Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Lost Sirenen

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Florian Mark
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.10.2004 19:41
Titel: Lost Sirenen
Antworten mit Zitat

Weiß hier jemand, wo die ehemaligen Sirenen hinkommen, nachdem sie demontiert wurden?
Unser Löschzug sucht noch eine.
Nach oben
grisu1702 (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.10.2004 21:36 Antworten mit Zitat

Florian Mark....

Gelbe Seiten, Altmetallhändler.

Klingt hart aber bei uns war es so.

Gruß
Florian Osterholz

Status 1 Status 1 Status 2, na sowas, die rufen uns an.
(Für Insider, musste mal sein)
Nach oben
Luftschutzsirene
Gast





Beitrag Verfasst am: 10.10.2004 21:38 Antworten mit Zitat

Als Ersatz für eine kaputte alte oder?!
Nach oben
Florian Mark
Gast





Beitrag Verfasst am: 10.10.2004 22:02 Antworten mit Zitat

Jain.
Mitte nächsten Jahres werden die Sirenen in unserem Dorf endgültig abgeschaltet. Unser Löschzug will zumindest eine Sirene im Dorf erhalten und daher suchen wir eine Sirene um sie selbst auf dem Dach vom Gerätehaus zu betreiben.
Der alte Steuerkasten aus Zeiten, wo man die Sirenen noch per Hand auslösen konnte hängt noch im Gerätehaus und funktioniert auch noch, ist aber nicht mehr an die Sirenen angeschlossen.
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2359
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 11.10.2004 08:44
Titel: Sirene
Antworten mit Zitat

Moin, moin Florian Mark!
Wenn ihr eine Sirene selber haben wollt und die vorhandene Sirene in eurem Dorf abgeschaltet wird, stellt sich mir sofort die naheliegende Frage: warum übernehmt ihr sie nicht?
Seid ihr schon mal auf diese tolle Idee gekommen?
In der für die Gemeinde zuständigen Stelle wird man wissen, wem die Sirene gehört und wer für dren Betrieb zuständig ist. Dort mal nachfragen.
Viel Erfolg!
Gruß
klaushh
Nach oben
Nickl89
Gast





Beitrag Verfasst am: 11.10.2004 15:21 Antworten mit Zitat

die kommen alle zu mir icon_wink.gif

nein, irgendwo haben ich auch mal gelesen, dass die sirenen, die in den großen städten abgebaut wurden in diese ganzen scheich-länder etc verkauft wurden. andere wurde von hörmann und sonnenburg "beschlagnahmt" und wieder hergerichtet.
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2359
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 11.10.2004 16:04 Antworten mit Zitat

Moin, moin!
Dann haben die beiden genannten Firmen sie vielleicht alle erworben.
Über die VEBEG geht soetwas, die versteigert (und verkauft) altes Bundeseigentum. Hat auch eine eigene Homepage.
Von Nachteil ist jedoch, dass man in aller Regel nicht "1 Stück" erwerben kann sondern nur dutzendweise, grossweise oder in anderen nicht "Kleinmengen".
Gruß
klaushh
Nach oben
Florian Mark
Gast





Beitrag Verfasst am: 11.10.2004 16:14
Titel: Re: Sirene
Antworten mit Zitat

klaushh hat folgendes geschrieben:
Moin, moin Florian Mark!
Wenn ihr eine Sirene selber haben wollt und die vorhandene Sirene in eurem Dorf abgeschaltet wird, stellt sich mir sofort die naheliegende Frage: warum übernehmt ihr sie nicht?
Seid ihr schon mal auf diese tolle Idee gekommen?
In der für die Gemeinde zuständigen Stelle wird man wissen, wem die Sirene gehört und wer für dren Betrieb zuständig ist. Dort mal nachfragen.
Viel Erfolg!
Gruß
klaushh


Das wäre natürlich das einfachste. Aber wir sehen es in den umliegenden Städten und anderen Stadtteilen, das die bereits abgeschalteten Sirenen auf den Dächern bleiben. Anscheinend fehlt das Geld zum Abbau. Wir fragen natürlich überall in der Nähe rum, aber bisher leider ohne Erfolg.
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 12.10.2004 16:58
Titel: Sirenen
Antworten mit Zitat

Hi,

meine schöne E57 ist von unwissenden Bauarbeitern zerstört worden.

Ich hatte mit dem osteuropäischen Vortrupp besprochen, dass ich nach dem Abriss der naheglegenden Mühle die Sirene bekomme.
Leider wurde das Team zwischendurch ausgetauscht und als ich nachfragte war sie nicht mehr da icon_sad.gif(((

Naja, irgendwann klapts - meiner Familie hat dies komischerweise gar nicht soviel ausgemacht icon_lol.gif icon_lol.gif

Gruß,
Pettersson
Nach oben
Lasse
 


Anmeldungsdatum: 29.06.2002
Beiträge: 407
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 12.10.2004 21:13
Titel: Re: Sirenen
Antworten mit Zitat

Pettersson hat folgendes geschrieben:

Naja, irgendwann klapts - meiner Familie hat dies komischerweise gar nicht soviel ausgemacht icon_lol.gif icon_lol.gif
Verständlich, ich möchte so ein Teil nicht im Schlafzimmer haben und jeden Morgen mit Fliegeralarm geweckt werden. icon_mrgreen.gif
_________________
"Siehst Du einen Atompilz: Schau gut hin, Du bekommst so etwas nie wieder zu sehen."
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 1 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen