Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Monte Brione / Riva del Garda (TN) - Sentiero della Pace

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Olli
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2003
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Starnberg (Alt Bayern)

Beitrag Verfasst am: 21.09.2005 18:25
Titel: Monte Brione / Riva del Garda (TN) - Sentiero della Pace
Antworten mit Zitat

Der Berg "Monte Brione" liegt am Ostrand der Stadt Riva del Garda (TN) an der Nordspitze des Gardasees und trennt die Städte Riva und Torbole, die durch einen Tunnel verbunden werden. Seine Höhe beträgt 376m und sein Areal umfasst ca. 65 ha.

Bereits zu Anfang des 20.Jahrhunderts hatte das österreichisch-ungarische Kaiserreich, in Vorraussicht eines Konfliktes mit Italien, einen Befestigungsgürtel in nördlichen Gardaseegebiet errichtet.

Der Monte Brione mit seinen Befestigungsanlagen :

Die Batterie Mortai II zum Schutz des Werkes Garda (eine sehr moderne Anlage, erbaut 1907-1909), die Batterie di Mezzo - eine gepanzerte Kasematte (erb.1885-1888), das Werk S. Alessandro (altes Modell - erb.1860-1862, modernisiert 1908-1911).
Der Befestigungsgürtel verteidigte den See, die Hänge des Monte Baldo, die Einmündung der Täler von Ledro und Loppio und deckte darüber hinaus einen Großteil der Ebene zwischen Riva und Arco ab. Ihre strategische Rolle der Verteidigung, ihre Uneinnehmbarkeit und die Stabilität der Südfront während des Krieges beweisen, wie gut die Befestigungsanlagen des Bollwerkes von Riva konzipiert waren.

Sentiero della Pace :

Am Hafen San Niccolo und unmittelbar am Fuße des Berges steht die Forte San Niccolo, ein ovaler Steinbau mit Schießscharten, hinter der gleich der "Friedenspfad" beginnt. Der Weg ist besteht aus Steinstufen und mit Hölzern befestigten Stufen. Gleich an der ersten Treppe sieht man einen steinernen Unterstand, der zu einen Wohngebäude gehört. Kurz darauf folgen zwei betonierte Halb-Rondelle, die ich für einen Geschützstand halten würde. Auf dem vorderen Rondell ist eine Gradeinteilung eingeritzt.
In den Büschen hinter der Stellung geht ein gedeckter und verwilderter Weg zur Forte Garda. Ich bleibe aber auf dem öffentlichen Pfad und erreiche kurz darauf das verbunkterte Dach der Forte Garda mit ihren Betonkuppeln. Sie soll angeblich mehrere Stockwerke haben und an den Seitenmauern sieht man verwilderte Schießscharten.
Die Bewaffnung bestand aus vier 105er und zwei 80er Geschützen.
Die Anlage ist aufgrund der milden Witterung sehr gut erhalten.
Nun steigt der Weg am steiler über dem Seeufer entlang mit Blick auf Torbole. Man erreicht einen betonierten Unterstand mit drei Schießscharten. Danach folgt eine weitere Betonkuppel...
Hier endet jedoch mein Ausflug aufgrund zunehmender Dämmerung und unpassender Kleidung.


Ich werde aber höchstwahrscheinlich im kommenden Frühling den Pfad bis zum Ende gehen und versuchen, einige Fotos von der Forto Garda von unten und innen zu machen.
_________________
Grüße...

Der Olli

>>Es hat gerade erst angefangen...<<

http://der_olli.hat-gar-keine-homepage.de/
 
Monte Brione (Datei: 003.JPG, Downloads: 97) Forte S. Niccolo (Datei: 134.JPG, Downloads: 72) Forte S. Niccolo (Datei: 136.JPG, Downloads: 65) Unterstand bei der Forte S. Niccolo (Datei: 137.JPG, Downloads: 74) Geschützstände ? (Datei: 110.JPG, Downloads: 72)

Zuletzt bearbeitet von Olli am 21.09.2005 20:06, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Olli
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2003
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Starnberg (Alt Bayern)

Beitrag Verfasst am: 21.09.2005 18:30 Antworten mit Zitat

...
_________________
Grüße...

Der Olli

>>Es hat gerade erst angefangen...<<

http://der_olli.hat-gar-keine-homepage.de/
 
Inschrift im Beton (Datei: 111.JPG, Downloads: 83) Forte Garda (Datei: 112.JPG, Downloads: 74) Forte Garda (Datei: 115.JPG, Downloads: 79) Forte Garda (Datei: 116.JPG, Downloads: 62) Forte Garda - Betonkuppeln (Datei: 117.JPG, Downloads: 67)
Nach oben
Olli
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2003
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Starnberg (Alt Bayern)

Beitrag Verfasst am: 21.09.2005 18:35 Antworten mit Zitat

.....
_________________
Grüße...

Der Olli

>>Es hat gerade erst angefangen...<<

http://der_olli.hat-gar-keine-homepage.de/
 
Kuppel (Datei: 118.JPG, Downloads: 37) Blick vom Dach Richtung Westen (Datei: 119.JPG, Downloads: 40) Unterstand (Datei: 120.JPG, Downloads: 41) Unterstand (Datei: 122.JPG, Downloads: 29) weitere Betonkuppel (Datei: 125.JPG, Downloads: 32)
Nach oben
Olli
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2003
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Starnberg (Alt Bayern)

Beitrag Verfasst am: 21.09.2005 18:37 Antworten mit Zitat

......
_________________
Grüße...

Der Olli

>>Es hat gerade erst angefangen...<<

http://der_olli.hat-gar-keine-homepage.de/
 
Karte der Anlage (Datei: 129.JPG, Downloads: 109) Karte mit dem Wirkungsbereich der Geschütze (Datei: 131.JPG, Downloads: 102)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 03.10.2005 18:59 Antworten mit Zitat

Hi Olli, der "Sentiero della pace" ist ein in den 90er-Jahren angelegter Wanderweg, welcher in Meran beginnt und dem ehem. Frontverlauf über Gardasee - Monte Pasubio bis in die Dolomiten folgt. Man kann dort ca. 4 Wochen unterwegs sein. Ich bin das zweite Teilstück mal ab Rovereto gewandert und konnte viele Entdeckungen machen. Z. t. sind die Wegabschnitte schon wieder verwachsen.
Nach oben
Olli
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2003
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Starnberg (Alt Bayern)

Beitrag Verfasst am: 04.10.2005 10:57 Antworten mit Zitat

Ich wurde 2002 schon mal gezwungen, diverse Berge in der Umgebung von Riva zu besteigen - immerhin gab es fast jedesmal auch irgendwelche Relikte zu sehen, so daß es sich für mich wenigstens auch ein bißchen gelohnt hat...
Eine sehr gut erhaltene Geschützstellung gibt es auch auf dem Monte Altissimo. Ach im Wald neben der Steilwand des Monte Creino gibt es sehr gut erhaltene Stellungen, durch die ein Wanderweg führt.

Hast Du auch in Rovereto das "Museo Storico Italiano della Guerra" besucht ?
_________________
Grüße...

Der Olli

>>Es hat gerade erst angefangen...<<

http://der_olli.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 02.11.2005 17:16
Titel: Ponalesperre Riva del Garda
Antworten mit Zitat

Habe vergangenes Wochenende die frisch wiedereröffnete Ponale-Straße von Riva del Garda besichtigt. Die wegen massiver Steinschlaggefahr jahrelang total gesperrte Straße mit etlichen Kavernen, Geschützstellungen usw. wurde jetzt für Mountainbiker und Wanderer gesichert und renaturiert. Leider wurden auch dabei alle Öffnungen zu den reichhaltigen Verbindungsgängen im Fels vergittert.
Die Verteidigungsanlagen dienten zur Sicherung und Überwachung der Ponale-Straße, des Gardasees und einer wichtigen Wasserleitung für Riva.
Anbei ein paar Bilder.

Gruß,

Süder
 
 (Datei: garda1005 020.jpg, Downloads: 99)  (Datei: garda1005 017.jpg, Downloads: 97)  (Datei: garda1005 024.jpg, Downloads: 109)  (Datei: garda1005 026.jpg, Downloads: 85)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 25.08.2007 16:36 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

mal aus aktuellen Anlass nach oben hol...

http://www.spiegel.de/reise/eu.....20,00.html

Gruß
Oliver
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 28.01.2012 08:10 Antworten mit Zitat

Hallo Oliver,

ich suche das Buch "Militärgeschichtlicher Reiseführer Gardasee". Hast Du das zufällig - oder kann jemand Anderes aus dem Forum helfen?

Ich muss im Sommer 2012 an den Gardasee reisen...

Gruß
Markus
_________________
Militärgeschichtliche Exkursionen und Recherchen / Maas - Argonnen - Champagne / Preußischer und französischer Festungsbau
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen