Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Luftschutzmaske

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.08.2002 14:04
Titel: Zivilschutzmaskenfarbton
Antworten mit Zitat

Moin!
Genau wissen tue ich es auch nicht!
Zum einen dürften es fabrikationstechnische Gründe (siehe Antwort von Mike) sein, zum anderen konnte man einen ZB-/ZS-Kämpfer mit weßer (=heller) Maske eher sehen. Vor Ort beim Einsatz war jedenfalls keine Tarnung erforderlich. Allerdings haben wir im Rahmen des ZB bei Übungen in den 60-er Jahren in Bereitstellungsräumen durchaus auch auf "Tarnung" geachtet.
Das "freundliche Aussehen" war bestimmt kein Grund!
Gruß
Klaus
Nach oben
respirator1
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.08.2002 17:54 Antworten mit Zitat

Hi,
aus Kostengründen sicher nicht. Es kommt teurer weisse Masken mit Titandioxid (ich hoffe man schreibt das so) als schwarze Masken mit Russ zu färben. Soweit mir bekannt ist, gab es als weisse Zivilschutzmaske nur die Z56.
Man dachte damals sicher an die Unterscheidung zwischen mitärischem und zivilem Personal.

Die "Kenn-Nummer RL1-38/3" gehörte damals Auer

Mit der jährlichen Neuvergabe bin ich mir nicht mehr ganz sicher, da ich Filter habe die mit RL1-38/4 geprägt sind aber 1940 oder 1941 hergestellt wurden.
Wahrscheinlich hat Leif recht mit der neuen Nummernvergabe bei technischen Änderungen.
JJ
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 14.08.2002 01:44 Antworten mit Zitat

hi

ich bin der meinung das es sich un eine der damaligen atemschutzmasken für ziviele und industriele anwendungen handelt die es in den 50 60 j. zu hauf gab.

dräger und auer hatten ja eine nie dagewesene vielfalt an modellen rausgebracht die auf teilen der gm30 oder anderen modellen der 30 40j. basieren z.b. gtg ra die ich aufgetrieben habe.

was mich auch wundert ist das in den 60.j solche masken noch hergestelt wurden, wenn man bedenkt das die panorama nur drei jahre später auf den markt kam.

auch dräger konnte mir oft bei älteren masken nicht weiter helfen da es keine mitarbeiter mehr giebt aus der zeit die noch da bescheftigt sind.

so nun aber wieder zu deiner maske , ich denke das die farbe keine bedeutung hat siehe gtg rm die abbildung sieht ja wie eine webe fotografie aus.


bist du übriegens der webmaster von gasmasken lexikon?

mfg andreas
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 14.08.2002 02:03 Antworten mit Zitat

hi @ all

zur farbgebung der z56 kann ich mir das schon vorstellen das mit der unterscheidung von personal da ja auch die helme bis vor kurzem weiss waren. die abc schutzanzüge waren auch weiss, auf jeden fall auf einer abbildung im brekina autoheft.
 
aus dem heft 89/90 (Datei: 1.jpg, Downloads: 194)
Nach oben
respirator1
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.08.2002 19:08 Antworten mit Zitat

Hi,
die weisse Farbe der GTG-RM hatte schon seinen Sinn. Diese Masken wurden speziell für Säure- und Bleitetraäthylbetriebe entwikelt worden um Verschmutzungen besser erkennen und einwandfrei entfernen zu können.
Das Foto der GTG-RM stammt aus einem alten Prospekt von Dräger, ich selbst habe keine in meinem Museum.
Das Lexikon mache ich auch selbst.
JJ

gonzo hat folgendes geschrieben:
hi

ich bin der meinung das es sich un eine der damaligen atemschutzmasken für ziviele und industriele anwendungen handelt die es in den 50 60 j. zu hauf gab.

dräger und auer hatten ja eine nie dagewesene vielfalt an modellen rausgebracht die auf teilen der gm30 oder anderen modellen der 30 40j. basieren z.b. gtg ra die ich aufgetrieben habe.

was mich auch wundert ist das in den 60.j solche masken noch hergestelt wurden, wenn man bedenkt das die panorama nur drei jahre später auf den markt kam.

auch dräger konnte mir oft bei älteren masken nicht weiter helfen da es keine mitarbeiter mehr giebt aus der zeit die noch da bescheftigt sind.

so nun aber wieder zu deiner maske , ich denke das die farbe keine bedeutung hat siehe gtg rm die abbildung sieht ja wie eine webe fotografie aus.


bist du übriegens der webmaster von gasmasken lexikon?

mfg andreas
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 18.08.2002 22:09 Antworten mit Zitat

hi jj

könnte es sich nich auch um eine andere art der novex handeln?

http://gasmasklexikon.com/Bilder/Novex..jpg


mfg andreas
Nach oben
respirator1
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.08.2002 05:28 Antworten mit Zitat

Hi,
nein, die Novex war später und hatte ein anderes Anschluss-Stück.
JJ
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 19.08.2002 16:56 Antworten mit Zitat

hi jj

icon_redface.gif hast recht jj die weisse gtg hat das gm 30 anschlusstück die novex das der m54 .

mfg andreas

ps.ein forum für solche fragen wäre klasse auf deiner seite. sie hat mir schon öfters geholfen masken zuzuordnen
Nach oben
respirator1
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.08.2002 19:53 Antworten mit Zitat

Hi, das Ganze hat nur einen Haken: Viel zu viel zu tun und viel zu wenig Zeit! Meine Homepage soll ja up-to-date sein und ein zeitraubendes Hobby -naemlich Geld verdienen - habe ich auch noch.
Vielleicht findet sich in diesem Forum unter der Rubrik "Atemschutz" ein Plaetzchen fuer uns Gasmaskensammler, da wuerde ich gerne "meinen Senf dazugeben" und von meiner Seite einen LINK setzen.
JJ
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 19.08.2002 21:14 Antworten mit Zitat

hi jj

habe dir eine privat nachricht geschickt in punkto forum
ich glaube wir treiben vom thema des hiesigen forums ab.

@all hoffe das ist nicht zu off topic diesem trade

mfg gonzo
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen