Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Münchener Ring A 99 Kreuz München West

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 682
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 17.08.2010 13:06
Titel: Münchener Ring A 99 Kreuz München West
Antworten mit Zitat

Ist mir gerade aufgefallen

Ursprünglich sollte die A 99 mehr südlich geführt werden.
Ich kann mich an die alte Brückenteile des AK münchgen West erinnern.

Dies ist hier erkennbar
http://maps.google.de/maps?f=q.....h&z=15

Wann wurde dieses Trassenstück einschl. der Brücke für das Kreuz München West seinerzeit geplant bzw. gebaut?
ist heute brachligens Gelände bzw. Biotop
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 17.08.2010 15:24 Antworten mit Zitat

Ich empfehle die Suchfunktion und diesen Beitrag:
http://www.geschichtsspuren.de.....+m%FCnchen

Grüße
Klaus
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 682
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 17.08.2010 15:31 Antworten mit Zitat

Suchfunktion (A 99, AK München West) war zuvor genutzt worden, leider keine Antwort erhalten

schönen Dank nochmals
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 17.08.2010 15:39 Antworten mit Zitat

BTW: Du hast nicht zufällig Bildmaterial von den "Brückenteilen", die Du erwähnt hast? Das wäre allerdings interessant. Mir ist bekannt, daß es im Bereich des heutigen Rangierbahnhofes Pfeiler gab, ohne sie je gesehen zu haben... da wäre Material sicher willkommen!
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 17.08.2010 17:34 Antworten mit Zitat

Hallo Cremer,

habe im letzten Jahr die alte Trasse im Bild festgehalten.
Folge bitte dem Link: http://rab.kilu.de/autobahnring_muenchen.html
Leider ist mit dem Bau der A99 das alte Bauwerk abgerissen worden. Auch die angesprochenen Pfeiler gibt es heute nicht mehr.
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 682
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 17.08.2010 20:59 Antworten mit Zitat

@isch,

danke für die Bilder, auch Ihre Seite ist sehr interessant.

Eins würde mich allerdings noch interessieren, da ich die alte brücke von der A 99 über die A 8 noch kenne (Vor Ausbau der A 8). Wir waren vor ca. 20 Jahren immer in Müchen zur Ordermesse und hatten auf dem Campingplatz Langwieser see übernachtet.

Wann wurde die Brücke errichtet vor/nach/im WK II . Das kommt in all den Beiträgen nicht so klar heraus
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 18.08.2010 15:09 Antworten mit Zitat

Hallo,

die Brücke(n) sind alle noch zwischen 1938 - 1941 gebaut worden. Die angesprochene an der A8 stand noch bis in die 90er Jahre, die begonnene am Güterbahnhof (Widerlager und Pfeiler) ist auch Anfang der 90er Jahre verschwunden. Es gab auch noch eine baugleiche Brücke an der A9 nördlich der AS München - Freimann. Wann die abgerissen wurde kann ich aber nicht sagen.
Habe auch noch zwei Bilder von der Brücke gefunden: http://www.flickr.com/photos/2.....856672720/
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 682
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 18.08.2010 15:12 Antworten mit Zitat

@isch,

herrlich, die habe ich gemeint und kannte sie auch.
Vor allem das Bild von oben !
Nach oben
Omegas
 


Anmeldungsdatum: 04.05.2008
Beiträge: 29
Wohnort oder Region: Ingolstadt

Beitrag Verfasst am: 13.06.2011 14:41 Antworten mit Zitat

Dieser Beitrag lautet auf "West", aber ich habe gestern von einem Münchner Einwohner eine interessante Info erhalten. Ich war gestern in Englschalking, d.h. Münchner Osten. Laut seiner Aussage wurde im 3.Reich der Autobahnring-Bau im Osten bereits begonnen, mit dem Ergebnis, dass ein Haufen Soda-Brücken etc. davon zurückgeblieben sind. Näheres habe ich nicht herausbekommen, auch ist mir laut diverser Netzquellen dieses Projekt nicht bekannt noch kenne ich Relikte. Die Stadt München hat beim Bau der A99 dann auf die Nutzung der Bauvorleistungen aus dem 3.Reich verzichtet. Weiß jemand Näheres über den ursprünglichen Autobahnring im Osten von München?
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 13.06.2011 16:14 Antworten mit Zitat

Von einen Baubeginn vor dem WK II ist mir auch nichts bekannt. der Ring wurde lediglich geplant. Mit dem Baubeginn wollte man die heutige A9 mit der A8 verbinden.
Diese Soda - Brücken stammen aus den frühen 1970er Jahren:
AD Ismaning A921 zum Flughafen, auch geplant als A92 bzw. als AK mit Weiterführung nach München. Jedenfalls steht heute noch die Überführung ohne Nutzen.
Die B304 sollte auch etwas südlicher verlaufen. Daher steht heute noch etwas südlich der AS Haar eine Überführung ohne Nutzen.
Das AK Grasbrunn wurde auch nicht gebaut. Geplant war hier mal eine A993 bzw. A9 München Perlach - Rosenheim. Hier gibt es eine Unterführung für die A993, Paralelfahrbahnen und etwas südlicher davon noch eine Unterführung die in Richtung Salzburg deutlich breiter ist. Hier sollte dann der Beschleunigungsstreifen enden.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen