Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Lost Verkehrszeichen

Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 49, 50, 51  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 09.06.2006 16:07
Titel: Lost Verkehrszeichen
Untertitel: Bundesweit
Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

da es noch keinen Beitrag dazu gibt mach ich hier mal den Anfang.
Habe neulich diese "alte" Verkehrszeichen gesehen/ gefunden, was meiner Meinung nach heute nicht mehr aufgestellt wird - oder irre ich mich hier?

Vielleicht habt ihr ja auch schon ähnliche Fundstücke gesammelt?


Gruß
Oliver
 
 (Datei: P6079592.JPG, Downloads: 1623)

Zuletzt bearbeitet von Oliver am 22.09.2007 13:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 09.06.2006 20:43 Antworten mit Zitat

Moin Oliver,

irgendwo hatten wir das doch schon mal ??? Das Schild tauchte in Zusammenhang mit "Schule" in München auf...

Es ist das alte "Vorsicht"- Zeichen, das 1934 (?) eingeführt wurde. Es existiert heute noch - vor jedem Fußgängerüberweg !

Unter dem weißen Dreieck gab es oft noch die Beschriftung wie z.B. Schule o.ä. Wird aber meines Wissens heute alleine nicht mehr aufgestellt..

MfG

Holli
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 09.06.2006 22:47 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

also mein Exemplar steht dem Gebäude der ehem. Frauenklinikin NBG, jetzt Bestandteil des "Nordklinikums".

Gruß
Oliver
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 10.06.2006 22:14
Untertitel: Iffeldorf
Antworten mit Zitat

Heute gesehen an einem Gartentor in Iffeldorf (für Ortsunkundige: liegt grob gesagt zwischen München und Garmisch).
 
 (Datei: DSCN4246.JPG, Downloads: 138)
Nach oben
Eisenbahnfreund
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2002
Beiträge: 514
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 14.06.2006 06:13 Antworten mit Zitat

Mofa und Moped
_________________
MfG
der Eisenbahnfreund
 
 (Datei: kennz.JPG, Downloads: 165)
Nach oben
cih
 


Anmeldungsdatum: 16.01.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Hannover-Nordstadt

Beitrag Verfasst am: 16.06.2006 21:20 Antworten mit Zitat

direkt bei mir vor der Haustür steht ne weißes Richtungsschild mit "Centrum". Ich weiss ja nicht... aber Zentrum wird ja eigentlich anders geschrieben. Wer weiß von wann das ist. Möchte jetzt auch nicht auf ne Leiter steigen und nachschaun, wenn überhaupt n Datum auf der Rückseite vorhanden ist.

Vielleicht besteht ja Interesse und ich mach dann im Hellen mal ein Bildchen von.
_________________
gruss Björn
http://www.opelforum.de
http://www.dieschrauberhalle.de
Nach oben
CVH015
 


Anmeldungsdatum: 22.04.2006
Beiträge: 22
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 17.06.2006 09:23 Antworten mit Zitat

Das mit dem Centrum statt Zentrum habe ich auch schon öfters gesehen. Warum das allerdings so ist weiß ich leider auch nicht. Vielleicht damit es alle auf Anhieb verstehen?

Gruß Dennis
_________________
Und Gott sprach zu den Steinen: "Steine, wollt ihr Funker werden?" Und die Steine antworteten: "Nein! Wir sind nicht hart genug."
Nach oben
cih
 


Anmeldungsdatum: 16.01.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Hannover-Nordstadt

Beitrag Verfasst am: 17.06.2006 10:05 Antworten mit Zitat

naja... dafür das wir hier in ner verkehrsberuhigten Zone wohnen und nicht wirklich den Durchlaufverkehr haben, wunderts mich schon *g* die Ansässigen wissen doch eh wie es in die City geht icon_lol.gif
_________________
gruss Björn
http://www.opelforum.de
http://www.dieschrauberhalle.de
Nach oben
argus
 


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 239
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 17.06.2006 19:34 Antworten mit Zitat

Hi!

In Nürnberg findet Ihr viele Centrum - Schilder, welche noch keine 20 Jahre alt sind. Die Stadtverwaltung wollte damals die Schilder für internationale Gäste verständlicher gestalten.


Gruß!
Argus
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 17.06.2006 21:41
Titel: Centrum - Zentrum ??
Antworten mit Zitat

Hallo,

für die Schreibweise "Centrum" gibt es eine etwas eigentümliche Begründung (ich such die Quelle nochmal raus) : Als in Hamburg das "Congress Centrum" gebaut wurde, wollte man es orthografisch richtig natürlich auch richtig als Kongress Zentrum bezeichnen - die Abkürzung dafür kam auf den Schildern aber nicht gut "KZ" war zu lesen. So kam man auf den Dreh, Congress Centrum zu schreiben - gleichzeitiug gab man sich dadurch einen "internationalen" Anstrich. In diesem Zuge wurden die meisten Schilder Richtung Zentrum auch mit Centrum geschrieben...und so ist es von den meisten Städten übernommen worden.

Gruß

Holli
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 49, 50, 51  Weiter
Seite 1 von 51

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen