Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Kaserne in Hörnum

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 17.08.2005 09:38
Titel: LORAN-C Hörnum
Antworten mit Zitat

Nachdem wir jetzt die Bw einigermaßen umfassend behandelt haben, die Frage: Was ist eigentlich von der ehem. LORAN-Station der Amerikaner in Hörnum übrig?
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 17.08.2005 12:14 Antworten mit Zitat

Hallo.
Gut, wenn man die Bilder selbst eingestellt hat icon_smile.gif
http://www.geschichtsspuren.de.....php?t=5104

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 17.08.2005 17:26 Antworten mit Zitat

Danke, Leif,
habe unter "Hörnum" gesucht, wo ich besser hätte "Sylt" eingeben sollen.
Gruß
Rick
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 15.11.2005 18:57
Titel: Kaserne Hörnum/Sylt
Untertitel: Sylt
Antworten mit Zitat

Zur info,
die kaserne in hörnum auf der insel sylt wird zur zeit
komplett abgerissen.
nur die gebäude die für zivile zwecke genutzt werden
jugendherberge, jugendaufbauwerk etc bleiben stehen.
hier ensteht in der nächsten zeit ein golfplatz mit hotel.

mfg
Reinhard Wagner
Nach oben
bunker
 


Anmeldungsdatum: 30.10.2004
Beiträge: 23
Wohnort oder Region: nähe lübeck

Beitrag Verfasst am: 16.11.2005 01:10 Antworten mit Zitat

genau das was sylt noch braucht und der günstige wohnraum für wirkliche insulaner wird immer unbezahlbarer. armes sylt.

danke an alle die hier ihre info's gepostet haben auf meine anfrage. jetzt bin ich um einiges schlauer.
Nach oben
CSquadron
 


Anmeldungsdatum: 11.06.2005
Beiträge: 132
Wohnort oder Region: Hildesheim

Beitrag Verfasst am: 16.11.2005 16:40 Antworten mit Zitat

Es ist wirklich schade, dass die Hörnumer Kaserne komplett dem Erdboden gleichgemacht wird.
Jedes Jahr bin ich auf Sylt im Urlaub und die Kaserne gehört einfach dazu.
Es ist traurig, dass in unserem Land sogar eine komplette ehem. Kaserne für einen Golfplatz abgerissen wird.
Und in manch anderem Land haben die Leute kein Dach über dem Kopf, da sieht man, dass es den meisten in Deutschland echt zu gut geht...
Auch wenn ich kein Militarist bin, hätte ich eine Nachnutzung oder eine Konversion der Gebäude unter Umbau und Erhalt der Unterkunftsgebäude befürwortet.
Komischerweise freuen sich in Deutschland viele Menschen, wenn eine Kaserne abgerissen wird.... das werde ich aber nie verstehen, evtl. bin ich ja vom Mars.
Wenn ich nächstes Jahr wieder in Hörnum bin, wird mir irgendetwas fehlen.......
Nach oben
Kai
 


Anmeldungsdatum: 02.09.2005
Beiträge: 135
Wohnort oder Region: Osnabrück/Münster

Beitrag Verfasst am: 17.11.2005 01:56 Antworten mit Zitat

Tja,auf Sylt ist evtl.Wohnraum für den gemeinen Pöbel eben nicht gefragt. icon_evil.gif
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 17.11.2005 13:24 Antworten mit Zitat

Moin!

Sylt scheint eh gerade in "Abrisslaune" zu sein. Am ehemaligen Bombenabwurfgelände steht ein Beobachtungsbunker, der seit Kriegsende privat genutzt wird. Er soll jetzt ebenfalls abgerissen werden. Weitere Info gibts hier: http://www.duenengeist.net/

Ob das Bauwerk nun wirklich so einmalig und schützenswert ist, sei mal dahingestellt - was aber der Abriss bringen soll, kann ich aber auch nicht nachvollziehen.

Mike
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 10.05.2007 13:20 Antworten mit Zitat

Hallo,
wenn man dem Link folgt, so kann man die Abrissfläche toll sehen. Es steht nichts mehr... 2_thumbsdn.gif
http://www.flashearth.com/?lat.....p;src=aska

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
bfh
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.10.2008 23:31 Antworten mit Zitat

Hallo,


anbei ein aktuelles Luftbild von Hörnum.

Leider war das Wetter sehr schlecht, aber rechts oben ist trotzdem deutlich die ehemalige Ablaufbahn (1) des Seefliegerhorstes zu erkennen.

Wo einstmals die Kasernenanlage stand, befindet sich heute der Golfplatz.

Nur die Flugleitung (2) steht noch und ist in der Bildmitte schwach sichtbar. Sie wird heute als Gaststätte/Clublokal des Golfplatzes genutzt.


Viele Grüße
Günter

.
 
Hörnum im Oktober 2008. 
Außer Ablaufbahn (1) und Flugleitungsgebäude (2) ist vom ehemaligen Seefliegerhorst und der Kaserne heute nichts mehr vorhanden. Ein Golfplatz dominiert das Gelände. (Datei: Hoernum_2008.jpg, Downloads: 108)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen