Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Lost Bemalung

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 09.11.2007 00:52
Titel: Lost Bemalung
Untertitel: B737
Antworten mit Zitat

Schon mal gesehen?

1988 hatte die Lufthansa eine neue Bemalung ausprobiert!

Das Experiment kam aber nicht gut an... und somit ists forever "lost", und das ist wohl auch gut so... icon_mrgreen.gif

Kann es sein, dass diese Farbvariante auch an einem A310 getestet wurde?
Ich habe da aber nur eine vage Erinnerung etwas davon gehört zu haben, nie selbst gesehen.
_________________
Obacht Nebenkeule!
 
Die "Wolfsburg" auf der Bahn 18 in Frankfurt/Main. (Datei: D-ABFW.jpg, Downloads: 322)
Nach oben
DavidHL
 


Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 33
Wohnort oder Region: Stockelsdorf

Beitrag Verfasst am: 09.11.2007 14:43 Antworten mit Zitat

handelt es sich bei den anstrich nicht eher um die "frachtflugzeugflotte" der lufthansa?
Nach oben
raptor
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.11.2007 15:17
Titel: Re: Lost Bemalung
Untertitel: B737
Antworten mit Zitat

Helmholtz hat folgendes geschrieben:
und somit ists forever "lost", und das ist wohl auch gut so... icon_mrgreen.gif



Gesehen nicht wirkllich.
Aber dieses ""gelb"" ist noch um einiges häßlicher als diese langweilige blaue bemalung die von der DLH aktuell Mißbraucht wird. icon_mrgreen.gif
Nach oben
FW.200 Condor
 


Anmeldungsdatum: 03.03.2004
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: bei Hamburg

Beitrag Verfasst am: 09.11.2007 15:23 Antworten mit Zitat

Moin moin,

Nein, keine Lufthansa Cargo bzw. German Cargo Lackierung... Das war wirklich mal für die Lufthansa Passagierflugzeug- Flotte so geplant ! Da gab es dann von DLH auch eine prächtige Broschüre (neudeutsch "flyer") dazu, was der Designer sich tolles dabei gedacht hatte. Das Konzept wurde dann recht schnell wieder verworfen. Die ursprüngliche Version hatte übrigens den "Lufthansa" Schriftzug in Silber - mit dem Ergebnis, das der bei Sonnenschein fast nicht zu erkennen war.
Zahlreiche Leute hielten die "Fox Whiskey" damals für eine Condor- Maschine - und tatsächlich wurden die Condor B757 & 767 ja später mal ganz ähnlich Lackiert.
Als Spitznamen erinnere ich mich an den "Bananen- Bomber" oder auch "Den Schwan im Rührei" - gab aber bestimmt noch mehr davon.
Ich kann mich ganz dunkel daran erinnern, das ein weiteres Flugzeug so Lackiert werden solte - aber welches, und ob das jemals durchgeführt wurde, ist mir nicht bekannt.
_________________
Gruß,

FW200 >Condor<
 
Die "Fox- Whiskey" in München- Riem (Datei: D-ABFW MUC- Riem.jpg, Downloads: 122)
Nach oben
curio
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Martinsthal

Beitrag Verfasst am: 09.11.2007 19:53 Antworten mit Zitat

Moin zusammen,

ich hab zu der Zeit bei MBB (Heute EADS respektive Airbus Industries) in Finkitown als Berater gearbeitet.

Das hiess: Draussen irgendwo parken und dann mit einem Shuttle (quer ueber die SLB) in die Containerstadt neben der SLB gebracht werden. Dabei gings immer an den Hangars vorbei, und da standen drei A320er in eben dieser Lackierung.

Die sind dann aber wohl 'bei Nacht & Nebel' (obwohl EDHI nicht wirklich Cat III ist...) zur LH-Lackierhalle in Fuhlsbuettel verbracht worden.

In Dienst gestellt wurden die jedenfalls SO nicht.

Gruss
Curio
Nach oben
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 09.11.2007 22:17 Antworten mit Zitat

Interessant...

Das mit dem A310 war wohl doch nur falsche Erinnerung...

Schön zu hören dass doch einige Leute etwas von dem ganzen Tamtam damals mitbekommen haben!

icon_smile.gif
_________________
Obacht Nebenkeule!


Zuletzt bearbeitet von Helmholtz am 09.11.2007 23:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
raptor
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.11.2007 22:38 Antworten mit Zitat

Es gab "früher" ab und an probs mit "Sonderflügen" der DLH ins "nirgendwo".
Die DLH "durfte" aber an manchen airport aus Strecken oder sonstigen rechtlichen gründen dort nicht landen.
Da die Condor aber ne Landeerlaubniss für "alles" hatte, wurde eine DLH Kiste mit Condor beschriftet und man flog los.
Wann genau das war, bzw ob das öfter vorkam weiß ich nicht.
Es war aber glaub ich noch zu München-RIEM Zeiten.
Nach oben
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 09.11.2007 23:58 Antworten mit Zitat

@ raptor

Dazu kann ich zwar konkret nichts sagen.

Es gab aber mit Sicherheit temporär auch B767 der Condor in LH Farben, also sozusagen andersherum.

(anzumenrken sei hier, daß Condor an sich demnächst "LOST" sein wird...)

Worum es mir hier im Thread eigentlich ging sind keine einzelnen Sonderbemalungen, die gibts ja oft... mir gings darum, daß man vorhatte die ganze Flotte umzulackieren falls der Test erfolgreich gewesen wäre!

new_shocked.gif

Link zur einer der B767:
http://www.airliners.net/open.file/1236006/M/
_________________
Obacht Nebenkeule!
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 10.11.2007 10:09 Antworten mit Zitat

Die Lufthansa betrieb 1994/1995 die D-ABUC, eine B767-330ER (der Condor) in eigenen Farben, c/n 26992.

In den Jahren 2003/2004 betrieb die Lufthansa zwei geleaste B767-3Z9ER (von Lauda), die im Star Alliance c/s geflogen wurden, D-ABUV mit schwarzem Heck, D-ABUW mit weißem Heck.

UV ist heute wieder OE-LAY (c/n 29867)bei Austrian, UW ist OE-LAZ (c/n 30331) bei Austrian.

Die beiden schwarz/weiß- Schwestern wurden u. a. 2003/2004 auf der Strecke MUC-MIA als LH464/465 eingesetzt. Sie trugen nie die regulären LH-Farben.

Die D-ABUC in Original-LH-Farben kann ich nur als Link einstellen, stammt nicht von mir: http://www.airliners.net/open.file/1236006/L/


Die B737-230Adv, D-ABFW, c/n 22127, Bj. 1981, war das einzige Flugzeug der LH die im gelben Test-c/s betrieben wurde (1988). Sie ging 1997 als EI-CNX zu Ryanair, seit 2006 fliegt sie für LAN Chile als CC-CQS. Sie trug als einzige drei LH-Farben: Das Testgelb, die langjährige Variante mit blauem Fensterband und die heute noch aktuellen Farben.
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
 (Datei: D-ABUV in MUC.jpg, Downloads: 84)  (Datei: D-ABUW in Miami.jpg, Downloads: 79)
Nach oben
FW.200 Condor
 


Anmeldungsdatum: 03.03.2004
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: bei Hamburg

Beitrag Verfasst am: 10.11.2007 11:36 Antworten mit Zitat

Moin moin,

@ curio : Bist Du sicher, das es sich um A320 für DLH handelte? Die erste (D-AIPA) kam erst im Spätsommer 1989 zu DLH, da war der Versuch schon Geschichte... Um Condor Berlin kann es sich wohl auch nicht gehandelt haben, die kam erst 10 Jahre später.

Was es allerdings gab, allerdings nicht in der fraglichen Lackierung, waren B 747 der Condor. Insgesamt 3 B747-230 (D-ABYF, D-ABYH und D-ABYR) flogen auch teilweise im Auftrage der Lufthansa - vor allem nach Taiwan, aus politischen Gründen.
Auch eine B747-430 (D-ABTD) gehörte von 1993 bis 1996 zur Condor- Flotte.
http://www.airfleets.net/show/?pic=43741

Die D-ABYF : http://www.airliners.net/open.file/1129609/M/
ist übrigens inzwischen genauso lost wie die D-ABYR.
Die D-ABYH kam später zu trauriger Berühmtheit: Sie war die Korean- Air HL7442, die auf Flug KAL007 am 01.09.1983 westlich von Sachalin / UDSSR von Sowjetischen Abfangjägern abgeschossen wurde,
_________________
Gruß,

FW200 >Condor<
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen