Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Luftgaukommandos....

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
grauer wolf
Gast





Beitrag Verfasst am: 05.12.2003 10:31
Titel: Luftgaukommandos....
Antworten mit Zitat

icon_question.gif

Hallo.

Vielleicht kann mir ja jemand helfen....
Zu welchem Luftgaukommando gehörte der Bereich
Bielefeld, Herford, Minden?
Gibt es vielleicht eine Übersicht über alle Bereiche ?

Danke schon mal :
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 05.12.2003 12:27
Titel: hab nur das hier
Antworten mit Zitat

Hallo ich Hab irgendwann mal sowas kopiert !Leider unvollständig Einige fehlen fällt mir gerade auf. Aber Bielefeld taucht unter LGK VI auf.

Hier die Quelle http://www.bunkermuseum.de/luf.....091940.pdf

Luftschutzorte:

LGK I Königsberg/Pr.

LGK III Berlin, Brandenburg, Mageburg, Stettin

LGK IV Bitterfeld, Halle (m. Merseburg, Leuna), Jena, Dessau, Leipzig, Wittenberg

LGK VI Aachen, Bielefeld, Bochum (unter Einbez. von Hattingen-Stadt), Bonn, Braunschweig, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg (unter Eingez. v. Walsum), Essen mit Landgemeinde Kettwig, Hagen (unter Einbez. v. Wetter u. Herdecke), Hamm, Köln,
Krefeld-Uerdingen, Leverkusen (unter Einbez. v. Opladen), München-Gladbach-Rheydt, Münster, Neuß, Oberhausen mit Mühlheim/Ruhr, Osnabrück, Reckling-
hausen (mit Gelsenkirchen, Buer, Bottrop, Gladbeck), Rheinhausen, Sest, Wuppertal.

LGK VII München., Stuttgart

LGK VIII Breslau (unter Einbez. v. Burgweide, Klettendorf und Brockau)

LGK XI Bremen, Emden, Hamburg, Hannover, Kiel, Lübeck, Rostock, Wesermünde, Wilhelmshaven.

LGK XII/XIII Frankfurt/M. (unter Einbez. v. Oberursel u. Offenbach), Kassel, Koblenz, Mannheim/Ludwigshafen, Nürnberg/Fürth (unter Einbez. v. Stein), Schweinfurt, Siegen,Trier

LGK XVII Wien, Linz
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 05.12.2003 12:58 Antworten mit Zitat

Das Luftgaukommando müßte in Münster-Mauritz in der Kaserne einquartiert gewesen sein, in der auch heute noch eine Kommandobehörde der Luftwaffe tätig ist (Lufttransportkommando)

Vielleicht weiß Devon mehr dazu. icon_smile.gif

Die Orte aus dem vorhergehenden Beitrag sind allerdings nicht Sitz des Lg-Kdo, sondern die Städte, welche als Luftschutzorte 1. Ordnung usw. besondere Unterstützung beim Bau erforderlicher Schutzbauten erhielten.

Einiges zum Lg-Kdo VI gibts hier:

http://www.ww2.dk/ground/hq/lgvi.htm
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
 
 (Datei: glw4[1].jpg, Downloads: 286)

Zuletzt bearbeitet von EricZ am 05.12.2003 13:06, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 05.12.2003 13:05 Antworten mit Zitat

EricZ hat folgendes geschrieben:
Vielleicht weiß Devon mehr dazu.

So spontan nicht, aber ich werde mal versuchen mich schlau zu machen!
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 05.12.2003 13:13 Antworten mit Zitat

Manfred-von Richthofen-Kaserne am Hohenzollernring.

Leider etwas schwierig zu fotografieren, bei der Größe.
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 05.12.2003 13:31 Antworten mit Zitat

Ja, das müßte der Sitz gewesen sein, wobei die früher(TM) wohl noch größer war - auf Luftbilder erkennt man typische Bebauungsstrukturen auch noch ausserhalb der heutigen Kaserne. Der Luftschutzbunker am nahegelegenen St.Fransiskus Hospital gehörte im Krieg auch zum Sitz des Kommandos, inzwischen hat das Krankenhaus einige Stockwerke oben drauf gebaut...
Allerdings ist der Bunker wohl immer noch einsatzbereit.
Davor war das Gelände ein Sportplatz des SC Münster 08, welcher für den Verlust des Geländes übrigens nicht entschädigt wurde.
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 05.12.2003 14:26 Antworten mit Zitat

@ Devon

Diesen Link wirst Du sicherlich kennen oder?

http://7grad.org/Exkursionen/M.....iskus.html
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 05.12.2003 15:22 Antworten mit Zitat

Jup, die kenne ich. Wobei ich sie, naja, sagen wir mal "bild-lastig", nennen würde...
Nach oben
sp_055
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.12.2003 21:28 Antworten mit Zitat

Hallo,
man kann nicht pauschal von DEM Sitz DES Luftgaukommandos sprechen, da dies variierte. Die Zuständigkeiten und damit auch die Einstufung der Orte als Luftschutzorte 1., 2. oder 3. Ordnung war nicht von Anfang bis Ende des Krieges die selbe.

Gruß
SP
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 08.12.2003 08:26 Antworten mit Zitat

@ sp_055 Erst mal herzlich willkommen im Forum!

Du gibts eine sehr deutungsvolle Antwort. icon_confused.gif
Was soll das genau heißen?

Münster war nach meiner bisherigen Kenntnis während des ganzen WK II die Stadt des Luftgaukommando VI.

Weißt Du für das Lg-Kdo VI/Münster belegbar etwas anderes? Oder vielleicht besser, was weißt Du belegbar anderes?

Ich denke mal, daß Du Dich nicht auf Braunschweig allein beschränken wolltest, oder doch? icon_wink.gif

Was die Einteilung der Ortschaften und Luftschutzortklassen betrifft, kann ich nur für die Gemeinden sprechen, bei denen mir die Einteilung bekannt ist: Duisburg und das bis 1974 selbständige Rheinhausen waren während des ganzen Krieges Luftschutzorte 1. Ordnung.
Gerade wegen der extremen Dichte an Bunkern hieß letzterer Ort auch "Bunkerstadt Rheinhausen". Allein schon durch das riesige Krupp-Gelände war allerdings auch vorsorglich ein sehr ausgeprägter aktiver und passiver Luftschutz erforderlich.
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen