Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Kirche im Hintergrund...wo ist das? Soldaten des Fliegerhorst Uetersen bei einer Parade

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
barkel0_1
 


Anmeldungsdatum: 18.02.2012
Beiträge: 96
Wohnort oder Region: Moorrege

Beitrag Verfasst am: 26.04.2013 18:55
Titel: Kirche im Hintergrund...wo ist das? Soldaten des Fliegerhors
Untertitel: Heimhuder Strasse/HH
Antworten mit Zitat

Hallo!
Es gibt von einem Fotoalbum Fotos, wo Soldaten des Fliegerhorst Uetersen bei einer Parade auf einem Sportplatz teilnehmen.
Diese sind scheinbar mit einem Zug von Pinneberg (mit Waffen und wenig Gepäck) irgendwo hingefahren?
Die Kirche erinnert mich persönlich an eine Kirche in Lübeck?
Aber der Sportplatz in der Nähe von der Kirche ist denke ich nicht Lübeck, könnte sich aber auch heute noch in der Nähe der besagten Kirchen befinden? (Aber wo?)

Wer erkennt diese Kirche?
Es handelt sich höchstwahscheinlich um Aufnahmen von 1940.

Noch eine Info. Ein weiteres Bild zeigt eine breite Strasse mit Schienen (Eisenbahn).
Dies könnte auch am gleichen Tag aufgenommen worden sein?
 
Parade auf einen Sportplatz..wo? (Datei: Flghorst Uetersen ca 1940 und Umgebung.JPG, Downloads: 254) Gleiche Parade wo? Strasse mit Schienen? (Datei: Flghorst Uetersen ca 1940 und Umgebung (4).JPG, Downloads: 254)
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 26.04.2013 22:21 Antworten mit Zitat

Die Kirche würde ich für St.Johannis an der Heimhuder Strasse halten Klick (Bild ganz unten, lässt sich mit vergrössern anklicken). Wenn man in GE auf 1943 umschaltet sieht man auch den passenden Sportplatz mit der Tribüne. Für die Strassenbahnschienen brauchen wir wohl noch schnell einen Spezialisten. Die Strassenbahnzeit in HH war vor meiner Zeit. Aber der grundsätzliche Ort ist damit wohl geklärt.

Shadow.
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 26.04.2013 22:22 Antworten mit Zitat

Moin, moin Thorsten!

Den Sportplatz wirst Du heute vergeblich suchen.
Bei der Kirche handelt es sich um St.Johannis in Hamburg-Harvestehude und bei dem Sportplatz um den alten HSV-Sportplatz an der Rothenbaumchaussee in Hamburg-Rotherbaum.

Bei dem zweiten Foto bin ich mir nicht ganz sicher, ob es sich wirklich um Eisenbahngleise handelt. Vielleich auch Straßenbahngleise? Obwohl man keine deutliche Oberleitung sieht.
Sollte dennoch das Foto im Zusammenhang mit dem Sportplatz-Bild entstanden sein, könnte es sich um die Rothenbaumchausse oder den Mittelweg handeln.

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 26.04.2013 22:26 Antworten mit Zitat

Sollte ich zu dem Strassenfoto raten, dann würde ich auch auf die Rothenbaumchaussee tippen, im Höhe des Völkerkundemuseums plus/minus 300m. Das könnte dann der Rückmarsch zum Bahnhof gewesen sein.

Shadow.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 26.04.2013 23:41 Antworten mit Zitat

klaushh hat folgendes geschrieben:
(...) Bei dem zweiten Foto bin ich mir nicht ganz sicher, ob es sich wirklich um Eisenbahngleise handelt. Vielleich auch Straßenbahngleise? Obwohl man keine deutliche Oberleitung sieht.
Sollte dennoch das Foto im Zusammenhang mit dem Sportplatz-Bild entstanden sein, könnte es sich um die Rothenbaumchausse oder den Mittelweg handeln.



Hallo zusammen,

die fehlende Oberleitung erklärt sich ganz einfach: Pferdebahn.

Hier findet sich ein Stadtplan, in dem die Hamburger Pferdebahnstrecken verzeichnet sind, u.a. auch die in der Roterbaum Chaussee (heute: Rothenbaumchaussee).

Viele Grüße

Kai
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 27.04.2013 00:05 Antworten mit Zitat

Shadow hat folgendes geschrieben:
Sollte ich zu dem Strassenfoto raten, dann würde ich auch auf die Rothenbaumchaussee tippen, im Höhe des Völkerkundemuseums plus/minus 300m. Das könnte dann der Rückmarsch zum Bahnhof gewesen sein.


Ich würde auch auf den Bereich unmittelbar vor dem Völkerkundemuseum mit Blickrichtung stadtauswärts tippen. Die Rothenbaumchaussee scheint nach dort zunächst leicht abzufallen, die Fahnen rechts könnten die vor dem etwas nach hinten versetzten Völkerkundemuseum sein und im weiteren Verlauf rechts die freie Fläche mit den Bäumen für dem Stadion.

Viele Grüße

Kai
 
Voransicht mit Google Maps Datei HH_Rothenbaumchaussee.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
FishBowl
 


Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 492
Wohnort oder Region: Hamburg Schanzenviertel

Beitrag Verfasst am: 27.04.2013 02:54 Antworten mit Zitat

Moin,
redsea hat folgendes geschrieben:
(...)die fehlende Oberleitung erklärt sich ganz einfach: Pferdebahn.

Das passt m.e. nicht zur Zeit, weil die letzte Pferdebahnlinie - nach Gleismann - in den 1920ern umgestellt wurde.

Aber man sieht nicht nur keine Oberleitung, sondern auch nicht die Tragseile der Straßenbeleuchtung, während mindestens zwei Laternen identifizierbar sind.
Das wird also einfach am Photo liegen.

Grüße

Jürgen
 
Ausschnitt Fahrbahnmitte mit Laternen (Datei: Strasse mit Schienen - Ausschnitt.jpg, Downloads: 85)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 27.04.2013 08:43 Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,

da hast Du wohl Recht. Zumindest aber wird durch Gleismann und die Karte belegt, dass in der Rothenbaumchaussee, gleich ob Pferd- oder elektrifizierte Bahn, Bahnschienen lagen.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 687
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 27.04.2013 10:05 Antworten mit Zitat

Aber selbstverstänlich sieht man die Oberleitung, bzw. die Aufhänger des Fahrdrahtes an der Quertravese icon_smile.gif Den Fahrtdraht selbst sieht man bei solchen alten Aufnahmen meistens nicht weil die Auflösung damals zu gering oder auch die Beleuchtung ungünstig war.

400 fachvergrößern, leicht unterhalb der Straßenbeleuchtung in dem V-förmigen Ausschnitt von den Bäumen und für das linke Gleis erkennt man dan in den Bäumen ebenfalls den Aufhänger
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
barkel0_1
 


Anmeldungsdatum: 18.02.2012
Beiträge: 96
Wohnort oder Region: Moorrege

Beitrag Verfasst am: 28.04.2013 10:50
Titel: Parade
Antworten mit Zitat

Hallo Freunde der Zeitgeschichte!
Hatte ich mir doch gedacht, dass hier im Forum die Chance 100%tig besteht, dass der Ort und die Kirche schnell und professionell gefunden wird.

Vielen herzlichen Dank!!!


Gruß
Thorsten
_________________
Suche und sammel alle Infos über den Fliegerhorst Uetersen und Kaltenkirchen, Flak-Stellungen im Bereich Pinneberg.Wer hat für mich weitere Infos, Fotos oder Zeitzeugenberichte?
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen