Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Lost-Opel-Teststrecke bei Rüsselsheim?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 25.08.2004 00:05
Titel: Lost-Opel-Teststrecke bei Rüsselsheim?
Antworten mit Zitat

Hallo schon wieder,
ein Arbeitskollege, der einige Zeit bei Opel arbeitete, hat mir kürzlich von einer "von Bäumen überwucherten alten Opel Teststrecke im Wald bei Rüsselheim" erzählt. An die genaue Lage kann er sich nicht mehr erinnern.
Habt Ihr schon davon gehört, ansonsten bohre ich nochmal nach...

Holger
Nach oben
Thomas Roessing
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.08.2004 10:28
Titel: Re: Lost-Opel-Teststrecke bei Rüsselsheim?
Antworten mit Zitat

Beamster hat folgendes geschrieben:
"von Bäumen überwucherten alten Opel Teststrecke im Wald bei Rüsselheim"


Hui,
das ist interessant. Hat Dein Kollege angedeutet, wie weit dieser Wald vom Opelwerk entfernt sein soll? Es gibt in der Nähe des Opelwerks im Dreieck Rüsselsheim - Nauheim - Bischofsheim ein großes Waldstück, das einen sehr interessanten Eindruck macht; beispielsweise gibt es da seltsame Schneisen und Gebäude im Wald (kann man im Winter vom Zug aus sehen). Ich war da vor Jahren auch mal mit dem Fahrrad, damals habe ich mich aber noch nicht für lost irgendwas interessiert...

Wenn der Wald in der Nähe des Opelwerks liegt, kann ich sicher Näheres herausbekommen; ich kenne einen Haufen Leute, die in der Gegend leben und sowas wie Heimatkunde und ähnliche Aktivitäten betreiben.

Viel Gruß
Thomas
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 25.08.2004 11:53 Antworten mit Zitat

Nee Thomas, hat er leider nicht. Ich werd´ ihn auf jeden Fall nochmal ausfragen, wenn er wieder aus dem Urlaub zurück ist. Vielleicht fällt´s ihm wieder ein.
Bis dahin weiß vielleicht auch jemand aus dem Forum, ob die Info korrekt ist.

Holger
Nach oben
Julius
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.08.2004 12:16 Antworten mit Zitat

Die alte Test- und Rennstrecke von Opel liegt cirka 5 Kilometer von Rüsselsheim entfernt beim Wasserwerk Schönau. Die Strecke wurde 1920 gebaut und in den zwanziger Jahren als gutbesuchte Rennstrecke benutzt. Die Opel-Strecke hat aber durch den 1932 eröffenten (ganz in der Nähe gelegenen) Hockenheim-Ring an Bedeutung verloren. Relikte der Strecke, auch Steilwandkurven, sind noch erhalten.

Ich kann mich erinnern, dass die noch vorhandenen Bauwerke dort von Oldtimer-Zeitschriften wie Motor-Klassik, Markt, Motorrad-Klassik immer wieder als Kulissen für Fotoaufnahmen verwendet werden, wenn es um das Thema Opel geht. Muss also noch einiges zu sehen sein. Es besteht auch Denkmalschutz. Hat ein wenig den Charme von Brooklands und Montlhéry (berühmte Steilwandkurven). Das Problem mit der Rüsselsheimer Strecke ist, dass sie mittlerweile in einem Wasserschutzgebiet liegt, dazu hier als Link eine Notiz aus der FAZ:

http://www.faz.net/s/Rub8D0511.....ntent.html

Wer in der Nähe wohnt, könnte ja mal ein paar Fotos einstellen. Übrigens verliert die berühmte historische Rennstrecke von Montlhéry bei Paris leider ihre Zulassung und wird so auch bald ein Lost Place werden. Schöner Lost Place mit sehenswerten Relikten wie alten Tribünen und Boxenanlagen ist übrigens auch die alte Rennstrecke von Reims (F).

Auf ein paar nette Rüsselsheim-Bilder fürs Forum hoffend grüßt

Julius
Nach oben
Der Andreas
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.08.2004 12:43 Antworten mit Zitat

Interessantes Thema!

Ausgerechnet auf einer Fahrradseite gibts altes Bildmaterial (wenn auch nicht viel):

http://www.adfc-ruesselsheim.d.....chte1.html


Vielleicht fahr ich da mal demnächst hin icon_smile.gif
Nach oben
Der Andreas
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.08.2004 12:51 Antworten mit Zitat

Fußgänger und Radler auf Opel-Rennbahn
Projekt im Rahmen der Regionalparkroute / Vollrekonstruktion aber nicht möglich / Ortstermin der Kreis-Politiker

Von unserem Mitarbeiter Detlev Volk

Es war ein Schritt zurück in die Vergangenheit, als sich in Rüsselsheim noch die Spitzenrennfahrer ein Stelldichein auf der Opel-Rennbahn gaben. Die Strecke vor den Toren Rüsselsheims wurde in den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts während der Woche für Testfahrten und am Wochenende für Rennen genutzt. Jetzt soll die noch weitgehend erhaltene Opel-Rennbahn in den Regionalpark Rhein-Main integriert werden.

"Wir möchten den Leuten die Bedeutung der Rennbahn zeigen. Das ist ohne Informationen nicht möglich", erklärte Manfred Ockel von der Regionalpark Süd-West GmbH. Der Regionalparkweg soll vom Horlachgraben kommend an der Rennbahn vorbeiführen und dann weiter in die Mainspitze führen. Die Opel-Rennbahn ist auch ein Punkt auf der "Route der Industriekultur". Die Ausgestaltung könnte - wie schon berichtet - der Ausbildungsverbund Metall (AVM) übernehmen.

Anlass für den Ortstermin des Kreistags-Ausschusses für Landwirtschaft, Umwelt, Verkehr und Riedwerke mit Vertretern von Regionalpark und AVM war ein SPD-FDP-Antrag, der diese Maßnahme unterstützt. Vor Ort wollten sich die Politiker deshalb informieren. Eine Beschlussfassung über den Antrag wurde in den Herbst vertagt, dann sollen Kostenschätzungen für die Maßnahme vorliegen.

Der AVM ist bereits voll mit den Vorarbeiten beschäftigt. Lino Masala wurde eingestellt, um die Geschichte der Opel-Rennbahn aufzuarbeiten. Am Ende könnten weitere ABM-Maßnahmen bei der Umsetzung des Projektes entstehen. Eine Vollrekonstruktion sei weder möglich, noch geplant. Bei dem "Kleinod" könnte aber ein Stück der noch vorhandenen Nordkurve restauriert werden. "Die Opel-Rennbahn soll für Radfahrer und Fußgänger der Region erhalten werden. Das soll kein Mekka für Motorsportfreunde werden die mit Bussen kommen", betonte Ockel.

Bei ihrem Bau durch den Bischofsheimer Planer und Bauunternehmer Jakob Ritzert lag die Rennstrecke auf freiem Feld an der Straße von Trebur nach Rüsselsheim. Es war die erste permanente Rennstrecke Deutschlands. Die Berliner Avus wurde erst 1921 eröffnet, Nürburgring und Hockenheimring noch später. In Rüsselsheim fanden nicht nur Auto- und Motorradrennen statt. Auch Steherrennen, bei der ein Motorrad den nachfolgenden Rennradfahrer quasi im Windschatten zieht, und Radrennen wurden auf der Bahn gefahren, erläutert Masala. 1928 fanden hier auch die ersten Raketentest von Opel statt.

Die Betonpiste ist noch gut erhalten, nur wenige Bäume konnten hier Fuß fassen. Das Areal gehört der Stadt Mainz, die dort drei Brunnen für ihr Wasserwerk Schönauer Hof betreibt. Als der Pachtvertrag mit Opel 1949 auslief, brach die Forstverwaltung Löcher in die Piste und pflanzte Bäume. In den 60er Jahren wurde ein Teil der Zielgeraden für den Neubau der Bundesstraße abgebrochen.

Ideen für die zukünftige Ausgestaltung gibt es bereits. Neben der Rekonstruktion eines Teils der Piste könnte die alte Fußgängerbrücke über die Rennbahn wieder aufgebaut werden. Mit Infotafeln versehen, können sich die Regionalpark-Besucher dann ein Bild von der ehemaligen Opel-Rennbahn machen.

Quelle: Rhein-Mainer, 25.Juli 2003

http://www2.nurburgring.de/web.....;view=next


und noch ein link zu opel direkt mit einem mini-luftbild:

http://www.opel.de/meetopel/tr.....ontent.act

und

http://www1.opel.de/dudenhofen.....p;sub=sub1
Nach oben
Thomas Roessing
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.08.2004 14:39 Antworten mit Zitat

Der Andreas hat folgendes geschrieben:

Anlass für den Ortstermin des Kreistags-Ausschusses für Landwirtschaft, Umwelt, Verkehr und Riedwerke


Moin,
Volltreffer. Eine meiner Bekannten aus dem Kreis Groß-Gerau sitzt in diesem Ausschuß, sie hat sich gerade gemeldet. Ich versuche von dort jetzt mal an Bilder oder sowas zu kommen. Es handelt sich übrigens tatsächlich um das Waldstück, in dem man vom Zug aus Gebäude (vermutlich gehören die zu dem Wasserwerk) und diese seltsamen Schneisen sehen kann. Leider ist mein Fahrrad gerade kaputt; wenn's wieder ganz ist, fahre ich da mal vorbei und fotographiere selber. Kann aber noch ein bißchen dauern...

Viel Gruß
Thomas
Nach oben
Der Andreas
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.08.2004 15:00 Antworten mit Zitat

@ thomas

fahrradfahren in ehren - ich glaub aber, das brauchst du nicht.

die rennbahn scheint direkt an der straße zu liegen:
 
 (Datei: Ruesselsheim.jpg, Downloads: 1423)
Nach oben
Der Andreas
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.08.2004 23:55 Antworten mit Zitat

hier also ein paar eindrücke der verwucherten rennbahn vom heutigen verregneten samstag.
um das forum zu schonen, hab ich ein kleines album extrern angelegt:

http://home.arcor.de/ovale/Ope...../index.htm

die bildreihenfolge geht im uhrzeigersinn der rennbahn.

die strecke wird mehr und mehr von der natur zurück geholt.
an 2 stellen wurde die bahn unterbrochen: zum einen für einen forstweg, zum anderen für die landstraße.

an zwei weiteren stellen findet man gebäudereste. im äußeren bereich könnte es sich um einen zugang handeln, die andere stelle ist im inneren des ovals. ob der teil eines holzdaches mit dachpappe zur rennbahn gehört oder nur ein alter hochsitz ist, kann ich nicht sagen.

vielleicht kanns sich ja jemand von euch einen reim darauf machen, was es mit dem knochen unter maschendraht auf sich hat? icon_confused.gif

grüße
andreas
 
 (Datei: opel.jpg, Downloads: 1347)
Nach oben
stic
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 06.09.2004
Beiträge: 5
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 24.06.2008 20:46
Titel: Rüsselsheim. Ehemalige Opelrennbahn wird sichtbar
Antworten mit Zitat

Die ehemalige Opelrennbahn im Gemarkungsbereich Sönauer Hof (Stadt Mainz) wird aus dem Dornröschenschlaf geweckt.


Zitat aus dem Echo-Online Artikel von heute (24.06.2008):

http://www.echo-online.de/sued.....?id=627115

viele Grüße
Stic
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen