Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Marienthal - State of Emergency

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DennisC
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.05.2004 20:44
Titel: Marienthal - State of Emergency
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wollte mal fragen, ob jemand von Euch etwas von dem deutschen Film "Marienthal - State of Emergency" gehört hat.

Ich habe über die Homepage der Außenstelle Marienthal davon erfahren und auch eine Website ausgemacht. Demnach müsste der Film in diesem Monat auf DVD zu erhalten sein. Leider habe ich in keinem Online Shop etwas gefunden. Normalerweise kommen die Filme doch auch immer einige Wochen vorher in den Verleih. Ich war heute bei zwei Videotheken und niemand kannte den Film.

Kennt einer von Euch den? Ist der gut?

Er soll wohl wirklich in dem Bunker gedreht worden sein.
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 09.05.2004 21:56 Antworten mit Zitat

Hi,

scheint nur am Rande etwas mit M'Thal zu tun zu haben, bzw dem eigentlichen Sinn des Bauwerks. Der Film scheint mehr in Richtung "Das Experiment" zu gehen:

Zitat aus der Beschreibung: "Six young people are invited to spend a weekend in Germany's largest nuclear shelter. Isolation and a mysterious death drives them crazy... "

Zu finden in der IMDB:

http://www.imdb.com/title/tt0325793/

Gruß
Oliver
Nach oben
Zaquarta
 


Anmeldungsdatum: 17.09.2002
Beiträge: 114
Wohnort oder Region: Sangenstedt

Beitrag Verfasst am: 10.05.2004 13:25
Titel: Re: Marienthal - State of Emergency
Antworten mit Zitat

DennisC hat folgendes geschrieben:
Hallo,

ich wollte mal fragen, ob jemand von Euch etwas von dem deutschen Film "Marienthal - State of Emergency" gehört hat.
Kennt einer von Euch den? Ist der gut?

Er soll wohl wirklich in dem Bunker gedreht worden sein.


Schau doch mal bei Hill House Entertainment vorbei, die Internet-
adresse ist www.hill-house.de oder so ähnlich.
Ich wäre allerdings vorsichtig, schon "The Dark Area" war ein
Heuler allerersten Ranges....
"Wer macht denn sowas.... ???" icon_mrgreen.gif
_________________
mein Benzin - Gasolin icon_wink.gif
Nach oben
Michael_H
Gast





Beitrag Verfasst am: 10.05.2004 13:51 Antworten mit Zitat

Hallo

Schau doch mal unter http://www.state-of-emergency.de
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 10.05.2004 17:36
Titel: State of Emergency
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

und wer sich den Film trotz schlechter Kritiken ansehen möchte, kann diesen relativ günstig (noch) bei ebay erwerben:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAP.....6&rd=1

na dann viel Spass beim Bieten oder wie es immer heisst.

Gruß,
Pettersson
Nach oben
René
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 10.05.2004 22:42 Antworten mit Zitat

Los Fugazi, wir warten auf Deinen Erfahrungsbericht! icon_mrgreen.gif
Nach oben
fugaZi
 


Anmeldungsdatum: 13.08.2003
Beiträge: 38
Wohnort oder Region: berlin

Beitrag Verfasst am: 10.05.2004 22:49 Antworten mit Zitat

Ja, habe ihn für 3 Euro ersteigert. Wenn er da ist und ich ihn überlebt habe, berichte ich... icon_wink.gif
_________________
They only sell you, what you buy.
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 26.05.2004 15:14 Antworten mit Zitat

Also ich hab mir als Marienthal-Fan den Film natürlich auch besorgt. Die Handlung eher uninteressant, außerdem zT falsche Fakten.

Egal.

Was zählt sind relativ gute Farbaufnahmen. zB sieht man das Tor in Ectzeit auf- und zugehen. Man bekommt so auf jeden Fall und auf eine andere Art und Weise als bei einer reinen Doku etwas vom Bunker mit.

Die paar EUR haben sich gelohnt!
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 26.05.2004 16:33 Antworten mit Zitat

... die "schauspielerischen" Fähigkeiten der Darsteller sind allerdings - nun - sagen wir mal vorsichtig "nicht berühmt".

Der Kameramann scheint allerdings durchaus etwas auf dem Kasten zu haben. Auch in dieser Hinsicht nicht Oscar-verdächtig, aber solides Handwerk.

Mike
Nach oben
fugaZi
 


Anmeldungsdatum: 13.08.2003
Beiträge: 38
Wohnort oder Region: berlin

Beitrag Verfasst am: 26.05.2004 22:59 Antworten mit Zitat

Ach je, eigentlich wollte ich ja was dazu sagen; hab's verpennt - entschuldigt bitte. icon_redface.gif
Alles Wichtige wurde ja nun schon gesagt...
_________________
They only sell you, what you buy.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen