Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Marktplatz Stuttgart, aber wann?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sjwhn
 


Anmeldungsdatum: 08.05.2005
Beiträge: 217
Wohnort oder Region: Heilbronn

Beitrag Verfasst am: 20.03.2012 21:30
Titel: Marktplatz Stuttgart, aber wann?
Untertitel: 1926
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich habe beim Durchforsten eines Nachlasses diesen Abzug gefunden.

Er zeigt den Marktplatz in Stuttgart, ganz offensichtlich vor dem 2. Weltkrieg. Aber aus welchem Jahr mag die Aufnahme stammen?

Ich habe bisher folgende Anhaltspunkte:

- Die Omnibusse tragen die Aufschrift "Stuttgarter Kraftwagenlinien Gesellschaft". Die SKG wurde 1925 gegründet.
- 1938 brachte Mercedes das moderner aussehende Omnibus-Modell O 2600 auf den Markt;
- Die Omnibusse tragen alle vorne rechts ein A. Ich vermute, dass dies ein Kennzeichen für die Linie „A“ (zwischen Marienplatz und Kursaal) ist, die ab 1926 von den SSB betrieben wurde
- (Die Läden im Hintergrund wurden alle lange vor 1926 gegründet, somit lässt sich daraus keine Eingrenzung vornehmen.)

Damit ergibt sich ein Zeitraum von 1926 bis 1938, in dem das Foto entstanden sein könnte.

Vielleicht können folgende Punkte den Aufnahmezeitpunkt genauer eingrenzen. Leider fehlt mir dazu das Wissen:

- Die Antennen auf den Gebäuden im Hintergrund.
- Der Omnibustyp. Leider habe ich nirgends einen Hinweis gefunden, wann genau das gezeigte Modell aktuell war.
- Die Nummernschilder sind schwarz auf weißem Grund, die Nummern sind III A – 13061, (bzw. 13063, 13066, 13070, 13067 und 13065)
- Die Uniformen

Oder es gibt noch andere zeittypische Details...

Kann jemand helfen?


Grüße

Stefan
 
 (Datei: Marktplatz Stuttgart-1.jpg, Downloads: 264)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 20.03.2012 22:50 Antworten mit Zitat

Hallo, deine Einschränkungen kann ich alle nachvollziehen. Bis auf den Omnibus 1938. Warum sollte 1938 sofort ein neuer KOM beschafft worden sein (Kosten!) bzw. gab es sicher vorher andere? Ist das überhaupt ein DB, der da steht? Was mir auffällt, sind die recht "alten" Räder/Felgen, die eher auf frühe Beschaffung in den 20er-Jahren hindeuten.
Die Antennen würde ich auch etwas mehr in die weiteren 20er setzen, weil ja Radio erst 1923 wirklich eingeführt wurde und bis ca. 1930 recht teuer war. Soviele Antennen hätte es da ja nun auch nicht unbedingt in den ersten Jahren gegeben.
Also: eher in der Nähe 1925, wenn.
War denn der Marktplatz Haltestelle dort? Sonst könnte das ggf. ein "Gründungs-" oder "Beschaffungs-Appell" der Busfirma sein.
_________________
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!
Nach oben
Tom Riddle
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.03.2012 07:07 Antworten mit Zitat

Moin!

Also da schließe ich mich Kuhlmac an.

Wenn man dann etwas "gockelt", stößt man auf das Online-Archiv der Firma. Hier findet man unter dem Jahr 1926 einen Eintrag bezüglich der Linie A. Anscheinend zeigt das Bild die Übergabe der Busse für diese Linie. Das läßt sich auch aus der Art der Aufstellung mitsamt den Kraftfahrern und der Gruppe zwischen den Bussen schließen.

TR
Nach oben
sjwhn
 


Anmeldungsdatum: 08.05.2005
Beiträge: 217
Wohnort oder Region: Heilbronn

Beitrag Verfasst am: 21.03.2012 19:10
Titel: Marktplatz Stuttgart, aber wann?
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

danke für den schnellen Rücklauf!

Tom Riddle hat folgendes geschrieben:
Moin!

Also da schließe ich mich Kuhlmac an.

Wenn man dann etwas "gockelt", stößt man auf das Online-Archiv der Firma. Hier findet man unter dem Jahr 1926 einen Eintrag bezüglich der Linie A. Anscheinend zeigt das Bild die Übergabe der Busse für diese Linie. Das läßt sich auch aus der Art der Aufstellung mitsamt den Kraftfahrern und der Gruppe zwischen den Bussen schließen.

TR


diese Quelle habe ich auch angezapft. Es sind übrigens Mercedes-Busse. Weil sie so glänzen und so stolz präsentiert werden, dachte ich, sie seien neu. Aber Du hast recht, das müssen sie natürlich nicht zwangsläufig sein.

Hier ist noch eine Vergrößerung, auf der man die Uniform und den Kühler besser erkennen kann.

Grüße

Stefan
 
 (Datei: Uniform und Kühler.jpg, Downloads: 117)
Nach oben
TB
 


Anmeldungsdatum: 10.08.2004
Beiträge: 34
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 22.03.2012 06:45 Antworten mit Zitat

Da es sich doch wohl um eine größere Zeremonie handelt (Übergabe neuer Busse wurde schon vorgeschlagen), andererseits jede nationalsozialistische Symbolik fehlt, würde ich denken, dass das Bild nicht nach 1933 entstanden sein dürfte.
Nach oben
BUZ
 


Anmeldungsdatum: 03.01.2007
Beiträge: 75
Wohnort oder Region: Walluf

Beitrag Verfasst am: 22.03.2012 09:49 Antworten mit Zitat

Die Übergabe von neuen Omnibusen schließe ich aus, zumindest die abgebildeten Busse zeigen verschiedene Baujahre, man erkennt Vollgummibereifung und "Riesen-Luft-Reifen".

Möglich ist aber die Eröffnung und der Betriebsbeginn der Linie "A"
_________________
Gruß
BUZ

www.SLRM.de
Nach oben
AndreasK
 


Anmeldungsdatum: 18.04.2004
Beiträge: 84
Wohnort oder Region: Norderney

Beitrag Verfasst am: 22.03.2012 10:51 Antworten mit Zitat

Moin zusammen
ICh greife den Gedanken von BUZ auf.
Ich denke es ist die feierliche Eröffnung der Linie "A" 1926.
Man sieht auf dem Bild 7 der 10 eingesetzten Busse.
Die Busse sind auf hochglanz poliert, die Fahrer neben ihren Fahrzeugen, viele
Schaulustige.....deutet schon auf etwas feierliches hin.
Und was gibt es für ein Busunternehmen größeres als die Eröffnung der ersten Linie?!
_________________
Gruß von der Insel
AndreasK
Nach oben
Tom Riddle
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.03.2012 13:25 Antworten mit Zitat

Moin.

Ich hätte da noch einen Tipp:

Vielleicht hilft das Buch über den Busverkehr in Stuttgart weiter. Unsere Bücherei hat es nicht und im Katalog steht es auch nicht. Da habe ich schon nachgesehen. Gut möglich da ein ähnliches Bild mit einem Hinweis au das Datum zu finden ist.

Ansonsten gehe ich mittlerweile gehe ich ebenfalls davon aus, daß es sich um die Eröffnung der Linie A handelt.
Nach oben
sjwhn
 


Anmeldungsdatum: 08.05.2005
Beiträge: 217
Wohnort oder Region: Heilbronn

Beitrag Verfasst am: 22.03.2012 20:09 Antworten mit Zitat

Tom Riddle hat folgendes geschrieben:
Moin.

Ich hätte da noch einen Tipp:

Vielleicht hilft das Buch über den Busverkehr in Stuttgart weiter. Unsere Bücherei hat es nicht und im Katalog steht es auch nicht. Da habe ich schon nachgesehen. Gut möglich da ein ähnliches Bild mit einem Hinweis au das Datum zu finden ist.


Das könnte ein heißer Tip sein. Danke! Ich gehe bei Gelegenheit in die Stadtbibliothek nach Stuttgart (das neue Gebäude wollte ich ohnehin mal aus der Nähe besehen). Dort haben sie das Buch.

Wie war das eigentlich mit der Fototechnik? Rechts auf dem Bild sieht man eine verschwommene Gestalt, die m. E. auf eine sehr lange Belichtungszeit - "nicht bewegen, auch nicht atmen" - hindeutet. War man da Anfang der 30er nicht schon weiter bzw. hätte man zu diesem (welchem auch immer) Anlass nicht wahrscheinlich einen Fotografen eingesetzt, der über eine moderne Ausrüstung verfügt? Kann die Fototechnik einen Hinweis geben?

Nichtsdestoweniger glaube ich auch immer mehr an die Eröffnung der Linie A im Jahr 1926.


Grüße

Stefan
Nach oben
Inschenör
 


Anmeldungsdatum: 23.08.2003
Beiträge: 91
Wohnort oder Region: Wolpertshausen

Beitrag Verfasst am: 22.03.2012 21:14
Titel: Amtsausflug der Gemeindeverwaltung Stuttgart 1933
Antworten mit Zitat

Hallo Stefan,

ich besitze das Buch "75 Jahre Stuttgarter Omnibusgeschichte 1926 - 2001" der SSB AG und darin befindet sich auf Seite 23 unten ein Bild, das offenbar anlässlich desselben Ereignisses aufgenommen wurde, aus demselben Winkel, allerdings von einem etwas erhöhten Standpunkt (Rathaustreppe oder Fenster).

Die Busse und deren Aufstellung scheinen aber identisch zu sein (5 Busse links, dann eine Lücke, dann 2 Busse rechts).

Beschrieben ist das Bild mit "Amtsausflug der Stuttgarter Gemeindeverwaltung 1933".

Ich denke, das passt sehr gut. Nähere Infos, insbesondere das genaue Datum des Amtsausflugs finden sich allerdings nicht in dem Buch, das müsste sich jedoch recherchieren lassen.

Herzliche Grüße vom

Inschenör
_________________
Ich bin stall ein Stolzer zu sein!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen