Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Lost SAR Hamburg 71

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 12.09.2007 20:22
Titel: Re: Rettungshubschrauber Christioh 13
Untertitel: Bielefeld
Antworten mit Zitat

redsea hat folgendes geschrieben:
auch unsere BO 105 CBS (Christoph 13) ist kürzlich in den verdienten Ruhestand gegangen und ebenfalls durch eine Bell 212 ersetzt worden.


Einspruch Euer Ehren:
Die Bo 105 wurde durch eine EC 135 ersetzt (so wie auf P1010081_2.JPG auch zu sehen)

Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_13


Zuletzt bearbeitet von Handlampe am 12.09.2007 21:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 12.09.2007 20:44 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

noch mal von offizieller Seite die Bitte hier wieder zu sachlichen Diskussion zurückzukehren und persönliches nicht über das Forum auszutragen.

Danke
Oliver
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 12.09.2007 23:08
Titel: Re: Rettungshubschrauber Christioh 13
Untertitel: Bielefeld
Antworten mit Zitat

Handlampe hat folgendes geschrieben:
Einspruch Euer Ehren:
Die Bo 105 wurde durch eine EC 135 ersetzt (so wie auf P1010081_2.JPG auch zu sehen) [/url]



Danke für die Korrektur Handlampe, ich meinte natürlich den Eurocopter 135, so wie beim SAR 71 bzw. Christoph 29. Eine Bell 212 hatten wir meines Wissens nach noch nie hier. Lediglich eine Bell UH-1D als Vertretung in den Zeiten in denen die BO 105 zu Wartungs- und Instandsetzungarbeiten weg war.

Gruß redsea
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 13.09.2007 17:49 Antworten mit Zitat

moin moin

hier noch ein paar bilder von der grünen bp "austausch" maschine.
landung hoheluft ecke gärtnerstr..
und ja in der zeitung war mal ein bild wo der pilot oder mechaniker eine "zimmerflak" trugen.

mfg andreas
 
 (Datei: Resize of DSC00626.JPG, Downloads: 180)  (Datei: Resize of DSC00629.JPG, Downloads: 144)  (Datei: Resize of DSC00630.JPG, Downloads: 122)
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 05.01.2008 23:16 Antworten mit Zitat

Kleine Anfrage:
Wenn ich das richtig verstanden hab gibt's bald keine BW Marine Seaking SAR Hubis mehr ? Sind die neueren Modelle der BP denn auch für den Seenoteinsatz geeignet ???

Wenn der Seaking SAR über unserem Haus schwebte, klapperten bei mir sämtliche Teller im Schrank - also das war echt new_shocked.gif !
Nach oben
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 05.01.2008 23:32 Antworten mit Zitat

Soweit ich weiß werden die Sea Kings alle durch MH 90 Hubschrauber ersetzt.
Und diese sollen dann im See-SAR Dienst eingesetzt werden.

Für Städte wie Hamburg ist ein Betreibermodell mit zivilem Gerät angesagt.
_________________
Obacht Nebenkeule!
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 02.04.2008 15:58
Titel: Eurocopter EC 135 T2i - D-HZSE als Christoph 13 'lost'
Untertitel: Bielefeld - Hamburg
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

heute fiel mir auf, dass unser Rettungshubschrauber Eurocopter Typ EC 135 T2i mit dem Kennzeichen D-HZSE als Christoph 13 (Bielefeld) offensichtlich “lost“ ist und seinen Dienst nun wohl als Christoph 29 in Hamburg tut (?).

Als Christoph 13 ist in Bielefeld jetzt die EC 135 T2i mit dem Kennzeichen D-HZSG stationiert.

Weiß jemand mehr über diesen Wechsel und was aus der EC 135 T2i mit dem Kennzeichen D-HZSB geworden ist, die erst letztes Jahr die Bell 212 in Hamburg als Christoph 29 abgelöst hat?

Gruß redsea
 
D-HZSE als Christoph 13 über Bielefeld (Datei: D-HZSE.jpg, Downloads: 48) aktuell als Christoph 13: D-HZSG (Datei: D-HZSG_1.JPG, Downloads: 48)  (Datei: D-HZSG_2.JPG, Downloads: 35)
Nach oben
agropp
 


Anmeldungsdatum: 08.10.2007
Beiträge: 43
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 02.04.2008 23:46 Antworten mit Zitat

Forscher1 hat folgendes geschrieben:
Hallo Leute,

ich habe mir mal alles zum SAR71/Christoph 29 durchgelesen.
Nun muß ich mal hier einiges richtigstellen, da anscheinend keiner von Euch allen mit dem Hubi zusammenarbeitet.
Also, bewaffnet fliegt keiner der Piloten. Das ist ein RTH und da haben Waffen nunmal nichts zu suchen, auch wenn zur BP gehörig.
.


Also ich hatte durchaus schon Einsätze (VU, INO), bei denen der RTH beteiligt war und der Pilot vom BGS (aka BP) trug seine Pistole.

Unser Christoph 9 (BO105) ist übrigens auch unlängst ausgemustert worden gegen einen Neuen.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 03.04.2008 00:11 Antworten mit Zitat

agropp hat folgendes geschrieben:
Also ich hatte durchaus schon Einsätze (VU, INO), bei denen der RTH beteiligt war und der Pilot vom BGS (aka BP) trug seine Pistole. (...)


Hallo agropp,

das war hier bei uns mit Christoph 13 nicht anders, dessen Piloten ebenfalls Faustfeuerwaffen trugen, so wie viele andere RTH- und ZSH-Piloten auch. Die Erklärung hierzu hast Du mit: "der Pilot vom BGS" übrigens schon selbst geliefert. icon_wink.gif

Die vom BGS gestellten Piloten sind Polizeivollzugsbeamte und tragen im Dienst für gewöhnlich auch ihre Waffe, so auch die Hubschrauberpiloten. Die Piloten des SAR 71 waren jedoch Bundeswehrangehörige und trugen daher keine Waffen.

Gruß redsea
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 11.07.2008 09:22
Titel: Comeback SAR 71
Untertitel: Hamburg, BwK
Antworten mit Zitat

Moin,

der SAR 71 bekommt ein Denkmal :

http://www.abendblatt.de/daten.....05094.html

Gruß

Holli
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 6 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen