Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Mautpflichtige Straßen in Deutschland?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 07.01.2006 12:56
Titel: Mautpflichtige Straßen in Deutschland?
Untertitel: Deutschland
Antworten mit Zitat

Moin,

in Bayern muß es diverse (relativ untergeordnete) Straßen geben, für deren Nutzung eine Gebühr zu entrichten sein soll; vor allem in den Bayerischen Alpen sollen diese Straßen zu finden sein.

Kann mir jemand erklären, wie das mit dem Abhalten der Gebühren läuft. Aus meiner Nachbarschaft kenne ich weder die in manchen Karten eingetragenen gesperrten Straßen "mitten auffem Land", geschweige denn mautpflichtige Straßen.

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
sigma
 


Anmeldungsdatum: 25.02.2004
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: wolfen

Beitrag Verfasst am: 07.01.2006 15:35 Antworten mit Zitat

Ehrlich gesagt, bin ich noch nie eine mautpflichtige Strecke in Deutschland gefahren, kann aber folgendes zu diesem Thema beitragen:

In den Alpen gibt es einige Strecken, die bereits fertige Abschnitte der in den 30ern gebauten deutschen Alpenstrasse verbinden. Da diese Strecken nicht dem Bundesrecht (warum eigentlich?) unterliegen, kann fuer sie eine Maut genommen werden.

Da der Name deutsche Alpenstrasse nicht wirklich geschuetzt sein duerfte, haben sich ein paar Orte in den Alpen zu einer Werbegemeinschaft zusammengeschlossen. Guckst du hier:
http://homes.tiscover.com/proj.....;_b=133726

Es stehen dort einige gute Infos zur Geschichte der Alpenstrasse, auch wenn die eingezeichnete Strecke wohl nicht dem historischen Verlauf (wie in den 30ern geplant und tw ausgefuehrt) entsprechen duerfte.
Es gibt in Deutschland mittlerweile noch zwei weitere mautpflichtige Strecken: Den Herrenkrugtunnel bei Lübeck und den Warnowtunnel bei Rostock.
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 07.01.2006 16:32 Antworten mit Zitat

Moin,

Danke für die erste Resonanz! 2_thumbsup.gif

Nach ein wenig hin- und hergesuche habe ich folgendes gefunden:

Zitat:
06.09.05, 07:26
Mautstraße Wallgau/Vorderriß bleibt auf unbestimmte Zeit gesperrt
Wallgau / Vorderriß - Die Mautstraße zwischen Wallgau und Vorderriß bleibt bis auf weiteres gesperrt. Nachdem die Brücke am Ende der Straße beim vergangenen Hochwasser unterspült wurde, musste sie gestern wegen Einsturzgefahr für unbestimmte Zeit gesperrt werden. Durch die Sperrung fehlen der Forstbetriebsstelle Bad Tölz Einnahmen in fünfstelliger Höhe. Nun wird nach einer schnellen Lösung gesucht, um das Brücken-Problem zu beheben. Voraussichtlich wird die Brücke zwischen Wallgau und Vorderriß aber erst zur Wintersaison wieder befahrbar sein.


Quelle: http://www.radio-oberland.de

Scheint also kein Hirngespinst zu sein.
Wer kommt denn hier im Forum aus der Gegend, oder ist vielleicht schon mal über die oben erwähnte Straße gefahren? Stehen da vielleicht Kassenhäuschen?

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
willem
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 283
Wohnort oder Region: Garstedt

Beitrag Verfasst am: 07.01.2006 16:46 Antworten mit Zitat

Mautpflicht gibt es auch im Norden:

http://www.herrentunnel.de/

http://www.warnowquerung.de/

gruß
willem
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 07.01.2006 18:21 Antworten mit Zitat

hey eric,

die B73 ist dir ja aus eigenen erleben ein begriff... icon_smile.gif
an der stelle wo die B73 die "oste" überquert, hat es vor langer zeit (irgendwann in den 30ern) ebenfalls eine maut-erhebungsstelle gegeben.
mit dieser maut wurde damals die auch heute noch existente straßenbrücke finanziert.
die brücke ersetzte eine damalige fährstelle, dass fährhaus existiert übrigens heute noch.
eigentlich müßten an der brückerampe noch fundamentreste des mauthäuschens zu finden sein, jedesmal wenn ich dort war war der bewuchs usw aber zu ungünstig für erkundungen.

also, noch eine ehemalige mautstelle, aus der vergangenheit und aus dem norden.
Nach oben
UCBblue
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 14
Wohnort oder Region: Trier

Beitrag Verfasst am: 07.01.2006 18:28
Titel: Mautstrecken in den bayrischen Alpen
Antworten mit Zitat

In den bayrischen Alpen gibt es diverse mautpflichtige Strecken. Befahre habe ich z.B. selbst schon die "Tatzelwurmstrasse" oder die Straße von Rottach-Egern zum Forsthaus Valepp. Weiterhin kenn ich noch eine Strecke die auf der Verbindung Walchensee Mittenwald nach links abzweigt und auch mautpflichtig ist.

Bei diesen Straßen handelt es sich aber aus meiner Erfahrung meist um ganz kleine Sträßchen, die in Teilbereichen eher Waldwegen ähneln und nur mit Tempo 30 bis max. 50 befahren werden können.

Verkehrstechnich haben sie eine unterschiedliche Bedeutung, die Tatzelwurmstrasse dienst z.B. als deutliche Abkürzung vom Sudelfeld nach Brannenburg und kann neben dem touristischen Verkehr auch für Anwohner wichtig sein. Die Straße zw. Rottach-Egern und Valepp dient wohl ausschließlich Freizeit- und Erholungsverkehr. Sie endet als Sackgasse am Forsthaus Valepp und ist mit dem Endpunkt und de diversen Parkplätzen Ausgangspunkt für Bergtouren und Wanderungen.

Kassiert wird die Maut auf ganz altmodische Weise: Hinweisschilder weisen darauf hin, dass die Strasse mautpflichtig ist. Meist gibt es nur an einem Ende der Strasse ein Mauthäusschen. Da vor gibt es dann eine Schranke (die meist eh offen ist) und jemand sitzt im Haus oder steht auf der Strasse und kassiert Bargeld gegen bunte Durchfahrtscheine. Wenn man nicht aufpasst, kann man sogar daran vorbeifahren, da z.B. die Mautwächter nicht immer reflektierende Westen o.ä. tragen. Wer es darauf anlegt, kann auch einfach durch die offene Schranke brausen, aber ob der Ärger wegen 2-3 Euro lohnt ist eine andere Sache.

Die Straßen scheinen übrigens teils sehr versch. Besitzern zu gehören. Fährt man nach Valepp so zahlt man für den ersten Teil an die Gemeinde Rottach-Egern und für den 2. Teil an das lokale Forstamt. Bei der Tatzelwurmstrasse steht eine Eigentümergemeinschaft "Tatzelwurmstrasse" als Mauteintreiber auf den Pasierscheinen.
Nach oben
willem
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 283
Wohnort oder Region: Garstedt

Beitrag Verfasst am: 07.01.2006 18:40 Antworten mit Zitat

Fällt mir gerade ein:
Auch die Dömitzer Straßen-Elbbrücke (Bj.1936) war Mautpflichtig.Nur nannte es sich damals Brückengeld.

gruß
willem
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 07.01.2006 20:34 Antworten mit Zitat

Hej,

Herzlichen Dank für die interessanten und informativen Antworten. 3_danke.gif

Mautpflichtige Straßen sind Vergangenheit wie auch noch immer Gegenwart in Deutschland.
In Frankreich beispielsweise sind die Peage-Stellen der Autobahnen rund um die Uhr besetzt, läßt sich wohl auch ab einem gewissen Verkehrsaufkommen gar nicht anders lösen (abgesehen von Automatisation für 24/7...).
Frage mich allerdings, ob die Kassenhäuschen der ja wohl regelmäßig eher untergeordneten Straßen in den Bayerischen Alpenauch auch rund um die Uhr besetzt sind, oder ob diese nur temporär befahrbar sind.

Ich muß bei nächster Gelegenheit unbedingt mal dort vorbei, zumal ich gewisse Bereiche der Bayerischen Alpen überhaupt nicht kenne (oh Du unbekanntes Deutschland... icon_redface.gif )

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
UCBblue
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 14
Wohnort oder Region: Trier

Beitrag Verfasst am: 07.01.2006 20:43 Antworten mit Zitat

Die Kassenhäuschen sind defentiv nicht rund um die Uhr besetzt. Am Beispiel Rottach-Valepp macht der Mautwächter schon nachmittags seine Bude dicht. Wer dann nach 14 bis 15 Uhr durch will, kann die Schilder ignorieren und einfach durch die Schranke fahren. Bei 2 weiteren Mautstrassen weiß ich nicht, wie das Abends/Nachts geregelt wird (aufgrund der Enge, sind die bei Dunkelheit eh nicht zu empfehlen, da teils ohne Randmarkierung, Leitpfosten, Leitplanken etc.). Denke aber, da kann dann jeder durch die offene Schranke fahren.
Nach oben
sigma
 


Anmeldungsdatum: 25.02.2004
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: wolfen

Beitrag Verfasst am: 07.01.2006 21:21 Antworten mit Zitat

Das ist in Frankreich auch nicht unueblich. Auf der A4 Strasbourg/Metz sind die Ausfahrten St.Avold, Farebersviller und Boulay nur von 6-22 Uhr besetzt. Danach kann der entsprechende Abschnitt mautfrei benutzt werden. Um 22 Uhr kann dann man beobachten, dass vor dem Mauthaeuschen mehrere Fahrzeuge warten, dass die Kassiererin nach Hause geht icon_lol.gif

Und um den Bezug zum Forum nicht ganz zu verlieren: Die Leute hier sagen, es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Mautkassierung an diesen Stationen ganz eingestellt wird. Insofern waeren die dann ein Lostplace. Wie uebrigens auch auf der A320 von Saarbruecken nach Merlebach frueher Mauthaeuschen gewesen sein muessen. Die Strecke war zur Eroeffnung 1969 eine mautpflichtige Autobahn mit zwei Anschluessen (Stiring/Wendel und Forbach). Die Mauterhebung wurde eingestellt, und mittlerweile sind es fuenf Anschluesse. Betonsockel und aehnliches sind noch zu erkennen, aber auch nur, wenn man weiss, wonach man sucht.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen