Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Luftschutz & Zivilschutz in Mannheim und Ludwigshafen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17, 18, 19  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 25.05.2012 14:09 Antworten mit Zitat

Hallo Oliver
werde nächste Woche die Tür/das Fenster nochmal aus der Nähe fotografieren. Sie besteht aus mehreren Schichten Stahl und ist ziemlich schwer und dick. Der Raum den dieses "Fenster" verschließt hat seitlich einen Kellerzugang der ebenfalls mit einer massiven Stahltür verschlossen ist. Die Türe hat mehrere Riegel, der Kellerraum ist heutzutage ungenutzt...
Grüße!
Chris
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 25.05.2012 22:01 Antworten mit Zitat

Hallo Chris,

vielleicht kannst du ja auch mal eine Gesamtansicht der Wand fotografieren, so dass die Lage etwas deutlicher wird.

Gruß
Oliver
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 05.06.2012 16:06 Antworten mit Zitat

Hallo Oliver, im Anhang der Blick aufs Fenster (leider etwas verschattet, Bild 1) und der Zugang zum Untergeschoss (Bild 2)...
Mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher, was es ist, vielleicht war der Kellerbereich auch Lagerraum der Mühle. Am selben Gebäude führt ein weiterer Gang in den Keller, bei dem ein "Fenster" mit einer noch massiveren Konstruktion verschlossen ist (siehe Bild 4).

Interessanterweise behauptete "Jemand", dass auf dem Mühlendach im Krieg "Luftverteidigung" gewesen wäre, vergleichbar mit dem Turm der Alten Feuerwache Mannheim. Tatsächlich findet sich auf dem Dach eine Art aufgesetzter Betonbalkon (Bild 5+6). Ich bin aber auch da skeptisch, möglicherweise diente diese Konstruktion als Lastenaufzugschacht, etc. ...

Grüße!
Chris
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
 
Fenster (Datei: 1.jpg, Downloads: 92) Zugangstür Keller (Datei: 2.jpg, Downloads: 99) Detail Tür (Datei: 3.jpg, Downloads: 103) Verriegelung "Fenster" (Datei: 4.jpg, Downloads: 111) Mühle mit Turm (Datei: 5.jpg, Downloads: 104) Detail (Datei: 6.jpg, Downloads: 89)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 10.06.2012 18:02 Antworten mit Zitat

Hallo Chris,

das Ganze sieht schon sehr nach Schutzbau aus. Interresant finde ich ja dein Foto, dass du mit "Verriegelung Fenster" bezeichnet hast. eine solche massive Verriegelung ist mir bisher an an Luftschutzräumen äußerst selten untergekommen.
Zu der Decke auf dem Turm, es könnte sich um eine Plattform für Flak gehandelt haben, auch wenn die Plattform mir sehr klein vorkommt.

Vielleicht kommst du auch über diese Kontaktadresse weiter...
http://www.zgma.de/

Gruß
Oliver
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 10.06.2012 23:00 Antworten mit Zitat

... ich probiere es mal bei dem kleinen Museum (der Betreiber ist doch auch hier unterwegs gewesen, wenn mich nicht alles täuscht). Außerdem bin ich morgen Vormittag wieder vor Ort in der Mühle. Zum "verriegelten Fenster": Eigenartigerweise liegt der Raum, zu dem dieses Fenster (oder was auch immer es ist) gehört, unter dem Hof der Mühle. Es ist ein klassischer Gewölbekeller aus Sandstein und wird heutzutage im Rahmen von Kunstveranstaltungen genutzt. Darüber befindet sich aber nur ein asphaltierter Hof, womit die Überdeckung ja relativ dünn ist...
Ich gucks mir morgen nochmal in aller Ruhe an, auch die Kunst braucht Pausen! icon_smile.gif
Grüße!
Chris
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 11.06.2012 23:35 Antworten mit Zitat

... so in der Kunstpause hab ich mal hinter die Tür geguckt und:
Eher nix mit Luftschutz, sondern ein Schacht (1), der in einen weiteren Schacht mündet, welcher von oben im Hof mit einem Stahldeckel (2) verschlossen ist!
Möglicherweise also irgendeine Art von Lagerräume oder Silos... mit Mühlen kenne ich mich noch weniger aus, als mit Luftschutzbauten! icon_smile.gif

In den angrenzenden Räumen wurden vor einigen Jahren große Stahlkessel entfernt, die Armaturen, Rohre und Auflageflächen sind aber noch teilweise enthalten. Da das aber off-topic ist, stelle ich die Bilder nicht ein...
Grüße!
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
 
 (Datei: 1.jpg, Downloads: 54)  (Datei: 2.jpg, Downloads: 55)  (Datei: 3.jpg, Downloads: 50)
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 28.07.2012 13:52
Titel: Q6-Bunker
Untertitel: Mannheim
Antworten mit Zitat

... kurzes Update: Unfassbarer Weise wird mit dem Umbau des Q6-Quadrates in Mannheim noch im August/September begonnen (unfassbar, weil kein Mannheimer mehr daran geglaubt hat, dass aus diesen Plänen jemals etwas wird). Dort befindet sich unterhalb des Parkhauses ein ehemaliger Luftschutzbunker mit Platz für 7000 Personen (so liest man). Er soll nach dem Entfernen der Parkhauskonstruktion durch Sprengungen mürbe gemacht und dann entfernt werden. Ich werde versuchen den Abriss zu dokumentieren...
Grüße
Chris

ps: noch ein Lostplace in diesem Zusammenhang ist das Bauhaus, welches seine Filiale in R5 verlegen wird. Die alte Filiale ist zwar nicht die Urfiliale aller Bauhaus-Niederlassungen (jene lag in U3), aber eine der ältesten (Bauhaus AG ist ursprünglich in Mannheim gegründet worden und hat hier noch immer ihre Verwaltung...)
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 29.07.2012 12:55 Antworten mit Zitat

Hallo Chris,

wäre schön wenn du beim Abris von Q6 ein paar Fotos machen könntest und den entsprechendenn Datensatz aktualiseren/ ergänzen würdest.

Woher stammt denn die Info mit den 7000 Schutzplätzen?

Gruß
Oliver
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 29.07.2012 15:47 Antworten mit Zitat

...Fotos mach ich, vorausgesetzt es passiert da auch was! Aber die 7000, die ich bei kurzer Durchsicht in einem anderen Forum gelesen habe, sind wohl unsinnig, es waren wohl 4200 Plätze. An mancher Stelle wird geschrieben, dass er erst in den 60er Jahren gebaut wurde, so wie ich verstanden habe, wurde er aber zu diesem Zeitpunkt umgerüstet!?
Bis dahin mal...
Chris
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 12.09.2012 12:39
Titel: Melanie Mertes:"Unbequeme Kolosse: Hochbunker in Mannhe
Antworten mit Zitat

...sehr interessante Abhandlung über den Bunkerbau, den Bestand und die Nachnutzung in Mannheim:
Melanie Mertes:"Unbequeme Kolosse: Hochbunker in Mannheim" In: Denkmalpflege in Baden-Württemberg (1/2011). S.9 f.f.
http://www.denkmalpflege-bw.de.....2011-1.pdf

...ich hoffe, dass der Artikel hier noch nicht genannt wurde!
icon_smile.gif
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17, 18, 19  Weiter
Seite 16 von 19

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen