Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Lost Strassenbahn-Strecke

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 07.12.2004 18:29 Antworten mit Zitat

Harald hat folgendes geschrieben:
In Stuttgart gibt es in der Büchsenstraße auch noch einige Straßenbahnschienen, die schon lange nicht mehr benutzt werden.


In der Markthalle gibt es auch Schienen. Ist bekannt, wohin die führten?

Ergänzung: Hat sich erledigt: ->


Gruß
Markus
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 05.01.2005 15:57 Antworten mit Zitat

@ cih: An der "S"-Kurve am Maschsee in Hannover (Höhe "Löwenbastion") hat es niemals eine Straßenbahn o.ä. gegeben. In dem aktuellen Buch über die Hannoverschen Bahnen (finde es gerade nicht...) gibt die Streckennetzkarte keine Auskunft. Und auch mein Vater (seit 1950 in Hannover ansässig) meint, daß da nie was war!

Gruß, Markus
Nach oben
cih
 


Anmeldungsdatum: 16.01.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Hannover-Nordstadt

Beitrag Verfasst am: 05.01.2005 16:27 Antworten mit Zitat

Das Buch hatte ich ja auch.

Bin halt nur etwas stutzig geworden, weil da 4 "Rillen" mit Teer gekittet wurden, die in etwa der Breite einer S-Bahn entsprechen könnten.
_________________
gruss Björn
http://www.opelforum.de
http://www.dieschrauberhalle.de
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 06.01.2005 08:58 Antworten mit Zitat

Meinst Du die quer über die Straße führenden aufbetonierten Huckel? Die sind vor vielen Jahren mal zur Verkehrsberuhigung dahin gekommen, da durch die schöne S-Kurve zu viele Raser animiert wurden, aus dieser heraus zu fliegen. Es hat dort fürher recht oft und heftig gekracht.

Gruß, Markus
Nach oben
cih
 


Anmeldungsdatum: 16.01.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Hannover-Nordstadt

Beitrag Verfasst am: 06.01.2005 12:08 Antworten mit Zitat

Nein, die meine ich natürlich nicht
_________________
gruss Björn
http://www.opelforum.de
http://www.dieschrauberhalle.de
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 30.08.2014 16:11
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

schirrmeister hat folgendes geschrieben:
das letzte foto, wo da ne straßenbahn gefahren ist, kenne ich von vor dem zweiten weltkrieg- kann natürlich nachher auch noch benutzt worden sein. ich nehme an, das waren eher gütergleise, was anderes wäre recht sinnlos...wer weiß mehr?


Hervorhol !

Bin vor kurzem auch drüber gestolpert, aber nach dem Krieg ist dort keine Straßenbahn mehr gefahren !

Wikipedia meint dazu:
"Nachdem die Brücke zunächst nur notdürftig benutzbar gemacht worden war, erfolgte aber schon bald ein Wiederaufbau. Dabei ließ man den (südlichen) Straßenbrückenteil weg, so dass die Brücke nun nur noch aus sechs einzelnen Brückenüberbauten bestand, die teilweise in alter Form neu gebaut wurden. ... Die alte Straßenrampe auf der Deutzer Seite ist samt Kopfsteinpflaster und Straßenbahngleisen bis heute auf einem sehr kleinen Abschnitt erhalten. Der Rest wurde im Rahmen des Baues des Kölntriangles (des Hochhauskomplex südwestlich) entfernt und in einen Fuß- und Radweg umgewandelt. 1959 war der Wiederaufbau der Brücke abgeschlossen."

http://de.wikipedia.org/wiki/H.....r%C3%BCcke

Bei GE kann man sie noch sehen, Zeitschieberegler benutzen, 2005 noch länger, 1943 noch mit Schleife.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen, Nils ? icon_smile.gif

Gruß Fm.
 
 (Datei: Köln Hohenzollernbr Strabaschienen.jpg, Downloads: 86)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 30.08.2014 22:08
Untertitel: Köln Deutz Hohenzollernbrücke
Antworten mit Zitat

Johan hat folgendes geschrieben:
Sind in Köln nicht auch noch Gleisreste auf der Deutzer Seite der Hohenzollernbrücke, auf dem Straßenstück, das zum Brückenkopf führt, wo früher die Autobrücke auflag?

Ich erinnere mich, da vor sechs Jahren was gesehen zu haben.


Hallo zusammen,

auf diesem Foto sind die angesprochenen Gleisreste schön zu sehen.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
Hajduk
 


Anmeldungsdatum: 08.10.2014
Beiträge: 11
Wohnort oder Region: Split / Mainz

Beitrag Verfasst am: 09.10.2014 20:18 Antworten mit Zitat

Diese Gleisreste, über die ihr diskutiert habt, sind die ältesten Straßenbahnschienenreste Deutschlands!
Hier wird diese Stelle kurz beim drittletzten Bild beschrieben. http://www.tramtracks.de/was_t.....ntiert.htm


Ich kann euch bezüglich stillgelegten Straßenbahnstrecken diese Internetseite empfehlen:
http://www.tramtracks.de/
Sie dokumentiert den Sektor des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr. Da sind teilweise sehr interessante Berichte zu lesen. Man verbringt mehrere Tage mit dem Durchstöbern der Seite. 2_thumbsup.gif
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 12.10.2014 22:56 Antworten mit Zitat

Moin Hajduk,

von wann sollen diese Reste denn sein, dass man so eine Feststellung trifft?

Grüße
Djensi
Nach oben
Paulchen
 


Anmeldungsdatum: 26.11.2009
Beiträge: 212
Wohnort oder Region: Bornheim

Beitrag Verfasst am: 12.10.2014 23:26 Antworten mit Zitat

Die Vorgängerbrücke, im Volksmund Muusfall(Mausefalle)genannt, hatte noch keine Strassenbahngleise. Die Hohenzollernbrücke wurde mit eben diesen Gleisen erst 1911 eröffnet. Also maximal 103 Jahre.
Strassenbahnen fuhren dort nur bis 1944. Die Brücke wurde ja gesprengt und der Strassenteil nicht wieder aufgebaut.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen