Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

METRO TANGO (Hunsrück)

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 01.12.2004 17:17
Titel: METRO TANGO (Hunsrück)
Antworten mit Zitat

suche Infos über die (ehemalige) Bodeneingangsstelle für den US-SIGINT-Aufklärer TR-1 "METRO TANGO", auch TRIGS (TR1 Ground Station) genannt:
wann in Dienst gestellt ??
welche Einheit(en) genau ??
wann ausser Dienst gestellt ??
heutige Nutzung (wenn noch existent) ??

ausser beigefügte pix (1+2) habe ich da nichts (leider...)

Manfred
 
 (Datei: METRO TANGO_kl.jpg, Downloads: 121)  (Datei: TRIGS_kl.jpg, Downloads: 695)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 01.12.2004 18:39 Antworten mit Zitat

Moin Manfred,

alle schon bekannt?

http://www.military.com/HomePa.....53,00.html

http://home.quixnet.net/~ilsem/metrotango.htm

http://www.cgi2you.com/members.....0014.shtml

http://www.jambra.net/6911/

http://groups.msn.com/HahnAirB.....board.msnw

http://www.geocities.com/steve.....comm_stuff

http://www.law.gwu.edu/asbca/d...../51452.pdf

Viele Grüße, Eric
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 02.12.2004 10:33 Antworten mit Zitat

Das ist auf meiner Karte 2 der linke rote Kreis an der B 327. Fotos davon gibt es ja auch in dem Thred Wüschheimer Faas und zwar im Beitrag von vladdes vom 12.06.2004, 15.17 Uhr und im Beitrag von CliffMcLane vom 30.11.2004, 00.26 Uhr (ja).
Soweit mir bekannt ist dort heute ein Abfallbeseitigungsunternehmen angesiedelt. Vladdes kann aber darüber bestimmt mehr sagen.
Nach oben
vladdes
 


Anmeldungsdatum: 29.06.2003
Beiträge: 223
Wohnort oder Region: Kastellaun

Beitrag Verfasst am: 02.12.2004 22:08
Titel: Metro Tango
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
habe im Moment einiges zu tun, daher antworte ich erst jetzt.

Die bezeichnung Metro Tango kommt noch aus den Zeiten als das Faas noch von den Mace und Matador Missiles bevölkert war. Zu der Zeit wurden mit den alten Matador zu Übungszwecken die neueren Mace simuliert. Dies fand auf MT bzw. der Missile Site dahinter statt. Metro Tango steht für M und T im Militäralphabet der damaligen Zeit und hies (wie auch auf den Links gerätzelt) wird Missile Training.
Die ansässige Einheit gehörte zum Luftwaffenarm der Central Security Service (der militärische Teil der NSA) dem Electronic Security Command. Es gab aber noch andere Luftwaffengeheimdienste. Heute sind alle zusammengfasst in der Air Intelligence Agency.
Die Einheit wurde als 6911th Security Squadron Mobile am 1 Juli 1975 von Rhein-Main Air Base (Frankfurt) auf die Hahn Air Base verlegt. Unterstellt war die Einheit dem 6910th Electronic Security Wing in Wiesbaden. Am 1 August 1979 wurde die Einheit vergrössert und in 6911th Electronic Security Group umbenannt. Ihr Auftrag wurde nun erweitert, da in Mildenhall in England eine U-2R ab dem 1 April 1979 stationiert war, die als einzige für die luftgestützte Kommunikationsaufklärung in Europa zuständig war. Die Bodenstation in der die Signale ausgewertet wurden war Metro Tango. Am 30 September 1980 wurde die Einheit direkt dem HQ Electronic Security Europe, Ramstein AB unterstellt, dem höchsten Kommando des Electronic Security Command in Europa. Ab 1983 wurden 18 TR-1 (die neue Baureihe der U-2) in England RAF Alconbury stationiert. Verantwortliche Einheit war die 95th TRS (Tactical Reconiassance Squadron) unter dem 17th TRW (Tactical Reconiassance Wing). Ihr Auftrag war grenznahe COMINT/SIGINT, Photoaufklärung, Radarphotographie und Zielbestimmung von Kommunikationsknoten und Radar/Luftabwehrstellungen.
Im Jahre 1988 wurde zwischen dem EUCOM, dem ESC, der USAFE und der USAREUR ein Vetrag über TREDS(Tactical Reconaissance Exploitaion Demonstration System)/TRIGS geschlossen. Nun wurden die Aufklärungsergebnisse aus verschieden Systemen zusammengeschlossen und zusammen von der 6911th ESS der 7451th TIS (Tactical Intelligence Squadron(Air Force)) und dem Detatchment Hahn der 66th MIB (Military Intelligence Batallion (Army)) erarbeitet. 1991 dann wurde die Einheit direkt der Air Force unterstellt (Golfkrieg) später im selben Jahr dann dem 26th Intelligence Wing.
Es bestanden Pläne diese Bodenstation für den Kriegsfall als Bunker zu bauen (Gossberg) aber die Anlage wurde geupgraded und mobil gemacht, da der Kalte Krieg zu Ende ging. Am 1 April 1993 wurde die Einheit schliesslich aufgelöst. Am 1 Oktober 1993 wurde sie wieder ins Leben gerufen und mit dem 2nd Radio Squadron Mobile zusammengefasst als 402nd Intelligence Squadron und in Bad Aibling stationiert.
Gruss vladdes
Nach oben
vladdes
 


Anmeldungsdatum: 29.06.2003
Beiträge: 223
Wohnort oder Region: Kastellaun

Beitrag Verfasst am: 03.12.2004 14:35 Antworten mit Zitat

Ich habe gestern etwas vergessen.
Die Einheit wurde am 1 Juli 1981 in Electronic Security Squadron umbenannt und am 15 Juli 1988 dem 691st Electronic Security Wing unterstellt.
Wo war die 691st Electronic Security Wing stationiert?
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.12.2004 15:15 Antworten mit Zitat

691st ESW war in Wiesbaden (evtl. Schierstein?).
Nach oben
vladdes
 


Anmeldungsdatum: 29.06.2003
Beiträge: 223
Wohnort oder Region: Kastellaun

Beitrag Verfasst am: 03.12.2004 15:39 Antworten mit Zitat

Das ist dann wohl Lindsey Air Station Wiesbaden. Ist das Schierstein?
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.12.2004 16:01 Antworten mit Zitat

Ja, Lindsey AS (später Wiesbaden AAF) und nicht Schierstein (das war vorwiegend 497th RTG).
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 03.12.2004 16:42
Titel: MT
Antworten mit Zitat

@ vladdes:
vielen Dank für Deine detaillierten Infos, genau darauf war ich aus. Habe die Tage von einem Freund jetzt zufällig auch Fact Sheets der 6911th ESS, der 66th MIB, Det. Hahn und der 7451st TIS erhalten sowie ein Patch der 6911th ESS. Die Infos zur 6911 gehen aber nur bis 1988, die der anderen nur bis 1985.....

Manfred
 
 (Datei: 6911th_ESS_patch.jpg, Downloads: 425)
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 03.12.2004 16:50
Titel: MT
Antworten mit Zitat

zum Schluss nochmal die Graphik der Stellung MT aus dem Bild
METRO TANGO_kl.jpg vom ersten Beitrag...
 
 (Datei: MT_graph.jpg, Downloads: 412)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen