen sind mir diese Klingeln nicht aufgefallen (Datei: P5283295.jpg, Downloads: 85) Schaltatfel für die Lüftung, allerdings die Normalluft, zumindest waren ein paar Lämpchen dort an und die Garegenlüftung war auch an (Datei: P5283297.jpg, Downloads: 88)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 28.05.2005 19:54 Antworten mit Zitat

...
 
Lüftungsrohre (Datei: P5283299.jpg, Downloads: 67) Nochmals die Schalttafel mit einen Schaltplan daneben (Datei: P5283300.jpg, Downloads: 85) Drucktür für die Türen zum Treppenhaus zusätzlich zu den normalen Bunkertüren die als Türen ins Treppenhaus dienen (Datei: P5283301.jpg, Downloads: 103) Stromzähler (Datei: P5283302.jpg, Downloads: 72) Eines der Nebentreppenhäuser (Datei: P5283304.jpg, Downloads: 49)
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 28.05.2005 19:55
Titel: Re: MZA Maximum - Nürnberg
Antworten mit Zitat

Oliver hat folgendes geschrieben:

Interessant in meinen Augen ist, dass sämtliche Treppenhäuser ausserhalb des Schutzbaus liegen. Die Schutzsuchenden müssten somit über die normalen Fahrspuren von einer Etage in die andere wechseln.


Also, bei den meisten MZA, die ich kenne, ist es auch überall so, das die Treppenhäuser außerhalb vom Schutzraum liegen.

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 28.05.2005 19:59 Antworten mit Zitat

die nächsten Bilder mal ohne Worte, ausser dass ich es faszinieren finde dass die Schaltkästen einfach so offen rumhängen. Anscheinend gibt es keine Vandalen dank Videoüberwachung 2_thumbsup.gif

....
 
 (Datei: P5283305.jpg, Downloads: 94)  (Datei: P5283307.jpg, Downloads: 103) und kaum hängt das zeug dort wo keine Cam ist... Beschriftet ist der Kasten im Übrigen mit "UV Verteilung" (Datei: P5283308.jpg, Downloads: 102) Treppenhaus mit Aufzügen, wieder ausserhalb des Schutzbauwerks. die Aufzüge fahren über alle Etagen (ober- und unterirdisch) (Datei: P5283309.jpg, Downloads: 87) Verbindungsgang zwischen zwei Treppenhäusern (Datei: P5283310.jpg, Downloads: 69)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 28.05.2005 20:03 Antworten mit Zitat

...
 
Verriegelung für Bunkertüre (Datei: P5283312.jpg, Downloads: 108) "Etagendrucktor" zum Treppenhaus mal von der Seite (Datei: P5283314.jpg, Downloads: 90) Kerbe für den Schliessmechanismus - s. nächstes Bild (Datei: P5283315.jpg, Downloads: 72) besagter Schliessmechanismus (Datei: P5283319.jpg, Downloads: 56) Druckklappe (Datei: P5283316.jpg, Downloads: 46)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 28.05.2005 20:07 Antworten mit Zitat

...
 
Bereits eingangs erwähnter abgedeckter Abstieg/einstieg (Datei: P5283317.jpg, Downloads: 106) Verbindungsrampe zwischen den Parkdecks (Datei: P5283320.jpg, Downloads: 85) Alarmklingel/-hupe ? (Datei: P5283328.jpg, Downloads: 65) Die einzelen Parkdecks können mit Rollentoren abgetrennt werden. (Datei: P5283329.jpg, Downloads: 78) Antenne oder Meßfühler was meint Ihr? Befindet sich fast auf der untersten Ebene (Datei: P5283330.jpg, Downloads: 88)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 28.05.2005 20:11 Antworten mit Zitat

...
 
schon angesprochener Schaltplan (Datei: P5283332.jpg, Downloads: 82) Das große Drucktor (Datei: P5283334.jpg, Downloads: 79) Drucktor mit Schranken von der Seite (Datei: P5283336.jpg, Downloads: 73) Aussenansicht des Gebäudes. In der Mitte die bereits erwähnten Aufzugsschächte. (Datei: P5283340.jpg, Downloads: 92) Gesamtansicht des Gebäudes (Datei: P5283341.jpg, Downloads: 72)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 28.05.2005 20:22 Antworten mit Zitat

...
 
Abdeckung für Zu- bzw. Abluft? (Datei: P5283342.jpg, Downloads: 87) Noch ein Treppenhaus (Datei: P5283344.jpg, Downloads: 68) Das Schild auf der Tür: "Entleerung statische Heizung/Hauptvor- und Rücklauf" (Datei: P5283346.jpg, Downloads: 57) Tür Technikraum, wohl allerdings für normale Nutzung da Zugang vom nichtgeschützten Bereich aus. (Datei: P5283350.jpg, Downloads: 62)  (Datei: P5283352.jpg, Downloads: 58)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 28.05.2005 20:25 Antworten mit Zitat

...

so und nu der Rest
 
Dekontaminationsdusche ??? Allerdings unter dem Gitter keine Abflüsse festgestellt, ausserdem sind die Gitter auch nicht bei allen Zugängen in das Schutzbauwerk vorhanden (Datei: P5283353.jpg, Downloads: 97) Mal exemplarisch ein Parkdeck (Datei: P5283327.jpg, Downloads: 77)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen