Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Melibokus-Donnersberg-Erbeskopf

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
JOJOS
 


Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: Pfungstadt

Beitrag Verfasst am: 29.05.2008 16:30 Antworten mit Zitat

Hallo ,

wer den Melibokus mit seinen jetzigen Army Bauten noch erleben will sollte sich beeilen den vieles wird auch hier bald Lost sein...

http://www.darmstaedter-echo.d.....?id=615256

Gruss Joerg
Nach oben
Firefighter112
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2006
Beiträge: 293
Wohnort oder Region: Dahn (Pfalz)

Beitrag Verfasst am: 29.05.2008 22:40 Antworten mit Zitat

Hallo,

danke für die Info, dann muss ich mich beeilen das ich die Anlage im jetzigen Zustand noch sehen kann.

Gab es zu dem Gelände den eine Veräußerung von der BImA?

Gruß, Sebi
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 30.05.2008 05:56 Antworten mit Zitat

Oh Vielen Dank für die Info - das geht ja dann ratzfatz. Müßte man also im Sept./Okt. nochmal hin evtl. . Wobei an
Gebäuden das ja wirklich übersichtlich ist. Bei der BImA hatte ich nichts dazu gelesen.
Nach oben
JOJOS
 


Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: Pfungstadt

Beitrag Verfasst am: 19.06.2008 16:45 Antworten mit Zitat

Wiedermal was Neues aber diesmal vom Aussichtsturm um dessen Bauliche Substanz es wohl nicht so Gut bestellt ist.

http://www.darmstaedter-echo.d.....624921.htm

Gruss Joerg
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 20.06.2008 05:45 Antworten mit Zitat

Irgendwie habe ich Probleme mit Deinem Link, daher hier nochmal einer:http://www.darmstaedter-echo.d.....?id=624921
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 22.06.2008 08:31 Antworten mit Zitat

Hi! Von meinen Eltern hab ich jetzt den Original-Bericht aus dem Darmstädter Echo aus dem Mai, der ein klein wenig ausführlicher ist.

So ist erwähnt, daß das Gelände 1300 m² groß ist. Ebenso geschrieben ist, daß "...es zahlreiche Interessenten gebe, die von der Bergkuppe Richtfunk betreiben möchten.".


Zitat:
"Auch einige Hobbyfunker dürfen ihre Antennen an dem Mast belassen."


Zitat:
"Neben dem Zaun werden von der Bima zwei baufällige Baracken sowie 3 massive Häuser aus dem Altbestand der Amerikaner entfernt."


Und: Der weiße Metallcontainer direkt am Turm bleibt erhalten, da dort Technik der GGEW untergebracht wird.

edit: Oh, ich hab grad gesehen, daß ich den als Foto damals gar nicht gepostet habe. Also hier noch der weiße
Container direkt am Turm, nochmal extra eingezäunt und mit NATO-Draht versehen.
 
 (Datei: Melibokus20_2008-05.jpg, Downloads: 117)
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 27.09.2008 14:37 Antworten mit Zitat

War heute recht zeitig schon unterwegs...dieses Mal bin ich von Balkhausen auf den Melibokus gelaufen. Das ist etwas kürzer, allerdings dafür auch etwas steiler aber sehr viel angenehmer als der Teerweg.

Noch ist nicht all zu viel passiert. Die Gebäude sind wohl alle entkernt worden, also was Inneneinrichtung, z.T. Türen und Fenster usw. angeht. Nehme an, irgendwann kommt dann ein Bagger oder so für die Wände etc. - auch die Unterkunftsbaracken stehen noch. Der Zaun ist 1a intakt. Geb. 6021 gibt Einblick in ein wenig Technik, jedenfalls was ich so sehen konnte, da die Türen offenstehen. Leider habe ich es mit meiner Kamera nicht hingekriegt, das zu fokussieren, denn die Kamera hat leider immer den 2. Zaun scharf gestellt icon_evil.gif - naja, also wie im Artikel des Echos wird es also Ende September noch nicht so weit sein, aber ich denke bis Ende des Jahres gibt es die Radio Relay Station dann nur noch auf Fotos...
 
Aufstieg von Balkhausen (Datei: RRS-Melibokus_27-09-2008_001.jpg, Downloads: 99)  (Datei: RRS-Melibokus_27-09-2008_002.jpg, Downloads: 114)  (Datei: RRS-Melibokus_27-09-2008_003.jpg, Downloads: 102)  (Datei: RRS-Melibokus_27-09-2008_004.jpg, Downloads: 91)  (Datei: RRS-Melibokus_27-09-2008_005.jpg, Downloads: 94)  (Datei: RRS-Melibokus_27-09-2008_006.jpg, Downloads: 84)  (Datei: RRS-Melibokus_27-09-2008_007.jpg, Downloads: 91)  (Datei: RRS-Melibokus_27-09-2008_008.jpg, Downloads: 101)  (Datei: RRS-Melibokus_27-09-2008_009.jpg, Downloads: 107)  (Datei: RRS-Melibokus_27-09-2008_010.jpg, Downloads: 94)
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 29.09.2008 09:45 Antworten mit Zitat

Artikel dazu gab es wohl im Darmstädter Echo am 24./25.09.2008 - leider hatte ich da in den letzten Tagen nicht mehr geschaut. Mein nächster Besuch ist wohl erst dann mal nach dem Abriss. Vielleicht wohnt jmd. näher und schaut mal beim Abriss zu. Der Ausblick entschädigt auf jeden Fall für den Aufstieg zum Gipfel.

http://www.echo-online.de/3/te.....?id=661594
http://www.echo-online.de/3/te.....?id=661070
Nach oben
aga300
 


Anmeldungsdatum: 19.02.2005
Beiträge: 237
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 01.10.2008 23:37 Antworten mit Zitat

Ok, wenn das Wetter am Feiertag nicht zu sehr Sauwetter ist, fahre ich mal vorbei. Wohne an der Bergstraße, für mich sind es ein paar Minuten .

TP
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 02.01.2009 10:17 Antworten mit Zitat

Alles platt auf dem Melibokus! Also bis auf den Turm und den dazugehörigen Technik-Container.

Im Nebel versunken war alles gestern und ganz schön kalt. Als ich so gegen 10 Uhr oben war, konnte man fast nichts sehen. Aber ich war nur 5 min. alleine. Aus dem Nebel kam ein Keuchen - ein MTBler, der sich gerade hochgekämpft hatte.

Wie gesagt, es ist im Grunde alles weg bis auf ein bißchen geteerter Fläche. Hier und da kann man einen letzten
Rest Zaunpfosten sehen und auch ein Kabel lag rum, 2 andere Kabelenden schauen hier und da aus der Erde.
Wer es irgendwann nicht weiß, wird sicherlich nicht auf die Idee kommen, daß hier mal mehrere Gebäude standen. Alles weg. Wann genau die Abrißarbeiten beendet waren, kann ich nicht sagen. Gelesen habe ich dazu nichts.
 
Die bekannte Perspektive - nun ohne Zaun, Tor und Gebäude (Datei: RRS-Melibokus_01-01-2009_001.jpg, Downloads: 69) Rückseite (Datei: RRS-Melibokus_01-01-2009_002.jpg, Downloads: 77) Turm/Technik-Container (Datei: RRS-Melibokus_01-01-2009_003.jpg, Downloads: 80)  (Datei: RRS-Melibokus_01-01-2009_004.jpg, Downloads: 98)  (Datei: RRS-Melibokus_01-01-2009_005.jpg, Downloads: 97)  (Datei: RRS-Melibokus_01-01-2009_006.jpg, Downloads: 96)  (Datei: RRS-Melibokus_01-01-2009_007.jpg, Downloads: 99) Vergessenes Kabel (Datei: RRS-Melibokus_01-01-2009_008.jpg, Downloads: 108) Blick frei zum nicht wirklich schönen Aussichtsturm (Datei: RRS-Melibokus_01-01-2009_009.jpg, Downloads: 100)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter
Seite 10 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen