Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Markantes Großgebäude?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.10.2007 14:23 Antworten mit Zitat

...
 
 (Datei: gebaeude006.jpg, Downloads: 82)
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.10.2007 14:25 Antworten mit Zitat

Ältere Einwohner der Stadt, ein sehr beeindruckendes Bild, ich habe es in etwas höherer Auflösung gescannt, und die Ränder beschnitten.

Was soll man dazu sagen, mir fehlen da leider die Worte.

Gruss

Michel

P.S. Der Arzt hat sehr viele Fotos von Menschen in den von der Wehrmacht besetzten Gebieten aufgenommen, darunter sehr viele Bilder von abgerissenen und zerlumpten Kindern, erschütterndes Bildmaterial.
 
 (Datei: gebaeude007.jpg, Downloads: 123)
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.10.2007 14:39 Antworten mit Zitat

Ein drittes Hallo,

wenn ich mir den alten Mann im Vordergrund so ansehe, er hat ja ebensolche Stifel wie der junge Mann am Panzer und auch eine solche Mütze, so bin ich mir nicht mehr sicher, ob es ein deutscher Soldat ist. Er sieht auch arg jung aus (der Mann an dem KW-1). Vielleicht hat man doch nur einen russischen Jungen ins Bild bugsiert, um dem Foto mehr "Lokalkolorit" zu verleihen... Die weiße Innenseite der Kapuze kann ja auch andere Gründe haben und muss nicht auf deutsche Winterkleidung zurückzuführen sein. Kurzum: Ich hab keine Ahnung... icon_redface.gif

Grüße,
Matthias

P.S. Aber Deine Bilder sind wie immer höchst spannend, Michel!
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.10.2007 15:08 Antworten mit Zitat

Matthias, hier eine Auschnittvergrösserung des obigen Fotos, besser bekomme ich es leider nicht eingescannt.

Ich würde doch sagen, wattierte Winterbekleidung der Wehrmacht, Wendeausführung, farbig/schneeweiss, sowie Winterstiefel aus Leder und Filz.

Die Handschuhe sprechen auch für einen Angehörigen der Wehrmacht.

Gruss

Michel

P.S. Der alte russische Mann trägt eine Art wattierte Stulpen, über normalen Schuhen, das sind auf keinen Fall Stiefel, siehe auch, dass beide Männer trotz Winterwetter keine Handschuhe tragen.

Auf den russischen Fotos aus Stalingrad, sieht man ebenfalls sehr selten russische Soldaten mit Handschuhen, das spricht Bände...
 
 (Datei: gebaeude008.jpg, Downloads: 97)
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.10.2007 20:00 Antworten mit Zitat

So,

nun habe ich in einem Bildband tatsächlich noch ein Bild gefunden, auf dem ein Soldat den Winterkampfanzug mit der grünen Seite nach außen trägt. Das Weiße in der Kapuze blitzt darauf genauso hervor wie auf diesem Bild hier! Und dieser taillierte Schnitt mit dem Faltenwurf in der Nierengegend scheint auch typisch für den Winterkampfanzug zu sein. Insofern: Wohl doch ein Deutscher! (Man kann mir heute gern eine gewisse Wechselhaftigkeit in meinen Ansichten nachsagen icon_mrgreen.gif ).

Viele Grüße,
Matthias
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.10.2007 20:20 Antworten mit Zitat

Das macht ja nix, eigentlich ging es doch um den Riesenklotz in "Rostow am Don".

Vor einer halben Stunde erhielt ich eine E-Mail aus Russland, ich hatte das Foto dorthin geschickt.

Die Antwort aus Russland würde passen, aber für den damaligen Zweck, ein sicher überdimensioniertes Gebäude, im "Sinne Stalins", wie man mir schrieb...

Grössenwahnsinn, kommt mir sehr bekannt vor, hier gleich um die Ecke.

Gruss

Michel
Nach oben
grisu1702 (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.10.2007 20:44 Antworten mit Zitat

Hallo Michel,

und....es ist ein Theater. So jedenfalls kann ich die russichen Texte für das Gebäude entziffern.

Andreas


Zuletzt bearbeitet von grisu1702 (†) am 29.10.2007 10:32, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 29.10.2007 06:46 Antworten mit Zitat

MikeAmmerland hat folgendes geschrieben:

Ich meine an dem Mann typische deutsche Winterkleidung zu erkennen, sowie Winterstiefel mit Filzstulpen?Gruss

Michel


Filzstiefel gehörten nie zur deutschen Winterbekleidung. Wenn es so gewesen wäre, hätten sich nicht so viele deutsche Soldaten in den Wehrmachts-Knobelbechern die Füße erfroren. Die bekam man nur, wenn man sie gefallenen sowj. Soldaten abnahm, bevor diese steif gefroren waren. Und in der Jacke sehe ich eher eine normale Steppjacke, wie sie jeder Russe im Winter anhatte. Bezugsquelle: siehe weiter vorne.
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
Ollie
 


Anmeldungsdatum: 14.04.2003
Beiträge: 316
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 29.10.2007 11:59 Antworten mit Zitat

Hallo,

grisu1702 schrieb:

Zitat:
wenn jetzt noch jemand die Beschriftung übersetzen kann


Das ist eine Losung zum Jahrestag des Endes des 2. Weltkrieges, sinngemäß steht dort:: Feierlichkeiten (oder Fest) zum großen (großartigen) Sieg:
Lange her, mein Russischunterricht

Grüße aus BÄRlin
Ollie
_________________
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)
Nach oben
grisu1702 (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 29.10.2007 14:04 Antworten mit Zitat

So, nachdem ich nun mal die Online-Übersetzung genutzt und ich noch ein paar Photos von dem Gebäude gefunden habe, heisst die Lösung:

Dramatisches Theater

Rätsel gelöst 2_thumbsup.gif

Andreas
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen