Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Luftschutzanlagen Marineschule Mürwik. Osbektal

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1575
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 03.06.2011 21:38
Titel: Luftschutzanlagen Marineschule Mürwik. Osbektal
Untertitel: Flensburg-Mürwik
Antworten mit Zitat

Hallo,
der im Bau befindliche öffentliche Wanderweg im Osbektal zwischen Marineschule und Schule Strategische Aufklärung wird für die Flensburger Bevölkerung die Überreste eines Bauwerk sichtbar machen, das 65 Jahre im „Dornröschenschlaf“ versunken war: der gesprengte Flachbunker zwischen der Trafostation und dem ehem. Wasserwerk . Die Bedeutung der Bauwerke scheint auch der örtlichen Presse nicht bekannt zu sein.
http://www.fla.de/?UNF=11&G=5195
Nicht sichtbar ist die dahinterliegende Stollenanlage für 1000 Leute. Archivalien die die Existenz der Bauwerke dokumentieren, sind der Schriftverkehr zwischen Stadtverwaltung und Britischer Besatzungsmacht. von 1946 (hier in Auszügen):
sowie ein Lageplanausschnitt vom 14.9.1944 http://www.geschichtsspuren.de.....highlight=

„Der Stadtkämmerer., Flensburg, am 14.September 1946
1.) Die Militärregierung teilt inzwischen mit, daß nicht der von uns angezeigte Bunker an der Torpedostraße .gesprengt werden solle, .sondern nach der Mitteilung des Navy-Offiziers ein Bunker im Osbecktal der neben einem Stollen westlich des Wasserwerks liegt.“

„Der Stadtkämmerer. Flensburg am 16.September 1946
1.) Oberleutnant Helms telefonierte heute im Auftrage von Korv. Kapt. Kamper daß am Mittwoch tatsächlich der Bunker im Osbecktal gesprengt wird,. Während erst am Donnerstag der Bunker an der Torpedostraße .. in der Nähe des Mechanikerhauses gesprengt wird…“

„Der Stadtkämmerer. Flensburg, am 17.September 1946
1.) Der. Oberst von der Militärregierung hat dem Oberbürgermeister
gelegentlich mitgeteilt, daß nur mit ganz kleinen Sprengungen bei dem Bunker im•Osbecktal. begonnen werden soll und daß erst später entschieden wird, welche weiteren Sprengungen in Frage kommen'
Die Brücken und der Bunker an der Torpedostraße . werden: vorläufig nicht gesprengt…“

„Stadtverwaltung Flensburg Flensburg; den 26.Sept.1946
Kämmerei. '
1.) Die Sprengung des LS-Bunkers im Osbektal hat gezeigt, daß, die Versprechung, die, Sprengung in kleinen Raten .und vorsichtig vorzunehmen nicht 'ganz gehalten werden..“


Die Stollenanlage wurde erst 1992 „wiederentdeckt“, die 3 Eingänge befanden sich beim ehem. Wasserwerk, beim Trafo-haus , das auch heute noch als solches genutzt wird, sowie bei einem Werkstattgebäude der MSM und sind heute nicht mehr sichtbar. Ein Querschnitt des Stollens vermutlich System „Ripplinger“ wurde bereits. http://www.geschichtsspuren.de.....mp;start=0 dargestellt. Der Stollen war durch die Sprengung schwer geschädigt und wurde dann vermutlich 1992 verfüllt.
Der gesprengte Flachbunker ist angrenzend an Trafo-haus im Westen und am Wasserwerk im Osten noch sichtbar, im Mittelteil liegen die Trümmer im Hang verteilt. Ein Plan wie der Bunker ausgesehen haben könnte, befindet sich http://www.geschichtsspuren.de.....p;start=10

Am Östlichen Ende soll die geplante Brücke über das Tal die MSM und die Schule Strategische Aufklärung miteinander verbinden.

Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
Voransicht mit Google Maps Datei Stollen-Osbektal.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Stollen-Bunker-Osbektal.jpg, Downloads: 145)  (Datei: IMG_0440.jpg, Downloads: 150)  (Datei: IMG_0441.jpg, Downloads: 135)  (Datei: Bunker Südostende.jpg, Downloads: 124)  (Datei: Flachbunker-Ostseite-Wassserwerk.jpg, Downloads: 134)  (Datei: Wasserwerk Westseite.jpg, Downloads: 148)  (Datei: Wasserwerk Innen.jpg, Downloads: 159)  (Datei: Wasserwerk verschlossener Eingang Südseite.jpg, Downloads: 156)  (Datei: IMG_0459.jpg, Downloads: 139)
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1575
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 03.06.2011 21:46
Titel: Luftschutzanlagen Marineschule Mürwik. Osbektal
Untertitel: Flensburg-Mürwik
Antworten mit Zitat

weitere Bilder
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
 (Datei: IMG_0461.jpg, Downloads: 73)  (Datei: IMG_0463.jpg, Downloads: 75)  (Datei: IMG_0467.jpg, Downloads: 76)  (Datei: IMG_0472.jpg, Downloads: 83)  (Datei: Innen Westende.jpg, Downloads: 86)  (Datei: innen.jpg, Downloads: 82)  (Datei: Zugang-Westende.jpg, Downloads: 85)  (Datei: verschütteter Zugang.jpg, Downloads: 87)  (Datei: Trafo Tür Ost.jpg, Downloads: 87)  (Datei: Trafo Tür West.jpg, Downloads: 77)
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1575
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 03.06.2011 21:48
Titel: Luftschutzanlagen Marineschule Mürwik. Osbektal
Untertitel: Flensburg-Mürwik
Antworten mit Zitat

die letzten Bilder
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
 (Datei: Treppe TRAFO-Bunker.jpg, Downloads: 64)  (Datei: Bunkerseite West.jpg, Downloads: 64)
Nach oben
-zAc- (†)
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2004
Beiträge: 309
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 03.06.2011 22:47
Untertitel: Flensburg Mürwik
Antworten mit Zitat

Hallo Bettika,

hier ein ergänzender Link mit vielleicht interessantem Kartenmaterial aus der Zeit und ein paar Aufnahmen von anderen Objekten am gleichen Standort.


http://www.truppenmannschaftsb.....s3/bu.html

Beste Grüße
_________________
-zAc-
Mit leerem Kopf nickt es sich leichter. (Žarko Petan)
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1575
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 05.06.2011 21:19
Untertitel: Flensburg Mürwik
Antworten mit Zitat

-zAc- hat folgendes geschrieben:
Hallo Bettika,

hier ein ergänzender Link mit vielleicht interessantem Kartenmaterial aus der Zeit

Hallo,
besonders der Plan 1954 hat mich schon bei der Recherche zum "möglichen" Lazarettbunker
http://www.geschichtsspuren.de.....highlight=
wegen des Hügels (?) östlich des Krankenblocks interessiert.

Zitat:
und ein paar Aufnahmen von anderen Objekten am gleichen Standort.
http://www.truppenmannschaftsb.....s3/bu.html

Nicht nur der überschüttete Bunker , sondern auch die Geschichte der Lager der Marineschule wie das Memellager/ehem. Steuermannschule sind einen eigenen Beitrag wert icon_mrgreen.gif

Ansonsten findet man auf der gleichen Seite (ganz weit unten)
http://www.luftschutzbunker-wi.....burg3.html
auch Fotos vom Bunker und Wasserwerk aus dem Osbektal, vor der Baumassnahme,
den hier http://www.luftschutzbunker-wi.....sburg.html
gezeigten "Kaiser-Wilhelm-Brunnen" habe ich leider noch nicht gefunden.

Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1575
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 07.06.2011 22:05
Titel: Bauwerke Osbektal
Untertitel: Flensburg-Mürwik
Antworten mit Zitat

Hallo,
auf der Suche nach dem "Kaiser-Wilhelm"-Brunnen (für den Namen habe ich noch keinen Beleg gefunden) sah ich schon die neue Brücke, die zukünftig die BW-Standorte verbindet und den Bunker am Ost-Ende quert. Der gesuchte Brunnen befand sich östlich hinter dem Wasserwerk.
Das Osbektal hat noch mehr zu bieten:
Die Stützen einer ehemaligen oberirdischen Leitungsführung und
etwas "abseits" des Weges icon_wink.gif im Osbekhang ein kleines Bauwerk, das ich als ehem. "Mun-Bunker" gem. Plan einstufe , (man kann mich da auch korrigieren), für Innenaufnahmen reichte die Handy-kamera leider nicht.

Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
 (Datei: Brücke.jpg, Downloads: 95)  (Datei: Brücke-unten.jpg, Downloads: 121)  (Datei: Mun-Lager-Eingang.jpg, Downloads: 128)  (Datei: Mun-Lager.jpg, Downloads: 126)  (Datei: Lüftung-1.jpg, Downloads: 107)  (Datei: Lüftung-2.jpg, Downloads: 97)  (Datei: Osbektal-Stütze.jpg, Downloads: 90)
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1575
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 08.06.2011 06:59
Titel: Brunnen Osbektal
Untertitel: Flensburg-Mürwik
Antworten mit Zitat

Hallo,
da hatte ich doch das Bild vom Brunnen vergessen icon_redface.gif
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
 (Datei: Brunnen.jpg, Downloads: 37)
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1575
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 27.06.2011 10:16
Titel: Wanderweg Osbektal
Untertitel: Flensburg-Mürwik
Antworten mit Zitat

Hallo,
der an den Bunkertrümmern vorbeiführende Wanderweg ist fast fertiggestellt.

http://www.fla.de/?UNF=11&G=6906

Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1575
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 02.08.2011 18:29
Titel: Wanderweg Osbektal
Untertitel: Flensburg-Mürwik
Antworten mit Zitat

Hallo ,
spätestens Ende August soll nun die Freigabe des Wanderwegs erfolgen.Es fehlt nur noch der Zaun.
"Damit jedoch niemand auf die Idee kommt, den Weg zu verlassen, um die eine oder andere Schule zu besuchen, wird er eingezäunt." icon_wink.gif
Der Weg an der Osbek ist historisch und diente als Verbindung zur Ziegelei an der Osbekmündung.
http://www.shz.de/nachrichten/.....ertig.html

Ein Eindruck vom Aussehen aus der Anfangszeit vermittelt ein Luftbild von 1912 mit Marine- und Torpedoschule, auf dem die Ziegelei noch erkennbar ist.
Das Foto stammt aus dem Bildarchiv des WGAZ.

Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
Bildarchiv WGAZ: Marineschule und Torpedoschule 1912 (Datei: 1912 MSM Luftaufnahme mit Torpedoschule.jpg, Downloads: 83)
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1575
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 24.08.2011 21:49
Titel: Eröffnung Wanderweg Osbektal
Untertitel: Flensburg-Mürwik
Antworten mit Zitat

Hallo,
der Wanderweg präsentierte sich heute zugänglich für die Öffentlichkeit und wurde
von Radfahreren und Fussgängern schon rege genutzt.
Die Bunkerreste befinden sich Vandalismussicher hinter dem BW-Zaun.
Eine jahrelange Diskussion um Wanderwege durch die Marineschule hat damit (vorerst) ein Ende.
http://www.shz.de/artikel/arti.....s-tor.html
http://www.shz.de/nachrichten/.....e-weg.html

Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
 (Datei: Zuwegung-Sonwik.jpg, Downloads: 46)  (Datei: verlegte Wache MSM .jpg, Downloads: 51)  (Datei: Bunkerbewachung.jpg, Downloads: 47)  (Datei: IMG_1903.jpg, Downloads: 45)  (Datei: IMG_1905.jpg, Downloads: 47)  (Datei: IMG_1908.jpg, Downloads: 50)  (Datei: IMG_1909.jpg, Downloads: 48)  (Datei: IMG_1915.jpg, Downloads: 47)  (Datei: neues Warnschild.jpg, Downloads: 46)  (Datei: Zugang Mürwiker Strasse.jpg, Downloads: 39)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen